Fliegende Superturbine – Stromerzeugung der anderen Art

Die fliegende Superturbine Wing 7 von Makani Power wird eines Tages unser Versorgungsproblem mit Strom endgültig auf eine völlig ökologische Art lösen! Vorbei sind die Zeiten des dreckigen Kohle- und des strahlenden Atomstroms! Endlich werden wir einen wirklich sauberen Strom einfach so vom Himmel abholen!

Herkömmliche Windkraftwerke haben ja bekanntermaßen das Problem, dass der Wind nicht berechenbar ist. Die Netzbetreiber können den Strom aus den Windkraftwerken deswegen nicht als eine Konstante in Ihre Netzverteilungsalgorithmen einrechnen.

Die fliegende Superturbine löst dieses Problem!
Video ansehen

OSX: Zip Datei mit Passwort versehen


Zippen und Unzippen kann man unter OSX ganz schnell per Drag’n’Drop. Möchtest Du jedoch eine ZIP Datei mit einem Passwort schützen, geht das leider nicht mehr per Drag’n’Drop. Hier kannst Du Dich um Tools bemühen oder einfach Dein Terminal starten und folgendes eintippen:
Terminal Code ansehen

  • Veröffentlicht in: Mac

Turbo für die Webseite – htaccess tunen, gzip injizieren und Ballast abwerfen


Mit Gzip und Deflate Compression übergewichtige Pfunde der Webseite schrumpfen sowie Müsli, ähm Cache und Expires gegen das Vergessen via htaccess optimal servieren – so gehts:

Ich habe schon lange nach einer optimalen htaccess gesucht, die möglichst alle (viele) Empfehlungen von PageSpeed sauber umsetzt. Wo wenn nicht bei google wurde ich heute endlich fündig!

Ich habe von der originalen htaccess Datei eine wichtige Teilmenge für mich abgezwackt, die all meinen Seiten ein paar Flügel verliehen hat!

Vielleicht kann der ein oder andere damit ja auch was gescheites anfangen:
Hier gehts zum Code

Linux für Netbooks – Fuduntu

Anfänglich war ich ja auf meinem Asus 1016p begeistert vom EasyPeasy Ubuntu für Netbooks. Ein paar „Kleinigkeiten“ störten mich aber dennoch. Zum einen war da das Problem, dass EasyPeasy keinen Hibernate und keinen vernünftigen Standby Modus (auf dem Asus) konnte. Jedesmal hieß ausmachen.

Zudem konnte ich mit EasyPeasy irgendwie meine jpg Bilder aus der DSLR nicht vernünftig betrachten. Beim Durchgehen der Bilder im „Browser“ dauerte der Übergang zwischen zwei Bildern etwas länger als zwei Sekunden. Nach einer Tagestour sitzt man da schon mal länger dran, um alle Bilder zu sehen.

Dennoch war EasyPeasy besser als Windows 7, welches eigentlich die gesamte Zeit und Rechenleistung ständig auf der Festplatte verbrannte. Irgendwie ist es eine ungeklärte Windows Krankheit seit Windows XP.

Fuduntu


Auf Fuduntu (URL existiert leider nicht mehr) bin ich eher zufällig gestoßen. Fuduntu basiert auf einem Fedora System – bisher hatte ich mich aber immer nur mit Debian und seinen Derivaten anfreunden können. Dennoch habe ich Fuduntu ausprobiert – in der Hoffnung die oben genannten Probleme beseitigen zu können – und bin begeistert!

  1. Fuduntu kann sowohl den Hibernate Modus als auch den Sleep Modus (meines Asus 1016p Netbooks) ohne Murren umsetzen. Einfach Netbook zuklappen und das Dingen schläft – wie auch vom Mac gewohnt. Klasse!
  2. Bilder betrachten klappt wunderbar. Die Übergänge brauchen gerade mal 0.2s – egal ob Powersafe Mode oder volle Power!

Also habe ich schon alles, was ich für Fototouren brauche mit diesem System erreicht!

Weitere Vorteile

Weiterlesen: Linux für Netbooks – Fuduntu »

  • Veröffentlicht in: Linux

Webseiten Header mit cURL auslesen

Um bspw. eine Weiterleitung zu überprüfen, ob sie denn auch wirklich einen HTTP/1.1 301 Moved Permanently zurückgibt gibt es zwei kleine hilfreiche Optionen bei CURL:

-I:
lässt CURL nur die HTTP header zurückgeben
-L:
wenn CURL eine Weiterleitung entdeckt, soll CURL nicht der Weiterleitung folgen

Also einfach folgende Optionen CURL mitgeben und Ihr erhaltet den HTTP Header

curl -I -L http://domain.tld/sitename.html

Weiterlesen: Webseiten Header mit cURL auslesen »

tar.gz entpacken mac

Wie entpacke ich eine tar.gz Datei auf dem Mac?

Auf dem Mac lässt sich eine tar.gz Datei im Prinzip genau so entpacken wie unter Linux: tar.gz entpacken im Terminal

geht es auch einfacher?

Ab OSX 10.6 kannst Du einfach mit einem Doppelklick auf eine tar.gz Datei im Finder mit dem internen Archivierungsprogramm die tar.gz entpacken auf dem mac.

  • Veröffentlicht in: Mac

tar.gz packen

Packen mit tar gzip

Hier ist die Optionsreihenfolge, die Du beim packen von tar.gz Dateien eingeben musst:

tar.gz packen von Verzeichnissen

tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS]

tar.gz packen von mehreren einzelnen Verzeichnissen

tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS1] ... [VERZEICHNISn]

tar.gz packen von einzelnen Dateien

tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [DATEI1] [DATEI2] ... [DATEIn]

Das bedeuten die tar.gz packen Optionen

-c create: neue tar.gz Datei erzeugen
-v verbose mode: alle Dateien werden beim packen angezeigt
-f eine Datei wird angegeben, die gepackt wird
-z tar mit gzip packen

Auslassen von einzelnen Ordnern

  • Veröffentlicht in: Linux

Favicon einbinden in WordPress

Kurzbeschreibung

Entwerfe ein quadratisches gif, png, jpg und gehe dann auf folgende Seite, die Dir aus dem eben entworfenen Bild ein favicon.ico macht (einfach bild hochladen – create icon – dowloaden – speichern – fertig): FavIcon Generator

Nun lade dir das favicon in dein WordPress Server hoch. Dann gehe in deine header.php und gib folgenden code ein:

<link href="URL/favicon.ico" rel="shortcut icon" />

dann einfach den Browser neu starten und schon müsste euer Favicon in der Adresszeile auftauchen. Falls das favicon nicht angezeigt wird, musst Du das favicon einmal in der Browserzeile manuell aufrufen, damit der Browser seinen Cache löscht: http://[URL]/favicon.ico

Weiterlesen: Favicon einbinden in WordPress »

Sind Datenschutzhinweise auf Webseiten sinnlos?

Aktueller Lage nach im Internet sind mittlerweile alle Dienste wie Google Analytics, Google Adsense, Facebook Buttons, Amazon Links, irgendwelche nachladbaren Pixel und und und … dazu verdammt seine Herrschaften – die Seiteninhaber also – in böses Licht zu stellen. Das sagen zumindest aktuell Datenschützer. Gehen die Datenschützer nun gegen alle vor? Alle Dienste haben eins gemeinsam. Sie tracken die IP Adresse des Besuchers und machen damit irgendwas. Niemand weiß genau was, sagen die.

Wer keine Datenschutzerklärung auf der Webseite hat ist schon mal arg arm dran. Kanonenfutter quasi. Darin muss ich darauf hinweisen, dass ich diese Dienste nutze. Blödsinn!
Wenn ich als Besucher eine Seite besuche, und die Datenschutzhinweise lese ist alles schon passiert. Ich stehe schon auf allen Logs mit meiner IP. Spätestens im Server Log. Da hilft es auch nichts in der Datenschutzerklärung zu lesen, dass die Seite Trackt oder ich das ganze Tracking deaktivieren könnte. Ich wurde schon ertappt. Aus die Maus!

Aus diesem Grund sind für mich Datenschutzhinweise völliger Blödsinn.

Welches Linux auf Netbooks

Ich habe gestern mein Asus 1016p bekommen, dass ein Windows 7 Starter als OS vorinstalliert verpasst bekommen hat.

Die ersten Eindrücke

Ich weiß ja nicht wer da so die Vorinstallation DVDs erstellt, aber irgendwie haben die alle eines gemein. Es wird einfach alles draufgeklatscht was da ist, was? Das arme Netbook hat ja schon so kaum Leistung und muss sich mit diversen Programmen im Speicher rumschlagen, die sowoeso niemand braucht!
Weiterlesen: Welches Linux auf Netbooks »

  • Veröffentlicht in: Linux