rel=author Author Profil mit der Webseite verknüpfen

Ich beschäftige mich schon länger mit der Möglichkeit meine Blogbeträge korrekt mit dem rel=“author“ Attribut mit meinem Google Plus Profil zu verknüpfen. Google hat uns da ja netterweise eine Anleitung an die Hand gegeben, die – wie soll ich sagen – mehr als nur undurchsichtig ist!

Es gibt zwei Möglichkeiten das rel=“author“ Attribut einzubinden

Es gibt zwei Möglichkeiten das Author Attribut auf der Website einzubinden

<a href="[profile_url]?rel=author">Dein Name</a>

und

<a href="[profile_url]" rel="author">Dein Name</a>


Beide Varianten sind gleichwertig. Google unterscheidet hier nicht. Da das rel Attribut kein Bestandteil von HTML ist, bildet nur die Variante mit dem ?rel=author eine W3C konforme Einbindung. Deswegen hat Google diese Variante nachträglich eingeführt. Wer also Wert auf HTML Validität legt, sollte also nur diese Variante benutzen.

rel=“author“ Attribut korrekt einbinden

Dafür sind drei Schritte notwendig:

  1. auf der Artikel Seite das Google Profil richtig verlinken
  2. auf der Google Profil Seite die Domain richtig zurück verlinken
  3. auf der Google Profil Seite eine Email Adresse hinterlegen, die den Domainnamen beinhaltet und diese dann per Mail verifizieren.

Dies ergibt eine Art Handshake, so dass niemand ein Profil für seine Beiträge missbrauchen kann.

Schritt 1:

Verlinke aus einem einzelnen Beitrag Dein Google Plus Profil wie folgt:

<a href="https://plus.google.com/Deine-ID?rel=author">Dein Name</a>

Schritt 2:

In Deinem Profil gehst Du auf „Info“ und dann auf „Macht mit bei“ und trägst dort Deine Domain als Backlink ein.

rel author korrekt einbinden

Nur wer seinen Backlink auf die Domain in "Macht mit bei" einträgt, wird von Google als Autor einer Seite korrekt erkannt

Schritt 3:

Es ist mittlerweile wichtig, dass Du eine verifizierte Emailadresse mit dem Domainnamen in den Kontaktmöglichkeiten des Google Profils einträgst!
email adresse google profil verifizieren

Testen, ob der rel=“author“ Eintrag korrekt gematcht wurde

Mit dem Rich Snippets Testing Tool von Google kannst Du dann überprüfen, ob das handshaking zwischen Deiner Seite und Deinem Google Profil richtig funktioniert und Google Dein Profil mit Deiner Domain korrekt verknüpft hat.

Ergebnis

Wenn alles richtig ist, sollte das Ergebnis nach spätestens 24h in etwa so aussehen:


korrekt vernüpftes google profil

Google gibt grünes Licht, wenn alles richtig ist!

Und wozu das Ganze?

Die Integration von Google+ in die Suche wird immer offensichtlicher. Mit rel=author kann man Google bekanntlich bereits jetzt erklären, wer der Autor eines bestimmten Artikels ist. Ist das Resultat zwar bislang nur ein kleines Bild bzw. ein wenig Text in den SERPs, so denke ich doch, dass die Person die einen Artikel schreibt, bald ähnlich wichtig sein wird wie die Website welche den Artikel veröffentlicht… [seounited]

Testlauf

Wenn euch das Rich Snippets Test Tool grünes Licht gibt und die Domain korrekt bei euch im Google+ Profil untergebracht ist, könnt Ihr bereits nach ein paar Tagen in den SERP eure Autorenbildchen sehen!

Wenn alles geglückt ist, sollte dann die englische SERP so aussehen:

google serp autoren bilder

"rel author" site:mizine.de

Die Vollständige Anleitung bei Google

rel="author" richtig mit Google verbinden

29 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. aha, es macht also einen Unterschied wohin ich die Domain in meinem Google Profil einbinde! Danke!

  2. Moin,

    ich habe es einen Tick anders verstanden. Das rel=author kommt einfach als ?rel=author an den Link heran und irgendwo im Artikel braucht man einen Ankertext nach dem Motto „Name+“. Bei SEO-United und mir siehst Du, was ich meine.

    Letztlich werden wohl sehr viele Wege zum Ziel führen. Auch die erste, saubere Variante, wo man erst mit rel=me auf ein Autorenprofil verlinkt und von dort nach Google. Wenn das Rich Snippet Tool die Lichter auf grün hat, ist es sicherlich prima.

    Spannender ist für mich: Wann gibt Google auch in Deutschland Gas und schaltet die Profile mal mit etwas mehr Tempo per Hand – oder am besten: automatisch – frei.

  3. Ich glaube das wird erst passieren, wenn die „großen“ Medien Ihre Autoren auf diese Weise mehr und mehr „ins Gespräch“ bringen…
    Bis dahin fließt aber noch viel Wasser den Rhein hinunter

    zu der Art der Einbindung: Der Hinkanal hat bei mir auf die unterschiedlichsten Art und Weisen funktioniert. Der wichtigste Punkt hier ist eigentlich der Rückkanal. Ich hatte die Blogs erst immer unter „Empfehlenswerte Links“ gepackt und das hat (natürlich) nicht funktioniert….

  4. rel=“author“ ist nicht HTML5-konform, der Validator spuckt einen Fehler aus. Um das zu vermeiden, hat Google den Link „?rel=author“ eingeführt. Der Unterschied liegt bei Null (Außer der Validierung) ;)

  5. Mal eine Frage. Reicht es aus wenn der Link bei WordPress im Profil gespeichert wird? oder muss ich jeden Artikel den ich schreibe von Hand verlinken?

  6. Das kommt drauf an, wie das Theme, dass Du verwendest, die Informationen aus den Autorenprofilen verarbeitet. Es gibt in der Tat schon Themes, die den Link aus dem Autoren Profil im WordPress Backend korrekt herausholen.

    Ansonsten musst Du eben das Theme so anpassen, dass der Link aus dem Autorenprofil von WordPress korrekt ausgelesen wird.

  7. Das einbinden hat super geklappt, habe mir dazu ein Plugin für WordPress installiert das es erlaubt das Autorenprofil in der Biografie des WordPress Benutzers einzutragen.
    Der Querverweis zu Google hat auch geklappt mit diesem Rich Snippet Tester.

    Jetzt bin ich gespannt wann ich zum ersten Mal mein Bild in den Suchergebnissen sehe :)

    Gruß,
    Andreas.

  8. Mannomannomann…herzlichen Dank für die Anleitung! Super beschrieben, ganz im Gegensatz zu Google selbst. Da wirkts fast so, als wollten sie verhindern, dass mans richtig einbaut.

  9. Google garantiert keine Übernahme der Autorenbilder in die SERP. Wenn das Tool alles korrekt anzeigt, dann hast Du auch alles richtig gemacht!
    Manchmal dauert es, manchmal wird es gar nicht übernommen!

  10. So gemacht, mal sehen ob es funktioniert hat. Irgendwie gar nicht so schwierig. ;-) Bei meinem Theme stand rel=“puplisher“ <== vielleicht hat es deswegen nicht funktioniert. Vielen Dank für die Anleitung.

  11. rel=publisher beschreibt nicht den Autor sondern den Herausgeber. Dies ist bspw. sinnvoll wenn zum Blog noch eine Google Plus Seite existiert. Diese kann man dann als Publisher eintragen.

  12. Und was muss ich tun, wenn beipielsweise auf einer fremden Plattform als Autor dabei bin, diese Plattform die Einbindung des Googleplus-Profils, bzw. der Autor-Linkcodes zulässt, ich aber – da ich ja nicht Inhaber der Domain bin – keine E-Mailadresse zur Verfügung habe, die denselben Domainnamen trägt?! Google verweist dann auf die Option 2. aber damit kann mal wieder kein Mensch etwas anfangen, geschweige denn es zum laufen bringen. Dort sthet „der Link dient als Authentifizierung“.

    Kann es sein, dass Google diesen Autorenlink auf der Plattform zuerst indexiert haben muss, bevor die Zuweisung richtig klappt?

  13. Die Möglichkeit mit der Emailadresse ist als Alternative zu sehen. Sie ist also nicht zwingend notwendig. Hat man keine Email mit der Domain zur Verfügung, so sollte das eigentlich ganz normal mit rel=author usw. funktionieren. Also Option 1. mit Emailadresse, Option 2: wie gehabt mit rel=author .

  14. ach herrje, wie mache ich es daß ich in den Suchergebnissen als Autorin erscheine, ohne daß ich im Blog oder auf den Seiten den Autoren ausgebe, bei One-Woman-Blog ist das ja nicht nötig…

  15. Du schreibst, dass man seine Email eintragen soll, welche den Domainnamen beinhaltet. Was ist, wenn man eine Umlautdomain hat?

    Gruß

    Daniel

  16. Seit Wochen probiere ich es und schaffe es leider immer noch nicht.
    Ich habe meine Mail von der Domain im Profil bestätigt und meine Webseite unter „Über mich“ „Weitere Profile“ sowie „Blog/Webseiten“ hinzugefügt. https://plus.google.com/+ThomasH%C3%B6lz970/about Zudem in der WordPressseite überall mein Google+ Profil eingetragen
    Wenn ich Webmastertool aufrufe, dann http://www.google.com/webmasters/tools/richsnippets?q=www.videotrendshop.de , kommt, dass die Zuordnung der Urheberschaft nicht funktioniert. Auf allen anderen Seiten von mir ist es genauso. Woran kann das liegen?
    Kann man mit einem Google+ Profil nur eine Webseite angeben? Kann es an dem ö im Profilnamen liegen?

  17. Dir fehlt der hier beschriebene Schritt 3: Öffentlicher Link „Macht mit bei“ vom Google+ Profil zu videotrendshop.de: Nein

  18. Dann tausche doch mal

    https://plus.google.com/+ThomasHölz970?rel=author

    gegen:

    https://plus.google.com/+ThomasH%C3%B6lz970?rel=author
  19. Erldigt! Es lag tatsächlich am ö im Profilnamen. Ich habe diese durch die ID getauscht und jetzt scheint es zu funktionieren. Danke für die Hilfe!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.