Simples CSS um alle Youtube Videos auf Deiner Seite responsive anzuzeigen

Um alle Youtube Videos auf Deiner Seite responsive anzuzeigen, benötigst Du nur dieses CSS, mehr nicht. Du musst absolut gar nichts an den iframes von Youtube verändern. Und das ohne Du am iframe Code von YouTube ändern musst. Einfach das folgende CSS in Deine CSS Datei an einer beliebigen Stelle einfügen und gut.
Weiterlesen: Simples CSS um alle Youtube Videos auf Deiner Seite responsive anzuzeigen »

MySQL Dump mit praxisnahen Beispielen einfach erklärt

Ein MySQL Dump eignet sich perfekt dafür auf einem UNIX oder Linux System ein MySQL Backup zu erstellen, da keine weitere Software benötigt wird. Doch wie sind die Optionen, die beim mysqldump Befehl angegeben werden müssen? Ich vergesse es auch immer wieder, so dass ich mir hier im Beitrag ein Gedankenstütze baue. Ich bin mir sicher, dass Du auch davon profitieren kannst. In diesem Beitrag findest Du praxisnahe Beispiele für den Aufruf von mysqldump. Solltest Du noch Fragen offen haben, darfst Du mich gern kontaktieren.
Weiterlesen: MySQL Dump mit praxisnahen Beispielen einfach erklärt »

Snitch deaktiviert ungewollten Datentransfer von WordPress-Plugins – die Rettung wegen der DSGVO?

Derzeit grassiert ja das Gespenst DSGVO. Ich habe gerade von Gordon Schönwälder gehört dass jedes WordPress Plugin, das personenbezogene Daten verarbeitet einen eigenen ADV-Vertrag (Aufgtragsverarbeitungs-Vertrag) benötigt, damit es überhaupt DSGVO konform eingesetzt werden kann – eigentlich auch nur dann wenn es tatsächlich mit der Außenwelt kommuniziert. Und hier gibt es ein ganz einfaches Mittel.
Weiterlesen: Snitch deaktiviert ungewollten Datentransfer von WordPress-Plugins – die Rettung wegen der DSGVO? »

Yourls URL shortener DSGVO konform umbauen

Yourls ist ein beliebter, selbst gehosteter URL shortener. Mit dem Ende der Übergangsfrist der DSGVO am 25.5.18 muss der Dienst entweder mit einem Anonymizer Plugin nachgerüstet werden oder eine kleine Änderung in der functions.php vorgenommen werden, denn yourls speichert von Haus aus die Zugriffs-IP-Adressen vollständig in einer eigenen Datenbank und kommuniziert mit dem „Mutterschiff“.
Weiterlesen: Yourls URL shortener DSGVO konform umbauen »

Opt-Out für Google Tagmanager

Ich habe im Rahmen der DSGVO bereits viele Anleitungen zum „Opt-Out mit dem Google Tagmanager“ gelesen und gesehen. Dabei machen alle aber einen und den selben Fehler. Sobald der Tagmanager ausgeführt wird, werden Daten an Google gesendet. Dabei ist es dann auch egal, ob man die Ausführung von Analytics, Adwords Conversion etc. verbietet. Die IP und sämtliche andere Daten wandern ja bereits beim Aufruf des Tagmanagers zu Google. Mit Hilfe dieses Skripts, können Deine Website Besucher die Ausführung des Google Tagmanager verhindern. Weiterlesen: Opt-Out für Google Tagmanager »

Flyout Navigation Android Touch kompatibel machen

Die meisten Flyout Navigation Menüs im Web, die per reinem CSS und mit Hilfe von Mouseover (:hover) aufgebaut sind, funktionieren nicht auf Touch-Devices (ausgenommen jüngere Apple iOS Devices).

Touch Geräte haben ja kein Hover und können damit die Flyouts nicht öffnen. Ein Tap auf das Hauptelement öffnet sofort die dahinter liegende URL, statt das Flyout aufzumachen. Damit sind solche Menüs auf Touchgeräten nicht funktional. Das musste ich leidvoll erkennen. Meine Navigation auf einem Projekt war bestimmt seit 3 Jahren für Android Gerät quasi nicht nutzbar.
Weiterlesen: Flyout Navigation Android Touch kompatibel machen »

WordPress Benachrichtigung bei neuen Beiträgen

Wenn man als WordPress Admin kontrollieren möchte, wer, wann und was auf der eigenen Multiauthor WordPress Installation veröffentlicht (um bspw. ein Posting nach Veröffentlichung auf Korrektheit der Seitenstruktur zu überprüfen), dann ist ein kleines Plugin ganz hilfreich, dass mich als Admin immer dann benachrichtigt, wenn ein neuer Beitrag beschrieben wurde.
Weiterlesen: WordPress Benachrichtigung bei neuen Beiträgen »

Offline Conversion Tracking in Google Analytics und Adwords

Um die Verkäufe in lokalen Stores mit ins Analytics Tracking einzubeziehen kann ich relativ einfach ein Offline Conversion Tracking in Google Analytics einrichten. Eine wichtige Voraussetzung gibt es dazu allerdings: Das CRM und das Kassensystem sollten hier in der Lage sein, bei Abschluss eine bestimmte URL mit Parametern aufzurufen. Weiterlesen: Offline Conversion Tracking in Google Analytics und Adwords »

Webserver auf Strato Rootserver einrichten und warten (Debian Ubuntu Server)

Ich stehe wieder vor der Aufgabe einen neuen Server aufsetzen zu müssen weil zwei bestehende auf einen neuen migriert werden sollen. Da bietet es sich ja mal an, die wichtigen Schritte in einem einzigen Beitrag zusammenzufassen um nichts zu vergessen.

Dieser Beitrag geht von einer nackten Ubuntu 14.04 Lts Server Installation auf einem Strato-RootServer aus. Die meisten Schritte können aber 1:1 auch auf anderen Debian Systemen oder Hostern mit Debian System umsetzen.

Bei der Installation des Ubuntu System ist es wichtig, dass der Parallels Plesk nicht mit installiert wird! Plesk ist die Sicherheitslücke überhaupt!

Für die Einrichtung wird ein SSH Client benötigt. Unter Windows nutze ich gern PuTTY. Ansonsten gibt es diese PuTTY Alternativen.
Weiterlesen: Webserver auf Strato Rootserver einrichten und warten (Debian Ubuntu Server) »

Das sind die TOP 10 der allezeit beliebtesten WordPress Themes der Welt

WordPress ist ja das beliebteste und beste CMS auf der Welt. Zum CMS gehört aber immer auch ein Theme. Hier sind die TOP 10 der weltweit beliebtesten, bzw. meist genutzten WordPress Themes:


Datenquelle, Mein Favorit

Auffällig oft werden Frameworks wie das genesis oder canvas Framework verwendet. Interessant ist auch, dass hier – abgesehen von den WordPress eigenen Themes – kein einziges freies Theme dabei ist, sondern ausschließlich nur Premium Themes oder Theme-Frameworks verwendet werden. Diese Tatsache und mein Vorwissen zu WordPress Themes lässt mir den Schluss zu, dass sogenannte „free Themes“ einfach nicht gut genug sind und schnell gegen astreine Premium Themes ausgetauscht werden. „Free Themes“ für WordPress haben bspw. häufig Probleme mit Malware, der SEO-Optimierung oder einer verschleierten Backlink Setzung.
Weiterlesen: Liste + Links zu den 20 besten WordPress-Themes der Welt »

Optionen eines Selects per jQuery entfernen und wieder hizufügen

Leider unterstützen zu viele Browser zu wenige wichtige Manipulationen an Optionen eines Selects. Der IE < 9 kann bspw. kein $(‚option').css(‚display','none');. Das Element wird trotz des „Verbotes" dennoch angezeigt. Mobile Safari 5.1. unterstützt hingegen keine disabled Optionen, Werde auf diese Weise: <code>$(‚option').attr(‚disabled','disabled');, noch auf eine zweite Weise: $('option').attr('disabled',true);.

Die von jQuery dafür eigentlich vorgesehene .hide() Funktion wird leider auch nur von relativ wenigen Browsern unterstützt. Will man sich aber darauf verlassen, dass bestimmte Optionen bei gegebenen Situationen nicht auswählbar sein dürfen, bleibt einem also keine weitere Möglichkeit als die bestimmten Optionen eines Selects bei Bedarf komplett zu entfernen und vor allem wieder zurück in das Select einfügen zu können.

jQuery ist aber dennoch auch hier Dein Freund und hilft Dir wunderbar bei der Ausführung. Der Trick liegt darin, alle Elemente, die gelöscht werden in einer Variable zwischenzuspeichern um sie bei Bedarf wieder zurück in das select einpflanzen zu können. jQuery kann dabei das gesamte DOM Objekt zwischenspeichern, so dass das Handling mit der Variable extrem einfach wird.
Beispiel ansehen »

disabled select option am mobile Safari =< 5.1realisieren

Ich habe heute mit einem großen Schrecken feststellen müssen, dass der mobile Safari =< 5.1 (und wahrscheinlich auch alle Versionen vor iOS 7.1) keine Optionen in einem Select disablen kann. Trotz des Attributs disabled="disabled" wird eine Option angezeigt! Das kann recht unangenehme Folgen haben. Die einzige Methode, die ich bisher gefunden habe besteht darin, für alle iOS Devices unter iOS 7 mittels JavaScript disabled options komplett aus dem DOM zu entfernen: Weiterlesen: disabled options komplett aus dem DOM entfernen

Wer Slideshare nutzt muss jetzt sofort handeln!

Wer Slideshare auf einer deutschen Seite eingebettet hat, muss jetzt dringend handeln! Sonst besteht eine hohe Abmahnungsgefahr! Es hat sich nämlich herausgestellt, dass eine Einbindung von Slideshare-Präsentationen nach deutschem Recht datenschutzwidrig ist. Die Embedds enthalten Tracking-Codes, die Drittanbietern IP-Adresse der Nutzer liefern und damit nach deutschem Recht rechtswidrig sind ~ frei nach RA Thomas Schwenke.

Ich habe auf die Schnelle eine Lösung für mich gefunden und möchte sie euch natürlich nicht vorenthalten! Es gibt nämlich einen relativ einfachen Weg einen Hinweis vor der Einbindung des SlideShare iframes einzublenden! Wie auch bei den „2 Click Social Media“ Buttons, werden auch hier erst nach einem Klick auf ein Vorschaubild die SlideShare Slides aktiviert.
Weiterlesen: Hier ist eine mögliche Lösung für das Problem

Duplicate Content durch die Author Box vermeiden

duplicate content vermeiden

Derzeit spielt Duplicate Content eine ganz wichtige Rolle in allen SEO Optimierungen. Es wird teilweise um jede Zeile im Code-Content Verhältnis gefeilscht. Da kommt eine Author Box mit einer relativ langen Beschreibung des Autors gar nicht gut an!

Es gibt aber eine von Google bestätigte und sehr gute Möglichkeit diese Autor Box und ggf. andere wiederholende Bestandteile einer Webseite nicht in die Bewertung einfließen zu lassen, also quasi einzelne Elemente einer Webseite auf noindex zu stellen!

Wenn nur bestimmte Textblöcke von der Indexierung ausgeschlossen werden sollen, können iframes mit noindex die Lösung sein.
Weiterlesen: So bindest Du Textblöcke ein, die von Google nicht indexiert werden

Bestimmte WordPress Kategorien verstecken, Beiträge in multiplen Kategorien dennoch anzeigen.

In diesem Beitrag geht es darum, wie Du bestimmte WordPress Kategorien auf der Startseite verstecken jedoch Beiträge mit multiplen Kategorien trotzdem anzeigen kannst.

Folgendes Problem: Du möchtest Beiträge einer bestimmten WordPress Kategorie von der Startseite des Blogs verbannen. Du möchtest aber die Beiträge, die zusätzlich noch in einer anderen Kategorie enthalten sind trotzdem angezeigt lassen.

Konkretes Beispiel: Kategorie A soll auf der Startseite des Blogs nicht angezeigt werden. Beiträge, die aber in mehr als nur in Kategorie A enthalten sind, sollen trotzdem angezeigt werden.


Weiter zur Lösung »

Mehr Beiträge im Archiv oder der Kategorie-Übersicht