Bohrhammer Test: Makita HR2811FT vs. Bosch GBH 3-28 DRE Professional

Auf der Suche nach einem leichten pneumatischen Bohrhammer mit SDS Plus Aufnahme und bis zu 4kg Eigengewicht, der auch im Dauereinsatz nicht aufgibt, auch mal 82er Kronen in dichten Beton (Stützen) bohren kann und auch beim Meißeln nicht aufgibt, zudem einen sehr gutes Preis-Leistung Verhältnis hat, bin ich schlussendlich bei zwei Geräten hängen geblieben. Dem Makita HR2811FT mit 2,8 Joule Schlagkraft und dem Bosch GBH 3-28 DRE Professional mit 3,1 Joule Schlagkraft. Beide kosten zum Testzeitpunkt 285€.

Bohrhammer Test: Makita HR2811FT vs. Bosch GBH 3-28 DRE Professional

Zum Test treten folgende Bohrhammer an:

  • Makita HR2811FT (2,8 Joule Schlagkraft)
  • Bosch GBH 3-28 DRE Professional (3,1 Joule Schlagkraft)
  • Bosch GBH 2-28 F (3,1 Joule Schlagkraft)
  • Würth H 28-MLS POWER (3,2 Joule Schlagkraft)

Während ich den Bohrhammer Bosch GBH 3-28 DRE Professional und Makita HR2811FT getestet habe, hatte ich auch Zugriff auf einen Würth H 28-MLS POWER und Bosch GBH 2-28 F Bohrhammer. Der Würth war absolut enttäuschend. Damit konnte ich in den Betonstützen (Fertigbeton aus dem Betonwerk) absolut nichts anrichten. Der Bohrer drang einfach nicht vor.

Ein geliehener Bosch GBH 2-28 F Bohrhammer (Hagebaumarkt) hatte den Tag gerettet. Die 20 Löcher gingen schon recht flott in den Beton. Aber das war dann der Zeitpunkt, an dem ich wusste, ich brauche etwas anderes! Mit einer Hilti TE 30-ATC-AVR wäre ich nämlich bestimmt in der Hälfte der Zeit fertig gewesen. Eine Hilti ist jedoch eine schöne Investition und für privat eher oversized.

Zufällige Empfehlung eines Tischlers

Dann kam ich durch eine völlig zufällige Empfehlung eines Tischlers auf den Bohrhammer Bosch GBH 3-28 DRE Professional (blau). Er hatte den dabei und ich durfte ein paar Löcher in den selben Beton bohren. Wow! Was für ein Unterschied. Wie Tag und Nacht! Der Bohrer ging wie geschmierte Butter in den Beton, sogar so, dass der Staubsauger nicht mehr den gesamten Staub auffangen konnte! Hammer Bohrhammer! lol

Ein Makita Gegentest musste aber noch sein

Ich gebe zu, ich bin ein absoluter Makita Fan. Beim Akkuschrauber kommt mir bspw. kein anderer Akkuschrauber mehr ins Haus. Darum musste ich unbedingt den „kleinen“ Makita HR2811FT Bohrhammer testen!

Makita HR2811FT vs. Bosch GBH 3-28 DRE Professional

Makita vs. Bosch Bohrhammer

Auch wenn ich ein Makita Fan bin, muss ich zugeben, dass die Leistung des Makita HR2811FT zu wünschen übrig lässt. Gefühlt lässt sich diese mit dem „kleinerem“ Bohrhammer Bosch GBH 2-28 F vergleichen. Der Bosch GBH 3-28 DRE Professional ist jedoch um einiges schneller in dichtem Beton.

Eine kleine aber feine Detailsache

Die Bosch GBH 3-28 DRE Professional tauscht bei Linkslauf die Position der Bürsten. Deswegen hat sie auch im Linkslauf die volle Leistung. Nicht so wie andere, die den Linkslauf „nur“ elektronisch umkehren und damit auf Leistung verzichten müssen.

Darum spielt das Gewicht und die Form des Bohrhammer eine wichtige Rolle

Bei der Auswahl des richtigen Bohrhammer musst Du Dir diese Frage stellen: „Was will ich damit hauptsächlich machen“? Ich habe für mich diese Antwort gefunden: „Ich will problemlos 300 Löcher in einer Fertigbetondecke (sehr dichter Beton) bohren können, ohne dass mir die Arme am nächsten Tag abfallen und gleichzeitig auch in Betonwänden schnell vorankommen können“.

Das Ziel ist gar nicht so abwegig. Bringe mal eine Decken-Vertäfelung in einem 60qm Raum an. Dann sind die 300 Löcher schnell gebohrt – mit dem Bosch GBH 3-28 DRE am schnellsten und ohne Muskelkater am nächsten Tag – zumindest in der Preisklasse von weniger als 300€.

Die Form: L oder Pistolenform

Bei den kleinen Bohrhämmern, die weniger als 5kg wiegen ist es erstmal relativ egal, ob sie in der typischen Bohrmaschinen Pistolenform gebaut sind oder in der Bohrhammer üblicheren L-Form. Das Prinzip ist bei beiden das gleiche. Bei den großen Bohrhämmern ab 6 kg würde die Pistolenform aber zu lang werden und das Gerät damit sehr schlecht handhabbar.

Die L-Form hat aber auch bei den kleinen viele Vorteile. Der größte Vorteil ist der Schwerpunkt. Er liegt bei der L-Bauform näher am Bohrer und ist damit wesentlich leichter handzuhaben. Zudem lässt sich in der L-Form eine effektivere „Anti-Vibration“ einbauen.

Brauche ich einen SDS plus Bohrschaft (Bohrfutter)?

Ich habe mich lange gefragt was der Vorteil beim SDS Bohrschaft gegenüber einem normalen Schnellspann-Bohrfutter ist. Der SDS plus Bohrschaft bietet dem Bohrer zwar eine Führung, lässt ihm aber nach vorn und hinten einen Spielraum, so dass die erzeugte Schlagkraft den Bohrer besser in den Beton treiben kann. Der Bohrer hat buchstäblich Platz um beschleunigt zu werden und dann mit voller Wucht den Beton zu treffen. Führen statt drücken. Aus diesem Grund muss beim Bohren mit SDS kaum gedrückt werden, sondern nur „nach vorn den Bohrer nachschieben“ geführt werden.

Kann ich beim Bohrhammer ein Schnellspann Bohrfutter verwenden?

Es gibt einige Bohrhammer, bei denen die Hammer-Funktion eingeschaltet bleibt, wenn ein normales Futter installiert wird. Beim Makita HR2811FT schaltet sie aber aus (es ist ein Schnellspann Bohrfutter im Set enthalten). Warum? Aus den genannten Gründen und um das Bohrfutter zu schonen.

Ich habe ja im Test den Würth H 28-MLS POWER so kritisiert. Ich denke das liegt nur daran, dass die mir zur Verfügung stehende Version eben ein normales Schnellspannbohrfutter hatte. Mit einem SDS Bohrschaft würden die 3,2 Joule wahrscheinlich auch voll zur Geltung kommen.

Welchen Bohrhammer unter 300 EUR kaufen?

Von diesen Bohrhammer Angeboten würde ich Dir ganz klar nur ein Gerät empfehlen (Rangliste)

  1. Bosch GBH 3-28 DRE Professional (3,1 Joule Schlagkraft)
  2. Bosch GBH 2-28 F (3,1 Joule Schlagkraft)
  3. Makita HR2811FT (2,8 Joule Schlagkraft)

Wenn Du den Bosch Bohrhammer GBH 3-28 DRE Professional kaufst, dann machst Du absolut alles richtig. Damit kannst Du wunderbar in Betondecken bohren, ohne dass Du am nächsten Tag Deine Arme nicht mehr heben kannst. Damit kannst Du problemlos in Fertigbeton Bauteile (sehr dichter und fester Beton) bohren und kommst sehr schnell voran.

Makita Treue hin oder her. In diesem Fall habe ich den Bohrhammer Bosch GBH 3-28 DRE behalten und den Makita HR2811FT zurückgesendet. Der Makita ist einfach schwächer und kostet das selbe.

Der passende SDS plus Bohrer

Der beste Bohrhammer versagt, wenn der Bohrer nicht gut ist.
Im Bosch Forum empfehlen alle die Bosch Professional Pro Hammerbohrer SDS-plus-7. Es gibt von Bosch SDS-plus-5 und SDS-plus-7 Hammerbohrer.

Bosch SDS-plus-5 Hammerbohrer

Die SDS-plus-5 haben die typischen 2-Schneiden mit optimierter Löt- und Härtung. Triffst Du auf Bewährung im Beton, könnte der Bohrer verkanten.

Bosch SDS-plus-7 Hammerbohrer

Die Bosch SDS-plus-7 Hammerbohrer haben 5-Schneider mit einem Voll-Hartmetallkopf. Diese Bohrer sind mit einer aktiver Zentrierspitze für aktives Schneiden in Beton ausgestattet. Zudem haben sie eine spezielle Bohrwendel, ein vibrationsoptimiertes Spiral-Design für eine möglichst beste Kraftübertragung.

Die 5-Schneiden des Vollhartmetallkopf beim SDS-plus-7 Hammerbohrer verhaken nicht, wenn Du beim Bohren auf Metall triffst, haben eine lange Lebensdauer und einen geringer Verschleiß. Ganz klar mein Favorit.

Produkte von Amazon.de

Autor: Viktor Dite

Veröffentlicht am: 15.03.2019

Letztes Update: 08.04.2019