Eachine e511 Test – taugt der DJI Mavic Air Klon etwas?

Die Eachine e511 – oder auch gern Drone X Pro genannt – ist ein DJI Mavic Air Klon ohne Gimbal (optische Kamera Stabilisierung). Ist der billige DJI Mavic Air Klon Schrott oder taugt der was? Das wollte ich herausfinden und habe mir die Eachine e511 gekauft.

Eachine e511 Test - taugt der DJI Mavic Air Klon etwas?

In diesem Test geht es um die Eachine e511 – nicht um die Eachine e511s GPS – es handelt sich hier also um eine Drohne ohne GPS.

Wie erwartet ist die Eachine e511 absoluter Schrott.

Sie:

  • hat ein völlig schlechtes Videobild (siehe Aufnahme).
  • liegt nicht ruhig in der Luft. Selbst in Innenräumen driftet sie stets ab – in unterschiedliche Richtungen, so dass es nicht an der Kalibrierung liegen kann.
  • kann den kleisten Wind nicht stand halten. Sie ist mir schon bei 7km/h völlig abgedriftet, so dass ich sie schon fast aufgegeben habe. Mit einem Schrägflug nach hinten links konnte ich sie dann doch noch langsam zum Startpunkt zurückfliegen.
  • fliegt vorwärts wesentlich langsamer als rückwärts
  • ist allgemein sehr langsam
  • hat eine extrem schlechte App (iOS)
  • hat einen sehr starken Verschleiß (im Getriebe). Zwei von vier Motoren hatten nach dem ersten 16 Minuten Flug bereits hakelige Punkte beim Drehen der Rotoren mit der Hand.
  • iPhone X, XS oder XR passen nicht in die Halterung der Fernbedienung, da der An/Aus Knopf von der Halterung gedrückt wird.
  • Halterung für Smartphone nicht stabil genug. iPhone XS rutscht bspw. raus und kann damit auf den Boden fallen.

Eachine e511 Video Qualität

Eachine e511s – der Unterschied

Die Eachine e511s, oder auch gern Drone X Pro 2 genannt, verfügt gegenüber der Eachine e511 über eine GPS Ortung und damit der Fähigkeit Ihre Position stabil zu halten, wenn keine Befehle zur Steuerung an die Drone gesendet werden. Das ist auch der einzige signifikante Unterschied zwischen den beiden Modellen.

Autor: Viktor Dite

Veröffentlicht am: 10.08.2019

Letztes Update: 10.08.2019