Ist das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro wasserdicht?

Ist das iPhone 13 oder das iPhone 13 Pro eigentlich wasserdicht? Apple gießt in der aktuellen Werbung für das iPhone 13 Pro statt Cola – wie beim iPhone 12 Pro – nun Kaffee über das iPhone 13 Pro und zeigt damit, dass es wasserdicht sei. Auch in den Spezifikationen heißt es wieder wie bereits beim iPhone 12 Pro, dass das iPhone 13 Pro und Max nach IEC Norm 60529 unter IP68 klassifiziert sind und damit bis zu 6 Meter unter Wasser für bis zu 30 Minuten verbleiben können. Jetzt kommt aber das große Aber!

Ist das iPhone 13 wasserdicht? Nein! Ich erkläre Dir warum Du es nicht ins Wasser geben solltest!

Im Handbuch von iOS steht, dass „die Wasser- und Staubbeständigkeit der unterstützten iPhones kein Dauerzustand ist und bei normaler Nutzung im Laufe der Zeit nachlassen kann. Schäden, die durch Flüssigkeiten entstehen, sind dabei nicht durch die Garantie abgedeckt.

Um durch Flüssigkeiten verursachte Schäden am iPhone zu vermeiden, solltest du deswegen folgendes unterlassen:

  • Das iPhone absichtlich in Wasser eintauchen oder beim Schwimmen und Baden mitführen
  • Das iPhone Druckwasser oder schnell fließendem Wasser aussetzen (zum Beispiel beim Duschen, Wasserski- oder Jetskifahren, Wakeboarding, Surfen usw.)
  • Das iPhone in einer Sauna oder einem Dampfraum verwenden
  • Das iPhone bei Überschreiten der empfohlenen Luftfeuchtigkeit von max. 95% verwenden
  • Das iPhone Stürzen aussetzen

Spätestens, wenn Du also dein iPhone 13 Pro einmal fallengelassen hast, besteht eine große Gefahr, dass die Dichtungen nicht mehr 100%-ig schließen und dadurch Wasser ins iPhone eindringen kann. Dabei muss das Wasser eigentlich nur in den Schacht der SIM Karte rein, denn da sitzt ein sogenannter LCI Sensor, der sich bei Kontakt mit Flüssigkeiten rot verfärbt. Ist Dein LCI Sensor rot verfärbt, wird Apple eine kostenlose Reparatur deines iPhone innerhalb der Garantiezeit verweigern, egal ob der Schaden durch das eindringende Wasser oder aus einem ganz anderen Grund entstanden ist!

Ist das iPhone 13 Pro wasserdicht, wenn in der Werbung Kaffee darüber gegossen wird?

Und jetzt halt Dich fest! Du erinnerst Dich noch an den kurzen Ausschnitt aus der Werbung, wo Kaffee über das iPhone 13 Pro fließt? Nun, in den Garantiebedingungen greift Apple tatsächlich den Kaffee als Flüssigkeit auf und schreibt dazu folgendes: „Wenn ein iPhone oder iPod durch eine Flüssigkeit, wie zum Beispiel durch Kaffee oder Limonade beschädigt wurde, ist die Reparatur nicht durch die einjährige eingeschränkte Garantie von Apple abgedeckt„. Das widerspricht sich irgendwie, oder?

Ist das iPhone 13 nun wasserdicht oder nicht?

Das IPhone 13 Pro und Max sind bei der Auslieferung wasserdicht nach IP68 Norm. Nach einer Weile der Nutzung können sie aber diese Dichtigkeit verlieren und sind dann nicht mehr wasserdicht. Wenn Du sie dann Wasser aussetzt, riskierst Du ein Defekt, welcher nicht von der Garantie abgedeckt ist. In solchen Fällen kannst Du Dein iPhone meistens in die Tonne schmeißen, da eine Reparatur ohne Garantie bei Apple oft mit der Erneuerung der gesamten Innereien bedeutet.

Wenn Du also demnächst die typischen Videos sehen wirst, in denen das iPhone 13 Pro oder Max ins Wasser eingetaucht wird und dabei behauptet wird, das iPhone sei absolut wasserdicht, dann denke an die Worte aus diesem Beitrag und vor allem an die Worte, die Apple in den Garantiebedingungen aufführt – denn das ist das Einzige was zählt, egal was andere getestet oder herausgefunden haben.

Dein iPhone ist eine Menge Geld wert. Riskiere keinen teuren Wasserschaden nur weil Du Dir für ein wasserdichtes Gehäuse ein paar Euros sparen willst.


Das wird Dich auch interessieren

Ist ein aktuelles iPhone wasserdicht
Welches iPhone ist wasserdicht?
Ist das iPhone XR wasserdicht?
iPhone 13 Pro vs. iPhone 12 Pro – die wichtigen, feinen Unterschiede machens
Welches iPhone hat die beste Kamera?

Veröffentlicht am: 21.09.2021

Letztes Update: 26.09.2021