Preiswertes externes Mikrofon für Zoom Meeting Konferenzen

In diesem Video zeige ich Dir wie welches externes Mikrofon für Zoom Meeting Konferenzen benutzen kannst um eine möglicht gute Mikrofon-Qualität für wenig Geld zu bekommen. Mit diesem günstigen Zoom Mikrofon erreichst Du eine wirklich sehr gute Audio Qualität.

Preiswertes Zoom Mikrofon für Zoom Meeting mit bester Preis-Leistung

Mikrofone aus dem Video

Affiliate Link

Affiliate Link

Jabra Elite 75t: https://amzn.to/3enbHw7

Dieses kleine und preiswerte externe Mikrofon für Zoom Meeting Konferenzen verhilft Dir zu einer wesentlich besseren Audioqualität Klick um zu Tweeten

Airpods mit Zoom verbinden

Du kannst Deine Airpods natürlich auch mit Zoom verbinden und sie als Mikrofon für Deine Zoom-Calls verwenden. Damit funktioniert es besser, als mit vielen anderen Airpods Alternativen, ich rate Dir jedoch davon ab, das Mikrofon der Airpods als Mikrofon für den Zoom Call zu benutzen. Die Audioqualität von Bluetooth Mikrofonen ist eben doch viel schlechter als von anderen drahtlosen Mikrofonen.

Kannst Du die Apple Airpods Pro als Videokonferenz Bluetooth Funkmikrofon benutzen?

Kann ich meine Airpods mit Zoom verbinden? Ja, aber es ist suboptimal. Hier gibt es eine bessere Alternative. Klick um zu Tweeten

Videotranskript zum Video „Preiswertes externes Mikrofon für Zoom Meeting Konferenzen“

Und zwar gibt es ja eine Menge Bluetooth-Mikrofone da draußen, allerdings hat ein Bluetooth-Mikrofon einen ganz großen Nachteil. Das ist die sogenannte Latenz-Zeit. Was bedeutet das? Wenn du sprichst, dein Gespräch halt ein paar Millisekunden später bei dem Gegenüber eintrifft. Das kann bei solchen Zoom-Calls tatsächlich auch negativ sein, weil derjenige das noch nicht gehört hat und dann schon anfängt zu reden und du ihn dann, so gesehen, ins Wort fällst, obwohl du das gar nicht wolltest. Deswegen zeige ich dir ein Setup welches sehr gut funktioniert ohne eben diese Mikrofon-Latenz in dem Zoom-Meeting oder in der Konferenz zu haben.

Ich blende dir jetzt dazu das Foto ein, damit du das besser sehen kannst. Wir haben hier ein Samson Go Mic, das wird per USB mit deinem Laptop verbunden und als Mikrofon-Audio genommen. Dann nehmen wir drahtlose Kopfhörer. Das ist jetzt egal welche. In diesem Fall sind es AirPods und diese nimmst du als Audio-Feedback-Quelle. Das heißt, du hörst deinen gegenüber in den Kopfhörern, aber die anderen hören dich über das USB-Mikrofon. Das USB-Mikrofon hat einen sehr großen Vorteil, nämlich die Sound-Qualität ist wesentlich besser als bei solchen Bluetooth-Mikrofonen, die es auf dem Markt gibt. Dazu zeige ich dir gleich noch ein paar Sound Beispiele.

Du hörst jetzt mal im Vergleich die AirPods Pro und so hören sie sich dann in einem Zoom-Call im Vergleich zu dem Samson Mic an. Jetzt haben wir hier die Jabra Elite 75T und so hören sie sich dann bei einer Aufnahme oder in einem Zoom-Call an. Was ich allerdings sehr gut finde bei den Jabra Elite 75T, ist einfach, dass sie sehr fest im Ohr drin sitzen und wenn du beispielsweise Yoga-Kurse gibst oder irgendwelche Sport-Kurse sogar über Zoom-Calls gibst, dann bleiben die definitiv im Ohr drin, was bei den Apple AirPods Pro, na ja, ich zumindest nicht vermuten würde. Bei mir fallen die raus, obwohl ich die richtigen Ohrstöpsel habe.

Also falls du irgendwas sportliches über deine Zoom-Calls machst, dann sind die Jabra Elite 75T definitiv das Richtige für dich. Dann ist auch das Setup mit dem Samson Mic nichts für dich, denn das Mikrofon ist dann einfach viel zu weit von dir entfernt. Hier nochmal die Aufnahme mit einem SmartMike+ und du hörst, obwohl es ein Mikrofon ist, was genau so auf auf Bluetooth Verbindungen basiert, dass dieses Mikro sich tatsächlich besser anhört als die AirPods und die Jabra Elite 75t. Allerdings sieht das ganze sehr gewöhnungsbedürftig aus.

Wenn dich das nicht stört, dann ist das wirklich eine sehr gute Möglichkeit um an Zoom Calls teilzunehmen. Warum? Weil du hast hier das Mikrofon und in dem Mikrofon hast du dann die Möglichkeit einen Kopfhörer anzustecken, sodass du dann auch das Audio-Feedback in dem Kopfhörer hörst. Das ist auch deswegen gut, weil du dich dann von dem Computer weiter entfernen kannst und trotzdem drahtlos mit dem Computer verbunden zu sein. Für sportliche Aktivitäten würde ich das Mikrofon jetzt nicht besonders gerne empfehlen, weil es fällt definitiv aus deinem Ohr heraus und du hast eben dieses hässliche Kabel. Das sieht eben einfach nach einer etwas veralteten Technik aus.
Du kannst natürlich hier das Mikrofon auch komplett ohne den Kopfhörer benutzen. Dann musst du aber die Audio-Ausgabe aus den MacBook-Lautsprechern oder aus den Computerlautsprechern machen. Wie gesagt, du kannst dich dann nicht beliebig weit entfernen, dann würdest du nämlich dein Gegenüber nicht mehr richtig verstehen. Das geht mit einem RØDE Wireless Go zum Beispiel nicht. Das wäre ein super Mikrofon, welches ich dir noch hier raten würde. Für Zoom-Calls allerdings, wie gesagt, das ist nur ein Mikrofon. Das hat kein Feedback an deinem Ohr. Das heißt, das Gespräch müsste dann definitiv über die Lautsprecher des MacBooks kommen oder halt auch über Bluetooth Lautsprecher in deinem Ohr.

Jetzt deswegen noch mehr zu kaufen, immerhin kosten die RØDE Wireless Go 180 Euro. Also da die Kombination zu haben, da danke ich, dass du mit einem Samson Go Mic oder mit einem SmartMike+ definitiv auf dem richtigeren Weg bist. Weil das kostet nur 120,- Euro. Das Samsung Go Mic kostet nur irgendwie knapp 50,- Euro oder 45,- Euro. Damit bist du wesentlich günstiger, wesentlich schneller und wesentlich flexibler unterwegs. Hier nochmal das Beispiel mit dem Samsung Go Mic. Das ist, wie gesagt, über USB angebunden und du hörst schon diesen großen Unterschied.
Und so sieht das dann ungefähr aus. Du hast im Ohr einen beliebigen Bluetooth-Kopfhörer, den du irgendwie finden kannst und hier auf dem Tisch steh dann das Samsung Go Mic. Falls du während des Zoom-Calls tippen solltest, dann befestige bitte das Go Mic am Bildschirm, dann hörst du eben die Tastaturgeräusche weniger als hier jetzt so auf dem Tisch. Das Ganze funktioniert dann so, dass du in deinen Settings, hier als Beispiel am Mac, einfach einstellen kannst, dass du das Go Mic als Mikrofon wählst oder die Jabra Elite 75T in diesem Beispiel als Lautsprecher wählst. So wird dann das Samson Go Mic als Mikrofon benutzt und die Bluetooth-Kopfhörer dann als Lautsprecher.

Autor: Viktor Dite

Veröffentlicht am: 15.04.2020

Letztes Update: 05.12.2020