svchost.exe (netsvcs) Akamai Download „Problem“ beheben

Windows (7) lädt teilweise bis zu 1,5GB mit durch die svchost.exe (netsvcs) von akamai.com – lese hier warum – Übrigens ist das normal und bedarf keiner Sorge!

Die Feststellung, dass auf einer frischen Windows 7 Installation ein Service svchost.exe (netsvcs) von einem Server mit einer IP aus der Range 217.89.105.128 – 217.89.105.255 (Akamai Technologies Hamburg) bis zu 1,5GB Daten runterlädt ist erstmal Besorgnis erregend. Sofort wird die Frage laut, habe ich einen Virus? Trojaner? Bootsektor resistenten Virus? Rootkit?

Doch die Aufregung ist umsonst. Microsoft nutzt einfach die Infrastruktur von Akamai (CDN) um in Deutschland die Updates auszuliefern. Hier werden also einfach nur Windows Updates heruntergeladen.

So, jetzt können sich alle wieder beruhigen ;)

Autor: Viktor Dite

Veröffentlicht am: 09.01.2015

Letztes Update: 09.01.2015

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wenn man aber im Mobilnetz surft, ist das eben schon besorgniserregend…

  2. Wohl wahr. Darum nutze ich am Mac de App TripMode. Damit kannst Du den gesamten Traffic blocken und dann einzeln die gerade genutzten Apps freigeben. So hast Du die absolute Kontrolle, wer und wie viel Traffic gerade verbraucht.