Mobile Stromversorgung dank 230V Akku Steckdose in Powerbank mit 555Wh

Ich habe endlich für mich eine passende mobile Stromversorgung gefunden, die eine mobile Steckdose mit 230V bietet und mit 449EUR für 555Wh bisher den besten EUR/Wh Wert hat und zudem mit 500W Dauerleistung sowie einem 180W Zigarettenanzüder Anschluss (15A) wesentlich leistungsstärker ist als andere, vergleichbare Solar Generator Alternativen (aus China) ist. Damit ist diese mobile, nur 6kg leichte und leise Powerbank mit 230v Steckdose ein optimaler Wegbegleiter für Camper, Angler und Heimwerker – aber auch als Notstromversorgung für Zuhause für kleine Stromausfälle geeignet.

Powerbank mit 230V Steckdose

Kurzlinks: TRAVELBOX 500 (444Wh) | TRAVELBOX 500+ (555Wh) | Jackery Explorer 500 (518Wh)

Mobile Steckdose: dank 230V Akku kabellos und Autark unterwegs mit voller Energie

zur neuen TRAVELBOX 500+ mit 555Wh springen »

Ich habe relativ lange nach einem guten 230V Akku gesucht um einen Label Drucker, der an einem Netbook und Barcode Scanner hängt mobil in einem Lager betreiben zu können. Ein Generator kommt hier nicht in Frage, da die Abgase in Innenräumen ein NoGo sind. Ich finde dieses Szenario ist gar nicht so abwegig.

Aber auch im Zelt oder beim Camping ohne Landanschluss oder im Micro-Camper kann sich eine 230V Akku Steckdose mit Strom über Nacht als auch über Tag sehr nützlich machen. Kompressor-Kühlschrank, Notebook, Kamera Akkus und Smartphones wollen schließlich auch abwegs von Strom Leitungen stets geladen werden – nicht zu vergessen das Licht in der Nacht.

TRAVELBOX 500 Powerstation

TRAVELBOX 500 mobile Steckdose 220V

Mit der Travelbox 500 habe endlich die derzeit wohl beste mobile Steckdose mit 220V gefunden, die mit 379EUR für 444Wh bisher den besten EUR/Wh Wert hat und zudem mit 500W Dauerleistung sowie einem 180W Zigarettenanzüder Anschluss (15A) wesentlich leistungsstärker ist als andere vergleichbare Solar Generator Alternativen (aus China) ist. Damit ist diese mobile und leise Stromquelle ein optimaler Wegbegleiter für Camper, Angler und Heimwerker.

Die TRAVELBOX 500 Powerstation wird von von Cross Tools gebaut und von Plugin Festivals vertrieben – einem Anbieter, der die Powerstations bereits an 40.000 begeisterte Kunden auf Musik-Festivals in ganz Europa vermietet hat und damit sehr lange Erfahrung mit den Ansprüchen und Wünschen der Kunden hat.

zur neuen TRAVELBOX 500+ mit 555Wh springen »

Besondere Vorteile der TRAVELBOX 500 Powerstation ggü. anderen Solar Generatoren

  • Saubere 50Hz Sinuswelle mit 500W Dauerleistung (700W Spitzenleistung 3Sek.)
  • Sichere Schuko-Steckdosen nach deutschem Standard. Nicht diese für Kinder-Finger unsicheren, universellen Steckdosen, die viele Solar-Generator Varianten sonst benutzen.
  • 444Wh (40Ah Akku mit 11,1V)
  • 180W 12V, 15A Zigaretten-Anzünder Steckdose
  • IP23 Schutzklasse (Spritzwasser- und Staubgeschützt)
  • Schnelle Solarladung mit 120W Solarpanel in 4,8h möglich
  • Stabiler 12V Ausgang bis zur End-Entladung (mit optional erhältlichem „Plugin-Konverter“).
  • Austauschbarer Akku-Pack (Li-Ion)
  • Sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis (399EUR für 444Wh => 0,89EUR/Wh)
  • Deutscher technischer Support, Telefonberatung und persönliche Ansprechpartner mit deutscher Adresse und deutscher Vorwahl. Adresse, Telefonnummer stehen im Begleitheft.
  • Für die Leistung klein und leicht (6kg, 29 x 15,5 x 19cm)

Travelbox 500 günstig kaufen

Zusammen mit dem passenden Solarpanel und der Kompressor-Kühlbox mit Gefrierfunktion ist der TRAVELBOX 500 Solargenerator der ideale Begleiter beim Camping, auf einem Festival oder beim Fischen.

In meinen ersten Tests hielt das Solarpanel tagsüber den Akkustand der TRAVELBOX 500 voll solange der Kompressor Kühlschrank mein Grill-Fleisch und Eis auf -18°C gehalten hat. Nachts stellst Du den Kühlschrank auf Eco, so dass er bis zum Morgen und der nächsten Sonne vom Akku versorgt werden kann. Eine geniale Dreier-Kombi für unterwegs.

Mobile Steckdose: dank 230V Akku kabellos und Autark unterwegs mit voller Energie

TRAVELBOX 500 Test der Leistung

Wie lange kann ich ~84W an der TRAVELBOX 500 betreiben bis der Akku alle ist? Ich habe aus Ihr 409Wh herausholen können bei einer durchschnittlichen Belastung von 80-84W (70W Glühbirne und iPad Ladung über 230v). Sie hat dabei die Leistung konstant über 5h lang halten können bis der letzte Balken aufleuchtete. Das ist sehr beindruckend, da hier sicher zur Not noch die letzten 34Wh herauszuholen wären. Ich habe den Akku zuliebe den Test aber an dieser Stelle abgebrochen. Die Box hat zwar eine Abschaltautomatik bei zu schwachem Akku, aber man muss Li-Ion Akkus ja nicht unbedingt zu sehr belasten.

Alles in einem eine sehr gute Leistung! Die Suaoki 400Wh kostet mehr und bietet effektiv weniger Leistung.

Technische Details der TRAVELBOX 500

Aus dem TRAVELBOX 500 Solar Generator kommt eine saubere Sinuswelle an 50Hz (auch bei Last)

Maximal-Leistung der TRAVELBOX 500

Ich habe auch eine 850W Bohrmaschine getestet. Der Anlauf muss langsam passieren aber dann geht ein 10er Bohrer wie Butter in einen Hartholz-Hackklotz. Power pur. Finde ich gut, denn es gab schon öfter mal Momente, wo ich nur mit einem Akkuschrauber langsam bohren musste, weil keine 230V Steckdose in der Nähe war.

850W Bohrmaschine an TRAVELBOX 500 Solar Generator 230V Akku

TRAVELBOX 500 kaufen

Travelbox 500 günstig kaufen

Fazit zur TRAVELBOX 500

In diesem Beitrag ging es mir hauptsächlich um eine möglichst günstige Box mit sehr guter Leistung. Die TRAVELBOX 500 hält ihre Leistung ausgezeichnet und kostet in „echten“ Wh/EUR eben am wenigsten (Stand 04/2020).

FAQ zur TRAVELBOX 500

Mich haben in letzter Zeit ein paar interessante Fragen zur TRAVELBOX 500 per E-Mail erreicht, deren Antworten ich euch nicht vorenthalten möchte:

„Kann die TRAVELBOX 500 auch ein Macbook Pro 13 Zoll (2016), USB-C-Kabel über 61 W-Netzteil, statt über 230 V mit Netzteil auch direkt über 12 V an der TRAVELBOX aufladen?“

Der USB-C Anschluss der TRAVELBOX 500 hat leider nur 18W max. Damit geht es also nicht.
Am 12V Ausgang kann man ein MacBook auch nicht laden. Das Netzteil am Macbook hat 20.3V * 3A = 61W. Du kannst es also nur am 230V Anschluss der TRAVELBOX 500 laden.

„In der Betriebsanleitung heißt es, dass man die Box beim Laden am Netzteil 230 V nach Erreichen der Vollladung abklemmen soll, weil sonst der Akku Schaden nimmt. Hat die Box keinen Überladeschutz/Abschaltung?“
Der Hinweis in der Anleitung ist ein Standardhinweis bei jedem Lithium Akku. Man soll ein MacBook bspw. auch nicht permanent an der Strippe lassen.
Ich habe bei der TRAVELBOX 500 nie darauf geachtet. Der Ladevorgang schaltet sich ganz normal ab (rote LED erlischt, grüne geht an). Dann bleibt die in Erhaltungsladung.

„Kann ich die Box zum Laden nutzen, wenn sie selbst solar oder am Netz hängend geladen wird“
Ja, so habe ich den Kühlschrank damit immer betrieben. Laden über Solar und Kühlschrank an 12V der TRAVELBOX 500.

„Ist eine reine Sinuswelle beim Konverter für das Macbook-Netzteil überhaupt notwendig“
Eine möglichst saubere Sinunswelle ist bei allen getackteten Netzteilen ohne echten Transformator sehr wichtig, da die Netzteile sonst kaputt gehen können.
Ich habe am Anfang mit günstigeren Boxen schon einen TV innerhalb eines Tages auf der Messe draußen kaputt gemacht (Netzteil musste getauscht werden).

„Wie kommen die eigentlich auf die Angabe der Ladezeit von 4,6 h an 230 V Netz“
4,6h * 90W Ladeleistung des Netzteils = 414Wh (Meine Messung ergab ja 400Wh, nicht wie angegeben 444Wh).


TRAVELBOX 500 plus

Seit dem 15.5.21 gibt es bei Plugin-Festivals eine neue Travelbox 500 plus mit einem größeren Akku. Sie hat statt den bisher 444Wh jetzt ganze 555Wh Leistung! Ich habe sie schon vorab testen können.

TRAVELBOX 500+

Vorteile ggü. der TRAVELBOX 500

  • Der erste große Vorteil der TRAVELBOX 500 plus ist die tatsächliche Leistung. Ich habe an Ihr eine durchschnittliche Leistungsabgabe von 473Wh gemessen – das sind ganze 85% der Hersteller-Angabe! Details findest Du tiefer im Beitrag.
  • Die TRAVELBOX 500 plus hat im Vergleich zur alten Box einen Schnelllade-Anschluss mit max 10A Ladeleistung bekommen, sodass sie mit einem optionalen Netzteil wesentlich schneller aufgeladen werden kann als die TRAVELBOX 500. Hier gibt es tatsächlich eine weitere Variante, die TRAVELBOX 500 V, die bereits ein solches Schnelllade-Netzteil im Lieferumfang hat.

Travelbox 500 plus Angebot


Jackery Explorer 500 Powerstation mit 518 Wh Batterie

Die Tragbare Powerstation Jackery Explorer 500 hat eine 518 Wh Li-Ion Batterie und dient ebenso als Mobiler Stromspeicher & Solar Generator mit 230V Steckdose. Sie hatte in meinen Tests eine effektive Leistung von 479Wh (am 230V Ausgang) und kostet aktuell um die 599€. Im Vergleich zur wesentlich günstigeren TRAVELBOX 500 plus mit effektiv 473Wh ein Aufpreis, den Du Dir wahrscheinlich genau überlegen solltest.

Jackery Explorer 500 vs Travelbox 500 plus

Vorteile der Jackery Explorer 500 Powerstation

Allerdings hat die Jackery Explorer 500 Powerstation ein paar sehr nützliche Vorteile.

  • LCD Anzeige über Ladezustand in %
  • LCD Anzeige über Ladung und Entladung in W
  • Stabiler 12V/10A Ausgang (Spannung fällt bei Belastung oder Entladung nicht ab!)
  • Dauerhafte 500W Ausgangsleistung mit 1000W Spitze. Damit können so gut wie alle elektrischen Klein-Werkzeuge betrieben werden.

Gerade im aktiven Betrieb ist es durchaus sehr wichtig zu wissen, wie gut die Box vom Solarpanel geladen wird und wie viel Watt gerade verbraucht werden.

Affiliate Link

Wie viel Wh sind wirklich drin in der Jackery Explorer 500?

In der Anleitung der Jackery Explorer 500 steht, dass spätestens nach Erreichen von verbrauchten 500Wh die Box abschaltet um den Akku nicht tiefzuentladen. In meinen Tests hat sie jedoch nie mehr als 479Wh liefern können.

Jackery Explorer 500 Wh Maximalleistung

Nachteile

Die Jackery Explorer 500 Powerstation hat ein paar sehr nervige Nachteile.

  • Lautes, permanentes Lüftergeräusch bei etwa 50W am AC 230V Ausgang; bleibt bis ca. 5W auch eingeschaltet. Hier ist ein Video, in dem ich Dir die Lüftergeräusche aufgenommen habe: https://youtu.be/D7WfM9aGhoI
  • Kein PD USB-C Ausgang. Laden an USB ist also mit nur Max. 5V/2.4A möglich.
  • Der „Zigaretten-Anzünder Ausgang“ liefert „nur“ 10A konstant (dafür stabil, dh. die Spannung fällt bei Belastung oder Entladung nicht ab!).
  • Kein Standard Solar-Eingang, sondern ein eigener, propriäterer Stecker. Macht ein spezielles Solarpanel Solarsaga 100 von Jackery zur Ladung über die Sonne notwendig. Dafür lädt es sehr zuverlässig und schnell.
  • Der eingebaute MPPT Solar-Regler schafft im Normalfall nur 75W Ladung über Solar.

Technische Daten der Jackery Explorer 500:

  • Akku: Lithium-Ionen 21.6V/24Ah
  • Ladezyklen >= 500
  • Betriebstemperatur: -10 – 40°C
  • Ladetemperatur: 0-40°C
  • Gewicht: 6kg
  • AC-Ausgang: 230 V, 500 W (1000 W Spitze)
  • USB-Ausgang: 3 * USB-A-Anschluss: 5 V, 2,4 A
  • DC-Ausgang: Autoanschluss 12 V, 10 A; 2 * 6,5*1,4 mm DC-Ausgang: 12 V, 7 A
  • Eingang/Ladung: 8 mm DC, 12 V ~ 30 V (max. 100 W); passendes Netzteil mitgeliefert

Passendes Solarpanel SolarSaga 100 von Jackery

Affiliate Link

Jackery SolarSaga 100 mit Jackery Explorer 500

Das Jackery SolarSaga 100 Solarpanel ist perfekt für die Jackery Explorer 500 abgestimmt und in Kombination mit der Jackery Explorer 500 der ideale Generator für die Stromversorgung unterwegs.

Die hocheffizienten monokristallinen Solarzellen erreichen eine Umwandlungseffizienz von 23%. Ein strapazierfähiges ETFE-Material auf der Oberfläche sorgt für eine lange Lebensdauer, hohe Lichtdurchlässigkeit und ein möglichst leichtes Gewicht.

Als Ausgang bietet Sie ein Kabel für die Jackery Explorer 500 und 1 USB-A (5V, 2,4A) und 1 USB-C-Anschluss (5V, 3A), zum Laden von Smartphone, Tablet und Kamera.

Abmessungen: Entfaltet: 122 x 53,5 x 0,5 cm, Gefaltet: 61 x 53,5 x 3,5 cm; Gewicht: 4,68 kg.

Ältere Tests

Die Geräte in den älteren Tests kann ich nicht mehr empfehlen. Aktuell liegt meine Empfehlung nur bei den beiden Boxen Travelbox 500 plus und Jackery Explorer 500

Suaoki 400Wh Powerstation, die eleganteste mobile Stromversorgung mit einer 230V Akku Steckdose

Auf der Suche sind mir insgesamt 2 verlässliche Lösungen begegnet. Eine davon ist der SUAOKI 400Wh 230V Akku mit reiner Sinus Welle. Das schöne daran ist: Du kannst einfach ein passendes Solarmodul kaufen und schon hast Du auf die einfachste Art und Weise eine völlig autarke kleine Solarstrom-Inselanlage.

SUAOKI PSB5 400Wh 230V Akku reine Sinus Welle
Hier kann man die reine Sinus Welle des SUAOKI PSB5 sehen. Saubere 50Hz bei 229V. Das ist enorm wichtig für elektronische Geräte, die an diesem 220V Akku angeschlossen werden, denn mit einer unsauberen Sinus welle (wird oft modifizierte Sinuswelle genannt) kommen viele Netzteile nicht zurecht oder gehen sogar davon kaputt!!

Was nicht irrelevant ist, ist die Tatsache, dass der SUAOKI Akku einen Anschluss für zwei echte Schuko-Steckdosen hat und nicht nur seltsame Steckplätze, die sehr unsicher für Kinder sind. Wenn Du Dir bspw. einen Goal Zero Yeti 400 anschaust, dann kannst Du fast sogar mir Erwachsenen-Fingern die 230V Kontakte greifen. Kinderfinger passen locker durch die Öffnungen.

Wie lange kann ich 220V mit 70W am SUAOKI 400Wh betreiben?

Du wirst Dich jetzt sicherlich fragen, was Du so an so einen 230V Akku anschließen kannst und wie lange der durchhält?

Im Prinzip kannst Du daran alles anschließen, was weniger als 300W Leistung verbraucht. Das kann ein Kompressor-Kühlschrank, Notebook, Kamera Akku Ladegerät, Drohne oder ein Smartphone sein.

Um Ausdauer der Geräte miteinander vergleichen zu können habe ich mich für einen einheitlichen Test entschieden, der wie folgt ausgesehen hat: Ich nehme einen 70W Verbraucher und messe wie lange der Akku durchhält bis nichts mehr geht.

Der verbaute Akku im SUAOKI hat eine Kapazität von 36Ah bei 11.1V – das sind rechnerisch 399Wh. Rein theoretisch würden 70 W daran 5,7h halten. Allerdings hat der Wandler keine 100% Wirkungsgrad und so kommt er in meinem Test auf 4 Stunden und 20 Minuten. Das waren dann effektiv 324Wh und damit ca. 83% der angegebenen Kapazität von 400Wh.

Der portable Generator Suaoki 400wh im Test - wie lang hält der Akku des Solar Generator PS5B?

Dabei habe ich mich an die Suaoki 400wh Bedienungsanleitung gehalten und immer den empfohlenen Wiederauflade-Zeitpunkt beachtet. Wahrscheinlich wäre aber noch mehr Wh möglich gewesen.

Verbauter Akku Typ und Daten

In der Suaoki 400Wh Power Station ist ein Li-ion 18650 35Ah Akku mit 11,1V (9V~12.6V) verbaut. Das sind also die gleichen Zellen, die Tesla in die Autos und in die Powerwall einbaut. Spricht also dafür, dass sie sehr lange ohne Ausfall halten werden. Rein rechnerisch kommen wir hier auf knapp 399Wh. Was hält der 230V Akku aber wirklich in der Praxis aus?

Suaoki 400Wh Gewicht und Mobilität

Das Suaoki 400Wh Gewicht liegt nur bei 5kg. Das macht das kompakte Gerät durchaus sehr portabel! Es ist durch den Li-ion Akku relativ klein und sehr leicht. Du kannst es also überall hin mitnehmen. Ob nun zum Campen, im Zelt oder zur nächsten Grillparty um ordentliche Mukke auf die Ohren zu servieren.

Suaoki 400wh 230V Akku am Vatertag im Bollerwagen Musik
Der Suaoki 400wh war mir am Vatertag eine sehr gute Hilfe. Dank der mobilen Stromversorgung mit einer 230V Akku Steckdose konnte ich einen Kabelgebundenen Bluetooth Lautsprecher mit ordentlich Wumms den ganzen Tag lang betreiben.

Poweroak 400wh oder Poweroak 500wh Powerstation

Ein Hinweis am Rande: Wenn der Suaoki mal wieder nicht verfügbar ist, dann gibt es eine Alternative von Poweroak. In diversen Videos auf YouTube werden diese Alternativen gleich gut bewertet wie die Suaoki Solar Generator Geräte.

SUAOKI G500

Wenn Du noch mehr als 400Wh Leistung benötigst, dann hat SUAOKI einen größeren Akku am Start. Nämlich den SUAOKI G500. Er ist im Prinzip das selbe Gerät in einer größeren Hülle um einen größeren Akku zu verstauen.

Suaoki G500 Alternative

Die am Anfang des Beitrags erwähnte TRAVELBOX 500 ist eine sehr gute und preislich besser bemessene Suaoki G500 Alternative. Insbesondere wegen dem deutschen Service und Support würde ich immer zur Travelbox statt zum Suaoki greifen.

230V Akku selber bauen?

Auf der Suche nach einem passenden Akku wirst Du Dir irgendwann die Frage stellen, ob es nicht günstiger wäre einen solchen Akku selbst zu bauen? Einfach einen Spannungswandler 12V 230V an eine Autobatterie anschließen und gut.

Fakt ist, dass Du dafür einen guten Wandler, eine gute Batterie und ein sehr gutes Ladegerät benötigst. Dazu kommt auch noch ein stabiles Gehäuse in dem Du die einzelnen Teile dann auch noch selber sicher zusammenbauen musst. Ich habe es ausprobiert und kann Dir versichern, dass die Einzelteile, die Du dafür benötigst nicht günstiger sein werden.

Der größte Vorteil der SUAOKI 230V Akkus gegenüber selbstgebauten Lösungen mit Blei- oder AGM-Akkus liegt aber ganz woanders: Es sind die pflegearmen und leichten Lithium Ionen (li-ion) Akkus. Dadurch ist das Gerät wesentlich leichter – 6kg statt 11kg in meiner Eigenbaulösung. Außerdem kannst Du hier die volle Kapazität von 36Ah ausnutzen, während bei AGM Akkus bei etwa 50% Leistung Ende ist.

Wenn Du Dich also noch an die Rechnung erinnerst, dann käme ich bei meiner Selbstbaulösung mit einem AGM Akku auf nur 216 Wh und würde die 70W Leistung nur 3 Stunden statt den 4 Stunden 20 beim SUAOKI halten können.

Ferner gibt es ein LCD Display, dass den Ladezustand der Akkus genau anzeigt. Also nicht nur ein „grün“ für ok, „gelb“ für halb und „rot“ für gleich alle. Damit kannst Du wesentlich besser abschätzen wie lange der Akku noch halten wird und wie lange er noch zum wieder aufladen benötigt.

Wenn Du Dich für die Details der Selbstbaulösung interessierst, dann findest Du weiter unten im Beitrag die Liste der verwendeten Bauteile.

Nützliche Powerbank mit 230v

Die zweite Lösung von der ich eingangs sprach ist ein kleinerer und leichterer 220V Akku, den Du auch mal im Rucksack mitnehmen kannst. Natürlich hat er dann weniger Leistung, kostet aber auch weniger. Du musst halt Entscheiden wie viel Kapazität Du brauchst.

Die BEAUDENS Power Station 166Wh mit 52000mAh Akku hat eine Lithium-Eisen-Phosphat-Batterie und bietet Dir einen 230V AC Anschluss, 2 DC-Port und 3 USB Anschlüss Möglichkeiten. Einen 70W Verbraucher an 230V hält es knapp 2,3 Stunden aus, bis der interne Regler den Akkus abschaltet. Das ist in etwa die hälfte des SUAOKI 400wh Akku, kostet aber auch etwa nur die hälfte.

Affiliate Link

230V Akku solar aufladen: das passende Solarpanel

Um eine völlig autarke Solarstrom-Inselanlage aufzubauen, brauchst Du neben dem SUAOKI Akku nur noch ein 100W Solarpanel, und schon bist Du auf keinen Landanschluss mir 220V mehr angewiesen. Das Solarpanel lädt den Akku in etwa 4 Stunden wieder komplett auf (sofern die Sonne volle 100W ergibt).

Goal Zero Yeti 400 230V Akku

Es gibt dazu auch eine sehr gut bewertetet Alternative, den YETI 400 von Goal Zero. Diese sollen sich sehr stark qualitativ abheben. Wobei ich ehrlichgesagt absolut nichts an der Qualität der SUAOKI aussetzen konnte. Die Goalzero sind laut und für Kinderhände gefährlich, wie Du hier im detailierten Test nachlesen kannst »

Goalzero Yeti Lithium Solarakkus mit Steckdose

Die Yeti gibt es mit Lithium Akkus (leichter, teurer) oder mit Gelakkus (schwerer, günstiger). Die Lithium Variante ist in der Tat das doppelte wert. Allerdimngs hat Lithium im Vergleich zu Li-Ion und Gelakkus einen enormen Vorteil. Die gesamte angegebene Kapazität kann immer voll ausgeschöpft werden, so dass die Leistung nicht abnimmt und das Gerät bis zum Schluss die gesamte Leistung aufrecht erhalten kann.

IVT 430100 Power Station PS-300 ein simpler 220V Akku

Ich habe diesen 220V Akku bereits 2016 gefunden. Die IVT 430100 Power Station PS-300 hat im Innern einen wartungsfreien AGM Akku mit einer Kapazität von 20Ah bei 12V verbaut (Vision CP12200 X AGM) womit es rein rechnerisch auf 240Wh kommt. Er hält laut Herstellerangaben 300W bei 230V 30 Minuten lang (effektiv also nur 150Wh – wobei die 300W Belastung auch seine Grenzen erreicht). Hochgerechnet wären dies bei 50W 180 Minuten, also 3 Stunden. In meinen eigenen Tests hat sie die 50W 4 Stunden lang gehalten. Allerdings ging der Akku relativ schnell kaputt. Bleisäure Akkus mögen es nicht, wenn man sie vernachlässigt oder Tiefentladen lässt.

Der Preis ist also hoch, der Wirkungsgrad klein. Sie sind schwer und damit unhandlich. Ich kann Dir diesen Akku also definitiv nicht empfehlen.

230V Akku mobile Stromversorgung selber bauen?

Kurz Nein! Das funktioniert nicht wirkungsvoll! Es sei denn, Du weißt was Du tust und kannst für einen sicheren Aufbau sorgen!

Es war aber mein aller erster Gedanke. Einfach einen Spannungswandler 12V 230V an eine Autobatterie anschließen und gut. Also zack und getestet. Fakt ist, dass Du dafür einen guten Wandler, eine gute Batterie und ein sehr gutes Ladegerät benötigst. Dazu kommt auch noch ein stabiles Gehäuse in dem Du die einzelnen Teile dann auch noch selber sicher zusammenbauen musst.

Das Problem

  • Kabelsalat
  • vernünftige Ladegeräte kosten viel Geld. Handhabung für Technik nicht versierte schwierig.
  • vernünftige Wechselrichter kosten viel Geld. Kauft man sich ein billiges stört die unsaubere Sinuswelle (falls überhaupt eine vorhanden und keine Rechteck-„Welle“) die Geräte. Zwei von mir getestete Wandler erzeugten Softwarefehler beim Brother QL Drucker.
  • keine saubere Akkustandsanzeige
  • hohe Selbstentladung durch den Wechselrichter
  • enormes Gefahrenrisiko eines Brands aufgrund eines Kurzschlusses. Bei 12V und 100Ah Kapazität können eine gewaltige Kurzschlussenergie aufbringen. Daher ist die Lösung ohne Versicherungsschutz bei Brand, ergo unbrauchbar
  • Du bestimmst die Leistung selbst! Du kannst Dir bspw. eine Autobatterie mit einer Kapazität von 120Ah nehmen und hättest damit etwa eine Leistung von 1400Wh – statt der höchten hier vorgestellten Leistung von 500Wh…

Kosten der Testeinheit

Die Kosten für einen Spannungswandler 12V 230V, einer Autobatterie, einer Ladezustandsanzeige und einem Ladegerät sind nicht unerheblich.

Bosch Mikroprozessor-Batterieladegerät C3 46,95EUR
VOLTCRAFT NPI 500-12 Wechselrichter 99,95EUR
No-Name Autobatterie 45Ah 80,99EUR
Ladezustandsanzeige 19,99EUR
Summe 247,88EUR

Die Alternative für ein 230V Akku, eine USV

Eine Alternative für ein 230V Akku, die funktioniert ist eine USV (Unterbrechungsfreie Stromversorgung). Eine USV ist zwar für absolut andere Zwecke ausgelegt, aber sie kann eben auch als 230V Akku dienen!

Ich habe mich für eine APC Back UPS PRO USV 1500VA – BR1500G-GR (300 EUR) entschieden. Laut APC hält diese USV eine Last von 50W 1 Stunde und 49 Minuten (109 Minuten) lang. Ich habe sie in einem Tests mit 65W belastet und sie hat etwa 1 Stunde gehalten.

Dem ersten Test nach, kann ich ein Lenovo G550 ohne Akku 2 Stunden und 45 Minuten daran in Teillast betreiben. Wer mehr benötigt greift zur APC Smart UPS SMT1500I, USV 1500VA (500 EUR). Sie soll laut APC die Last von 50W über einen Zeitraum von 5 Stunden halten.

Fazit zur mobilen Steckdose mit einem 230V Akku

Der TRAVELBOX 500 Solar-Generator Akku ist was das Preis-Leistungs Verhältnis angeht derzeit nicht zu schlagen. Ich habe mich jetzt lange mit dem Thema beschäftigt und habe noch keine bessere Alternative gefunden! Er ist sehr gut verarbeitet, hat einen Anschluss mit echten Schuko Steckdosen und liefert wirklich Power wie versprochen!

Zudem lässt er sich mit dem Solarpanel sehr einfach zum einer mobilen Stromversorgung mit 230V Akku Steckdose aufbauen, der sich dank Sonnenenergie immer wieder selbst auflädt und damit eine autarke Solaranlage bietet, die auch bspw. als Notstrom Akku zum überleben geeignet wäre. Samt Kompressor-Kühlbox mit Gefrierfunktion ist der TRAVELBOX 500 Solargenerator der ideale Begleiter beim Camping, auf einem Festival oder beim Fischen.

Travel Box 500 Solar Generator

TRAVELBOX 500+ günstig kaufen

Veröffentlicht am: 04.11.2017

Letztes Update: 31.08.2021