SwiftKey speichert alle Eingaben „anonymisiert“ auf deren Servern

Für alle, die sich so sehr auf SwiftKey gefreut haben:

Ich habe übrigens aus dem gleichen Grund bereits unter Android SwiftKey nicht genutzt!

Autor: Viktor Dite

Veröffentlicht am: 18.09.2014

Letztes Update: 18.09.2014

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. …hmm… aber doch nur wenn man die Cloud nutzt, oder sehe ich das falsch?

    Beste Grüße

  2. Scheinbar nicht, weil dann wäre es ja nicht mal anonymisiert…

  3. „If you enable SwiftKey Cloud, your language insights are periodically transferred over encrypted channels to our servers in order to backup your language insights“
    Ist also „nochmal extra“