Das beste Mikrofon für Handy Aufnahmen

Viktor Dite, Autor des Beitrags

Von - Publiziert in Mikrofon
Dipl. Informatiker und Tech-Blogger seit 2006.


Kann man ein externes Mikrofon ans Handy anschließen? Ja, Du kannst so gut wie alle externen Mikrofone an Dein Handy anschließen. Doch welches ist das beste Mikrofon für Handy Aufnahmen? Es gibt hier Mikrofone, die sich besonders gut zum Anschluss am Smartphone eignen und mit denen Du ohne Adapter oder zusätzliche Stromquellen auskommst. Ich zeige Dir in diesem Beitrag, welches sich am besten für welchen Zweck eignet und gebe Dir Tips welches Mikrofon für Handy Aufnahmen verwenden solltest.

Wenn du also auf der Suche nach einem Mikrofon für Handy Videoaufnahmen am iPhone oder Android Smartphone bist, gebe ich Dir hier meine Empfehlung und zeige Dir wie Du bspw. USB Mikrofone am Handy anschließen kannst, welches drahtlose Mikrofon das Geld wirklich wert ist und wie Du am günstigsten und schnellsten eine bessere Mikrofonqualität am Handy bekommst.

Das beste Mikrofon für Handy Videoaufnahmen

Comica Vimo-S – Meine aktuelle Empfehlung für Lightning und USB-C

Suchst Du nach einem kleinen, verlässlichen, drahtlosen Mikrofon mit einem kleinen Charging-Case und einer sehr guten Audioqualität? Ich zeige Dir in diesem Video, warum das Comica Vimo S für uns Smartphone Filmmaker wohl das beste drahtlose Mikrofon unter 160 EUR ist!

Comica Vimo S Funkmikrofon für Handy mit kleinstem Ladecase

Lightning Version für iPhones

Amazon Prime99,00 € 159,00 €?
Stand: 13. Juli 2024 16:38 Uhr
Jetzt auf Amazon kaufen
Affiliate Link

USB-C Version für Android und iPhone 15 Modelle

DJI Mic – 4 Besonderheiten, die ich daran liebe

Das DJI Mic bietet ein Paar Besonderheiten, die kein anderes drahtloses Mikrofon bisher hat. Du kannst es bspw. direkt am Lightning Port Deines iPhone oder am USB-C Anschluss vom Android Smartphone oder PC und Mac anschließen, ohne auch nur ein Adapterkabel nutzen zu müssen.

DJI Mic - 4 Dinge, die ich daran liebe - DJI Mic Test auf deutsch

Affiliate Link

Richtmikrofon fürs Handy

Der einfachste Weg, ein externes Mikrofon am Handy zu benutzen, ist es direkt an dein Handy anzuschließen – ganz ohne Adapter. Diese gibt es sowohl mit USB-C- als auch mit Lightning-Anschluss. Du brauchst keine Kabel, keine Batterien oder Akkus, keine speziellen Smartphone-Halterungen und keine Adapter. Stecke es einfach ein und die Aufnahme kann beginnen.

Shure MV88 vs. RODE VideoMic ME L - welches ist das bessere Lightning iPhone Mikrofon für Vlogging?

Für das iPhone habe ich das RODE VideoMic Me-L und das SHURE MV88 gegeneinander getestet. Ich tendiere eindeutig zum SHURE MV88 – allerdings ist es nur für das iPhone und nicht für USB-C erhältlich (aus welchem Grund auch immer). UPDATE: Das Shure MV88 ist nicht mehr erhältlich.

Das RODE VideoMic ME ist in beiden Versionen erhältlich. Sowohl als RODE VideoMic Me-L für den Anschluss an das iPhone oder iPad als auch als RODE VideoMic Me-C für den Anschluss an USB-C Geräte.

Ich nutze es draußen lieber als das Shure, denn das Shure hat nur ein Schaumpuschel, wohingegen das RODE eine richtige Deadcat hat, mit der absolut keine Windgeräusche eingefangen werden.


Affiliate Link

Affiliate Link

Kabelgebundenes Richtmikrofon fürs Handy mit Kabel, Stecker und Adapter

Da kabelgebundene Mikrofone in der Regel mit einem Standard-3,5-mm-Klinkenanschluss ausgestattet sind, dein Handy aber höchstwahrscheinlich keinen Kopfhörer-/Mikrofonanschluss mehr hat und nur noch ein USB-C- oder Lightning-Anschluss zur Verfügung steht, brauchst du normalerweise einen Adapter.

Aus diesem Grund würde ich die kabelgebundenen Richtmikrofone, wie das SHURE MV88+ und das RODE VideoMicro, nicht am Smartphone verwenden, da sie die Komplexität unnötig erhöhen und keinen Vorteil gegenüber den direkt steckbaren Richtmikrofonen bieten. Mit den direkt einsteckbaren Mikrofonen sparst du dir eine Smartphonehalterung mit Blitzschuh und einen Adapter von Klinke auf USB-C oder Lightning. Außerdem ist alles kompakter und ohne Kabel, also ohne Kabelsalat.

Mikrofon Vergleich: Takstar SGC 598 vs Shure MV88 am iPhone

Nachteil bei Richtmikrofonen

Der größte Nachteil ist jedoch, dass das Mikrofon sich immer noch am Telefon befindet und nicht in der Nähe deines Mundes. Das bedeutet, dass eine Menge Geräusche mit aufgenommen werden, die eigentlich nicht zur Aufnahme gehören – wenn auch viel weniger als bei den eingebauten Mikrofonen im Smartphone.

Ein kabelgebundenes Mikrofon (Lavalier) an dein Handy anschließen.

kabelgebundenes Mikrofon (Lavalier) an dein Handy anschließenIm Prinzip ist das eine tolle Sache. Theoretisch kannst du jedes kabelgebundene Mikrofon mit einem passenden Adapter an dein iPhone oder Android-Smartphone anschließen und es verwenden. Allerdings muss das Mikrofon dann einen direkten Draht zum Smartphone haben, was den Aktionsradius extrem einschränkt. Das führt oft dazu, dass ein Lavaliermikrofon mit einer Kabellänge von 5 m verwendet wird. Das habe ich anfangs auch gemacht. Irgendwann hatte ich aber genug von dem ständigen Kabelsalat und bin auf ein drahtloses Mikrofon umgestiegen. Ich kann dir auch sehr viel raten. Es gibt bereits recht günstige und gute drahtlose Mikrofone.

XLR Mikrofon am Handy

Beim verkabelten Mikrofon wäre als optimale Lösung ein externes Mikrofon mit XLR-Anschluss. Diese Mikrofone haben die beste Audioqualität, brauchen aber ein zusätzliches Audio-Interface, das XLR-Audio in einen USB- oder TRRS-Ausgang und die richtigen Audiopegel umwandelt. Mikrofone mit XLR-Anschlüssen sind auch nicht billig. Ein anständiges Set mit einem Audio-Interface kann dich etwa 500-700 EUR kosten. On-The Go würde das „Drum rum“ mehr Platz in der Tasche einnehmen, als ein Laptop mit Smartphone zusammen.

Wenn du ein Voice Over aufnimmst, wird ein externes XLR Mikrofon deiner Aufnahme einen besseren Klang verleihen. Mit den normalen eingebauten Mikrofonen im Telefon klingt die Person, als würde sie in eine Tonne sprechen. Ein gutes externes Mikrofon kann den Unterschied bei deiner Video- oder Audioaufnahme ausmachen! Wenn du dein Telefon für Podcasts oder YouTube nutzen willst, brauchst du auf jeden Fall ein externes Mikrofon, denn integrierte Mikrofone sind einfach nicht gut.

Ich bevorzuge es, ein USB Mikrofon mit meinem iPhone zu verbinden, hier ist jedoch eine sehr gute XLR-Kombi, die ich auch empfehlen kann:

USB-Mikrofon mit deinem Smartphone

Dann schon lieber ein USB-Mikrofone fürs Handy verwenden. Das geht auch am iPhone – mit einem Adapter. USB-Mikrofone verfügen über eine integrierte Audioschnittstelle – du musst sie also nur noch an dein Smartphone anschließen.

Allerdings können nicht alle USB-Mikrofone ohne eine zusätzliche Stromversorgung verwendet werden. Ich habe mehrere USB-Mikrofone auf dem iPhone getestet und sie in einem separaten Artikel für dich zusammengefasst.

USB Mikrofon Test

Beim USB Mikrofon habe ich einige getestet. Zum Beispiel ein RODE NT USB Mini, das RODE NT USB, ein SAMSON Q2U, Fifine K670, das Elgato Wave 1, HyperX Solocast, ein Shure MV5 oder ein Fifine K669.

RODE USB Mini

Das RODE USB Mini ist ein sehr gutes USB Mikrofon, genau so wie das RODE NT USB. Allerdings sind diese im Vergleich wesentlich teurer als das Fifine.

Samson Q2U USB

Das Samson Q2U ist am USB Ausgang viel zu leise, sodass Du einen App mit einer Pegelsteuerung brauchst, um es am Handy zu nutzen. Außerdem benötigt es sehr viel Strom, sodass Du eine zusätzliche Stromeinspeisung benötigst. Beim iPhone wäre das der Lightning auf USB 3 Adapter, an dem Du zusätzlich ein Netzteil anschließen kannst.

HyperX SoloCast USB

Das HyperX SoloCast ist ein sehr gutes USB-Mikrofon mit einem USB-C Ausgang und USB-C Kabel. An einem Android Handy mit USB-C wäre es meine erste Wahl. Du steckst Du es einfach ein und es funktioniert. Am iPhone brauchst Du ein USB-A auf USB-C Kabel + USB-A auf Lightning Adapter. Es ist für iPhones also nicht die beste Wahl.

Shure MV5

Für iPhones würde ich da eher zum Shure MV5 greifen. Das wird bereits mit einem Lightning Kabel geliefert. Dank passender App kannst Du dann noch zusätzlich einen im Mikrofon speicherbaren Equalizer anpassen und Deiner Stimme schon bei der Aufnahme mehr Druck verpassen. Für iPhone only, wäre es meine erste Wahl.

Elgato WAVE

Das Elgato Wave 1 und Elgato Wave 3 benötigen zu viel Strom und damit ebenfalls eine weitere Stromquelle. Erhöht beim Smartphone den Kabelgewirr. Kann ich Dir also von abraten, auch wenn die Mikrofonqualität einfach bombastisch ist! Das ist wohl das beste USB-Mikrofon, dass ich bisher getestet habe!

Fifine K669

Aktuell nutze ich selbst ein Fifine K669. Es ist günstig und bietet mit einem kleinen Adapter von USB auf Lightning oder USB-C eine sehr gute Mikrofonqualität und einen eingebauten Lautstärkeregler. So kannst Du in jeder App die passende Mikrofonlautstärke einstellen, auch wenn die App gar keine eigene Steuerung dafür hat.

Kabelloses Mikrofon fürs Handy

In meinen Tests habe ich bereits viele drahtlose Funkmikrofone getestet. Ich empfehle nur ein kabelloses Mikrofon fürs Handy zu nehmen, welches auf der 2,4GHz-Frequenz basierend ist (wie WLAN), denn dann kannst du sicher sein, dass diese Mikrofone in Deutschland betrieben werden dürfen . Einige haben direkte Anschlüsse für Smartphones, so dass auch hier keine Kabel oder Adapter nötig sind. Ich empfehle auch hier, nur Mikrofone zu nehmen, die auf der 2,4Ghz-Frequenz basieren (wie WLAN), denn dann kannst du sicher sein, dass diese Mikrofone in Deutschland betrieben werden dürfen (bei UHF-Frequenzen musst du aufpassen, ob das verwendete Band in Deutschland für den privaten Gebrauch erlaubt ist).

Wireless Lavalier Mikrofon Funk Test

Saramonic Blink 500 B3

Das Saramonic Blink 500 B3 Mikrofon hat zwar einen kleinen und kompakten Lightning-Anschluss, was es zum idealen Begleiter machen würde – dennoch kann ich es nur bedingt empfehlen, das Saramonic Blink 500 B3 Mikrofon mit Lightning-Anschluss für dein iPhone oder iPad zu kaufen – egal, wie nützlich es auf den ersten Blick erscheint – ich zeige Dir gleich noch bessere. Der Mikrofonpegel ist einfach viel zu schwach und zwingt dich, ihn in der Nachbearbeitung zu ändern, was Live-Streams oder Videokonferenzen unmöglich macht. Das gilt übrigens nicht für das baugleiche Saramonic Blink 500 mit normalem Klinken-Kabel. Dieses funktioniert einfach wunderbar am Smartphone.

Einen ausführlichen Test findest Du hier »

Comica BoomX-D


Das Comica BoomX-D ist ein sehr gutes drahtloses Mikrofon ganz ohne Kabel, mit dem du dich auf deine Botschaft konzentrieren kannst. Du musst nur den Empfänger mit dem iPhone verbinden und schon bist du fertig. Ich habe schon mehrere Mikrofone mit direkter Lightning-Verbindung getestet, aber sie waren entweder zu leise oder hatten einen minderwertigen Klang. Dieses hingegen klingt sehr sauber und der Pegel (Lautstärke) ist auch für Live-Aufnahmen (ohne Nachbearbeitung) geeignet. Das macht es auch zum perfekten Mikrofon für die eingebaute TikTok-Kamera oder YouTube & Facebook Live.

Comica BoomX-D für iPhone

Comica BoomX-D für USB-C

SYNCO drahtloses Lavalier Smartphone Lightning Mikrofon.


An sich ist das Mikrofon schon fast gut. Die Klangqualität ist für den Preis sehr gut, auch wenn sie etwas leise ist (selbst auf der lautesten Einstellung und der manuellen Pegelregelung im iPhone). Wenn da nicht ein KO-Kriterium für dieses Mikrofon wäre. Wenn du versehentlich auf die Tasten drückst, kann ein schrecklicher FX-Effekt eingeschaltet werden, so dass Echos oder anderer Blödsinn auf die Tonspur kommen. Die Einstellung wird nicht einmal in irgendeiner Weise signalisiert. Im Allgemeinen kannst du an keiner Statusleuchte erkennen, in welchem Modus sich das Mikrofon befindet (außer angeschlossen oder nicht). Es kann also sehr schnell passieren, dass du während der Aufnahme etwas einstellst und es nicht bemerkst und dich am Ende über eine kaputte Tonspur ärgerst. Für mich ein No-Go.

Weitere drahtlose Mikrofone, die kabelgebunden sind und einen Adapter benötigen, findest du in meinem ausführlichen Test hier »

Bluetooth-Mikrofon fürs Handy

Mikrofone, die Bluetooth verwenden, funktionieren nicht mit jeder App und die Audioqualität ist nur für Notfälle gut. Das liegt an der niedrigen 16kHz Bandbreite (Abtastrate) für die Übertragung zurück, also vom Mikrofon zum Handy. Zum Vergleich: Musik wird mit Bluetooth mit 44,1 kHz oder sogar 48 kHz übertragen.

Bluetooth Mikrofon Vergleich [2021]

Früher gab es ein Bluetooth-Mikrofon, das Smartmike+, das mit einer speziellen App eine wirklich sehr gute Audioqualität in 44,1kHz lieferte. Allerdings ist es in Deutschland nicht mehr erhältlich, genau wie viele seiner Derivate.

Daher kann ich dir derzeit kein Mikrofon für dein Handy empfehlen, das auf Bluetooth setzt. Wenn du sehen willst, welche ich bereits getestet habe, sieh hier nach im großen Test der [Bluetooth Mikrofone]](https://mizine.de/gadgets/bluetooth-mikrofon-fuer-ein-android-handy-oder-iphone/) »

Bluetooth-Kopfhörer als Mikrofon für dein Handy verwenden

Natürlich kannst du auch Bluetooth-Kopfhörer als Bluetooth-Mikrofon für dein Handy verwenden, aber hier gilt die gleiche Einschränkung wie schon bei den reinen Bluetooth-Mikrofonen. Keiner der derzeit erhältlichen Bluetooth-Kopfhörer klingt wirklich gut als Mikrofon. Das liegt weniger an den Mikrofonen, sondern vielmehr an der niedrigen Abtastrate von 16 kHz, die der Bluetooth-Standard mit sich bringt. Wenn du mehr darüber wissen willst, schau hier im großen Test der Bluetooth Kopfhörer mit Mikrofon nach.

Anker Soundcore Liberty 3 Pro Mikrofon Qualität beim Telefonieren

Fazit

Ich persönlich bevorzuge es, USB-verkabelte Mikrofone mit meinem iPhone zu verbinden, wenn ich an einem Tisch sitze oder ein Wireless Lavalier Mikrofon, wenn ich mich für die Aufnahme bewegen muss. Sobald ich mit dem Gimbal draußen unterwegs bin, greife ich zum RODE VideoMe L für mein iPhone.

Als USB Mikrofon nutze ich das günstige aber sehr gute Fifine K669 und als Wireless Mikrofon das Mirfak WE 10 Pro mit zwei Sendern und einer Möglichkeit zur Aufnahme auf SD-Karte, sodass eine drahtlose Störung Deine Aufnahme nicht unwiderruflich zerstören kann.

Doch egal für welches Mikrofon Du Dich entscheidest, jedes der vorgestellten externen Mikrofone wird einen deutlichen Unterschied bei deiner Video- oder Audioaufnahme ausmachen!


Letzte Änderung: