Warum das Hollyland Lark M2 meine erste Wahl für ein günstiges kabelloses Mikrofon ist

Viktor Dite, Autor des Beitrags

Von - Publiziert in Funkmikrofon
Dipl. Informatiker und Tech-Blogger seit 2006.


Bist du auf der Suche nach einem günstigen und unkomplizierten Funkmikrofon, das sich durch seine Kompaktheit, einfache Bedienung und hohe Klangqualität auszeichnet? Dann hast Du mittlerweile die Qual der Wahl. Jeder Hersteller hat gefühlt mindestens ein eigenes Set im Angebot. Aber bei keinem Anderen ist der Sender so klein wie beim Hollyland Lark M2. Hollyland richtet sich damit an Filmemacher, Vlogger und Podcaster, die Wert auf ein kleines, aber zuverlässiges und gleichzeitig bezahlbares Mikrofon legen. Ich hab mir das Teil mal genauer angeschaut und verrate euch, ob es trotz des Mini-Formats mit der großen Konkurrenz mithalten kann.

Kleines HollyLand Lark M2 Funkmikrofon am Pullover

Klein, kleiner, Lark M2

Ernsthaft, die Größe von den Lark M2 Transmittern ist schon krass. Mit gerade mal 9 Gramm pro Stück machen die sich echt unsichtbar, wenn man sie an der Kleidung befestigt. Andere Mikrofone, wie das DJI Mic sind wesentlich schwerer und ziehen oft unschön an der Kleidung.

Hollyland Lark M2 vs. DJI Mic

Hollyland legt sogar schwarze und weiße Sticker bei, damit man das Mikro perfekt kaschieren kann. Das ist besonders praktisch für Hochzeiten oder andere Anlässe, bei denen das Mikrofon nicht auffallen soll.

Der magnetische, runde Clip ermöglicht es, das Mikrofon in jede beliebige Richtung zu drehen, unabhängig davon, wie der Clip befestigt ist. Das bietet mehr Flexibilität als andere Funkmikrofone.

Aber nicht nur die Größe ist klein, der Preis ist es auch. Das Hollyland Lark M2 kommt mit zwei Sendern und einem Empfänger geliefert. Die mobile Version mit Lightning-Anschluss kostet 161€, die Version mit USB-C-Anschluss sogar nur 149€.

HollyLand Lark M2 kaufen

Warum solltest du dich für das Hollyland Lark M2 entscheiden?

Außergewöhnliche Klangqualität zum erschwinglichen Preis

Trotz seines erschwinglichen Preises bietet das Hollyland Lark M2 eine beeindruckende Klangqualität, die mit teureren Mikrofonen durchaus mithalten kann. Das System bietet eine HiFi-Soundqualität mit 48kHz/24bit für eine klare und volle Stimmwiedergabe, die nicht hohl klingt und verfügt über eine Ein-Klick-Geräuschunterdrückung. Das Mikrofon kann mit der eigenen App noch angepasst werden. So kannst Du den Pegel und die Stärke der Rauschunterdrückung einstellen. Ich empfehle jedoch die Rauschunterdrückung nicht, oder nur in der leichtesten Einstellung zu benutzen, da diese die Stimme doch durchaus verzerrt.

Einfachheit bei der Nutzung

Das Lark M2 hat grundsätzlich nur wenige Einstellungsmöglichkeiten, was die Verwendung extrem vereinfacht. Du steckst sie einfach an und sie funktionieren. So wie früher Steve Jobs zum Vorteil von Apple gesagt hatte: „It just works“. Wenn Du dann doch ein paar Dinge einstellen willst, so kannst Du das in der Mikrofon-App tun. Die Änderungen übertragen sich dann permanent auf das Mikro, sodass die Einstellung beim nächsten Start erhalten bleibt.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Im Vergleich zu anderen günstigen Optionen bietet das Hollyland Lark M2 das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Andere kabellose Mikrofone in dieser Preisklasse haben immer größere Sender und oft einen stärker komprimierten oder verarbeiteten Klang im Vergleich zum Lark M2. Die Verarbeitungsqualität des Lark M2 ist ebenfalls robust und langlebig, was es für den regelmäßigen Gebrauch geeignet macht.

Vielseitigkeit für verschiedene Anwendungen

Die Vielseitigkeit des Hollyland Lark M2 macht es zu einer hervorragenden Wahl für eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten. Ob du Video für Social-Media-Plattformen mit dem Smartphone erstellst, Podcasts aufnimmst, am PC Online-Interviews führst oder sie am Mac in Videokonferenzen nutzt, Du kannst dafür das Lark M2 wunderbar verwenden.

Das Ladecase des Lark M2 ähnelt dem der AirPods und bietet stets geladene Mikrofone, wenn Du sie brauchst.

Hollyland Lark M2 Ladecase

Der Empfänger wird via USB-C oder Lightning mit Strom versorgt und gewährleistet in der USB-C Version eine weite Kompatibilität mit einer Vielzahl von Geräten, darunter Smartphones, Tablets und Computer. Ja, auch die iPhone 15 Pro Modelle unterstützen es nativ ohne spezielle Software.

Lange Akkulaufzeit

Die Sender-Mikrofone des Lark M2 halten mit einer einzigen Ladung 10 Stunden, was es perfekt für längere Aufnahmesitzungen macht. Das System kann zudem in weniger als anderthalb Stunden vollständig aufgeladen werden, was eine schnelle Wiederaufnahme der Arbeit ermöglicht.

Der Empfänger verfügt über eine Passthrough-Ladefunktion, sodass man bei niedrigem Akkustand des Smartphones eine Powerbank anschließen kann, ohne das Mikrofon trennen zu müssen.

Reichweite und Konnektivität

Die Reichweite des Lark M2 wird mit bis zu 300 Metern angegeben, was für die meisten Anwendungsfälle ausreichend sein sollte. Ich habe es noch nicht geschafft, dass das Mikrofon bei der Aufnahme Aussetzer erzeugt hat.

Fazit

Nach 2 Monate langem Testen muss ich sagen: Das Hollyland Lark M2 spielt technisch vielleicht nicht ganz in der Liga der großen Funkmikros, aber dafür punktet es mit der kleinen Größe, einem absolut passablen Klang und einem unschlagbaren Preis. Für Einsteiger als auch Fortgeschrittene, die unkompliziert guten Sound aufnehmen wollen, ist es eine echt gute Option. Von mir gibt’s auf jeden Fall eine klare Empfehlung!


Letzte Änderung: