Duplicate Content durch die Author Box vermeiden

Derzeit spielt Duplicate Content eine ganz wichtige Rolle in allen SEO Optimierungen. Es wird teilweise um jede Zeile im Code-Content Verhältnis gefeilscht. Da kommt eine Author Box mit einer relativ langen Beschreibung des Autors gar nicht gut an!

Es gibt aber eine von Google bestätigte und sehr gute Möglichkeit diese Autor Box und ggf. andere wiederholende Bestandteile einer Webseite nicht in die Bewertung einfließen zu lassen, also quasi einzelne Elemente einer Webseite auf noindex zu stellen!

duplicate content vermeiden
Wenn nur bestimmte Textblöcke von der Indexierung ausgeschlossen werden sollen, können iframes mit noindex die Lösung sein.

Die Lösung heißt „iframe“ und wurde in der Website Boosting #24 2014 auf Seite 25 in der Rubrik „Ask Google“ thematisiert.

In bestimmten Fällen wo nur bestimmte Textblöcke von der Indexierung ausgeschlossen werden sollen, können iframes, die Seiten mit „noindex“ Meta-Tag beinhalten eine mögliche Lösung sein.

Nichts leichter als das. Author Box als eigenständige HTML Datei ausgelagert und per iframe eingebunden. So einfach kann manchmal eine Lösung sein.

Autor: Viktor Dite

Veröffentlicht am: 08.02.2014

Letztes Update: 28.01.2019

2 Kommentare

  1. Hallo Viktor,

    zum einen bin ich der Meinung das ein solch kleiner Text nicht unbedingt als Duplicate Content durchgeht, Matt Cutts hatte hierzu einem das Beispiel eines Onlineshops gebracht, welcher auf jeder Seite die Versandbedingungen aufführt, auch dies ist in keinem Fall problematisch.

    Zum anderen hast Du nun einen kleinen Fehler. Da der Link im IFrame in sich letzt öffnet und nun die Seite im Frame angezeigt wird. Ein target=“_blank“ sollte das Problem aber schnell beheben.

    Beste Grüße
    Tobias

  2. Danke Dir Tobias für den Hinweis!

    Die Authorbox dient mir hier auch tatsächlich nur als Beispiel. Ich habe bspw. im Shop häufiger das Problem, dass Produkte, die an sich identisch sind immer den gleichen Teilcontent haben und dann halt einen anderen Teil, der sich unterscheidet. Diesen gemeinsamen Teilcontent habe ich bisher nur auf Basis von Bildern gelöst. Wie Du sicher zustimmen wirst, ist das keine besonders gute Idee. Der Shop lässt sich auch nicht soweit umbauen, dass diese Produkte als Varianten angelegt werden können. Canonicals helfen hier auch nur bedingt weiter, da die unterschiedlichen Fragmente ja doch sehr wichtig sind.

    Ich will mal ein detaillierteres Beispiel geben:
    Wir haben viele unterschiedliche Bettrahmen, die der Kunde zusammen mit einem Wasserbett wählen kann. Wenn ich jetzt die Informationen zum Wasserbett, die ja jeweils immer gleich sind, alle in die Beschreibung der „Bettrahmen + Wasserbett“ Kombi-Produkte reinpacke, habe immens viel DC.
    Lagere ich die Informationen auf eine eigenständige Seite aus und verlinke ich sie nur intern, dann entferne ich sie aus dem sichtbaren Bereich des Kunden und schaffe somit eine Hürde.