Apple hätte der iPod unter den Musik Streaming Diensten werden können

apple-abgelutscht-und-durchgesessen

Mit Beats hätte Apple wieder der iPod unter den Musik Streaming Diensten werden können, aber Apple wird nach eigenen Angaben den Künstlern für Apple Music „nur“ bis zu 73% der Einnahmen ausschütten. Bei Spotify sind es derzeit etwa 63%. Das ist also kein so großer Unterschied, so dass Apple nur einer der Player sein wird ohne damit Exklusiv-Verträge an Land ziehen zu können.

So hätte Apple der iPod unter den Musik Streaming Diensten werden können

Vielmehr hätte Apple 100% an die Labels und Interpreten ausschütten sollen.
Warum? Das gibts nach dem Klick »

Externes Festplattengehäuse 2,5 Zoll und USB 3.0

externes-hdd-gehaeuse-usb-3_0

Wenn man im Internet heute nach einem externen Festplattengehäuse für 2,5 Zoll Festplatten mit USB 3.0 Anschluss sucht, findet man seltsamerweise neben zahlreichen Produkten keinen einzigen aktuellen Artikel darüber, welche 2,5 Zoll Festplattengehäuse überhaupt (noch) empfehlenswert sind – bspw. die USB 3.0 Geschwindigkeiten überhaupt vernünftig ausreizen. Ich habe mich dann aufgrund eines älteren Tom’s Hardware Beitrags (2012) für ein externes HDD Gehäuse entschieden. In diesem Beitrag teile ich mit euch meine Eindrücke damit.

Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: test

Warum die Algorithmen von Google und Co. schon längst die Welt beherrschen

Ich habe heute einen Beitrag in WDR5 Politikum über die schwindende Autonomie unserer heutigen Gesellschaft gehört und bin gerade zufällig über einen passenden Beitrag bei Moz gestoßen: „Deep Learning Mean That, in the Future, Even Googlers Don’t Know What’s in Their Algorithms“Rand Fishkin @Moz.com. Verbindet man beide Beiträge zu einer Korrelation, kommt heraus, dass wir heute gern unsere Freiheit und dadurch die eigene Autonomie für Soziale Netzwerke opfern, die uns vorschreiben wie wir unser Leben zu leben haben. Die sozialen Netzwerke wiederum werden immer mehr zu autonomen Maschinen, deren Algorithmen schon länger nicht mehr in der Gewalt einzelner sind, sondern schon fast eigenständig Ihre Werke treiben.

Der Mensch und das Märchen der Autonomie

Eigentlich hat Autonomie dem Menschen bisher nur Stress und Unruhe gebracht. Wir sind aus dem Paradies verbannt worden, weil Eva autonom gehandelt hatte und einen Apfel vom Baum der Erkenntnis gegessen hatte. Das Paradies war frei von jeglicher Sorge, doch die Bewohner dessen waren nicht frei. Sich zu befreien, loszureißen aus Ketten der Bevormundung war ein Schritt in die autonome Gesellschaft. Philosophen, Freidenker und Literaten gaben sich große Mühe den Menschen vom Lemming zum selbst denkenden Geschöpf zu verwandeln.

Der Verlust der menschlichen Autonomie an autonome Maschinen

Im 21 Jahrhundert sind wir aber auf dem direkten Wege unsere gewonnene Autonomie wieder freiwillig an Maschinen zu übergeben.
Was? Keine Autonomie mehr? Sicher mein Digger! Hier stehts warum »

Raspberry Pi Owncloud Performance vs. Single File PHP Gallery

Wer auf dem Raspberry Pi eine Foto-Gallerie für beliebig viele Nutzer darstellen möchte – bspw. um bei einem Photobooth die Bilder per Smartphone freigeben zu können – sollte unbedingt auf die Performance achten! Owncloud eignet sich dafür bspw. absolut nicht. Die Performance ist bei einem User schon mager. Sobald mehrere User im Spiel sind, fällt die Geschwindigkeit von Owncloud auf dem Raspberry Pi (2) wirklich katastrophal aus!

raspberry-pi-owncloud-performance-vs-one-file-gallery-3

Eine Ladezeit von knapp 1,9 Minuten und eine CPU-Last von fast 80% sind nicht mehr usable. Hier denkt jeder User bereits an ein Fehler und bricht ab. Owncloud ist für den Raspberry also keine wirklich gute Applikation um Dateien zu sharen.

Alternativen mit wesentlich schnellerer Verarbeitung

Raspberry Pi Camera – Fehler mit der Nikon D3200 beseitigen

raspberry-pi-nikon-d3200-gphoto-tethered-foto

Der Raspberry Pi ist da. Du richtest ihn voller Vorfreude schnell ein und installierst fix gPhoto2 um mit Deiner Nikon D3200 Camera tethered Fotos aufzunehmen. Danns schließt Du zum ersten Mal die Camera an den Raspberry an und startest schnell gphoto2 --capture-image-and-download um ein Foto mit der Camera zu machen und auf den Raspberry Pi runterzuladen.

Leider wird Dich bei einer frischen (Raspbian) Installation schnnell der Frust einholen. Die Nikon D3200 macht ein Foto sauber und verweigert dann den Dienst bis man sie vom Pi trennt und wieder anschließt.

Die Fehlermeldungen sind vielfältig. Ich hatte eine » -1 Unspezifizierter Fehler « Fehlermeldung.

Das Problem

Das Problem liegt nicht etwa an der Nikon 3200 sondern an der gphoto2 Version, die Raspbian aktuell in den apt-get Paketen bereitstellt. Die derzeit aktuelle Version ist 2.4.14 und genau diese Version hat einen Bug, der dafür sorgt, dass kaum eine Kamera damit angesprochen werden kann. Die Nikon D3200 wird nicht mal richtig erkannt und wird nur als eine Standard-Kamera angesprochen. Das führt aber dazu, dass die Firmware dicht macht.
Die Lösung

Raspberry Pi und gPhoto2: aktuelle Version installieren

raspberry-pi-gphoto2-fehler

Ich habe gestern einen langen Abend gehabt, weil mein Raspberry Pi keine meiner Cameras ansteuern wollte. Ich habe bestimmt 3 oder 4 Stunden nach einer Lösung gesucht. Die Früchte der Sucherei sind allerdings sehr gut. Nun weiß ich definitiv warum mein Raspberry Pi keine Camera ansteuern wollte und wie man diesen Fehler beheben kann. In diesem Beitrag erfährst Du also, wie man die libgphoto2 so einrichtet, dass diese mit den gelisteten Camera Modellen auch zusammenarbeitet.

Das Problem

Wenn man beim Raspberry Pi ein Raspbian laufen hat und libgphoto2 sowie gphoto2 per apt-get installiert, bekommt man nur eine alte Version 2.4.14 – Gerade diese Version hat aber einen Bug, so dass beim Auslösen sporadisch oft ein » -1 Unspezifizierter Fehler « auftaucht.

Aktuell installierte Version finden

Ob Du auch von diesem Problem betroffen bist, schaust Du am besten wie folgt nach: Auf dem Raspberry Pi in der Console folgendes eingeben:

gphoto2 -v

Sollte hier eine kleinere Version als 2.5.x stehen, so musst Du gphoto2 unbedingt updaten.
Weiterlesen →