Welches Linux auf Netbooks

Ich habe gestern mein Asus 1016p bekommen, dass ein Windows 7 Starter als OS vorinstalliert verpasst bekommen hat.

Die ersten Eindrücke

Asus eee 1016p

Ich weiß ja nicht wer da so die Vorinstallation DVDs erstellt, aber irgendwie haben die alle eines gemein. Es wird einfach alles draufgeklatscht was da ist, was? Das arme Netbook hat ja schon so kaum Leistung und muss sich mit diversen Programmen im Speicher rumschlagen, die sowoeso niemand braucht!

Windows7 lahmt auf Netbooks

Naja, sowieso egal. Nachdem ich alles unnötige deinstalliert hatte und das erste Mal youtube angesteuert habe, traute ich meinen Augen und Ohren nicht. Ein Video in 320p lief weder flüssig noch Bild und Tonsynchron. Damit war Windows 7 für mich endgültig Geschichte – von den tausend Anfragen ob ich dies oder das zulassen wolle, schon völlig genervt. Linux musste also her! Bloß welches?

Linux für Netbooks

Linux für Netbooks

Eigentlich schielte ich von Anfang an auf EasyPeasy – ehemals Ubuntu EEE. Es basiert – wie der alte Name sagt – auf Ubuntu, verspricht eine geringe Energieaufnahme und ist speziell auf die kleinen Displays und Rechenleistung der Netbooks ausgelegt. Eigentlich alles super.

Hardwarekompatibilität

Doch jetzt komme ich auch schon zu meinem ersten Problem. Ich habe nämlich beim rumspielen unter Windows 7 das WLAN Modul mit der vorhandenen Taste ausgeschaltet. Unter EasyPeasy war aber an ein einschalten nicht zu denken. Die Taste funktioniert hier nicht und da es kein Hardware Schalter ist und anscheinend über eine Software angesteuert wird war es nix mit WLAN.

Im Ubuntu Forum erfuhr ich dann, dass EasyPeasy eigentlich gar kein offizielles Ubuntu Derivat sei. Deswegen beschloss ich mal das Ubuntu eigene Netbook Remix auszuprobieren. Darunter war es aber auch nicht ans einschalten zu denken.

Da stand ich da dumm rum. Was tun? Also Windows7 Recovery Disk rein, Windows7 wieder installiert und das blöde Modul wieder angemacht (zusammen mit dem UMTS). Dann EasyPeasy wieder drauf und nun ist alles da, juhu!

Akkulaufzeit Asus eee pc 1016p

Übrigens habe ich die Installationen “EasyPeasy -> Ubuntu -> Windows7 -> EasyPeasy -> Update” alle im Akkubetrieb vorgenommen und habe sage und schreibe noch für 45 Minuten Saft. Und das schon mit der ersten Ladung des Akkus! Wahnsinn! Beim MacBook nicht dran zu denken! Naja, ist ja auch nicht dafür ausgelegt.

Update – Fuduntu ist für Netbooks ein besseres Linux

Jetzt habe ich mal ein neues Linux für Netbooks ausprobiert und bin sehr begeistert! Fuduntu ist schneller, kann sauberes Hibernate und Sleep und spielt bereits von Haus aus alle gängigen Codecs ab!

Kommentare:

Schreibe selbst einen Kommentar »


Weitere Beiträge in dieser Kategorie:

Ubuntu Server IP Adresse ändern

Wer Ubuntu Server ohne grafischer Oberfläche installiert, hat am Anfang eine dynamische IP Adresse, die von zuständigen DHCP Server vergeben wurde. Ohne grafische Oberfläche kann die Ip Adresse dann wie folgt in der Shell geändert werden: In der Datei /etc/network/interfaces … Weiterlesen →

Zwei Verzeichnisse inkl. Dateiinhalte vergleichen

Manchmal stellst Du Dir die Frage: worin liegt der Unterschied zwischen zwei Verzeichnissen und deren Dateiinhalten? Sinnvoll ist es bspw. bei Updates, wenn Du herausfinden willst, a) welche Dateien sich geändert haben und b) was sich darin verändert hat. Doch … Weiterlesen →

In vim ans Ende der Datei springen

Irgendwie will mir dieser Kurzbefehl nicht im Kopf bleiben. Dabei ist es doch ganz einfach mit vim an das Ende einer Datei zu springen. Mit vim ans Ende der Datei springen Mit vim die Datei öffnen: vim access_log und dann … Weiterlesen →

Linux für Netbooks – Fuduntu

Anfänglich war ich ja auf meinem Asus 1016p begeistert vom EasyPeasy Ubuntu für Netbooks. Ein paar “Kleinigkeiten” störten mich aber dennoch. Zum einen war da das Problem, dass EasyPeasy keinen Hibernate und keinen vernünftigen Standby Modus (auf dem Asus) konnte. … Weiterlesen →

Webseiten Header mit cURL auslesen

Um bspw. eine Weiterleitung zu überprüfen, ob sie denn auch wirklich einen HTTP/1.1 301 Moved Permanently zurückgibt gibt es zwei kleine hilfreiche Optionen bei CURL: -I: lässt CURL nur die HTTP header zurückgeben -L: wenn CURL eine Weiterleitung entdeckt, soll … Weiterlesen →

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>