Bloggen ohne SEO ist viel entspannter

bloggen ohne seo
Irgendwie ist Bloggen, ohne den Begriff SEO zu verstehen, viel angenehmer. Du schreibst dann das auf, was Dich gerade so beschäftigt und nicht darüber, was Dir den meisten Traffic bescheren könnte.

Ich starte an dieser Stelle einen einmonatigen Test ohne SEO Ausrichtung der Beiträge in dem ich vor dem Verfassen der Beiträge

  • definiv nicht in das Google Adwords Keyword Tool reinschauen werde,
  • keine Longtail Keyword Tools befragen werde,
  • keine spezielle Keywordausrichtung planen werde,
  • damit also auch IDF*WDF nicht beachten werde und
  • die Anzahl der Wörter in den Beiträgen nicht zählen werde

Schließlich haben meine erfolgreichsten Beitrag hier im Blog genau so zu ihrer Blüte geschafft und nicht, weil ich die Ausrichtung vorher geplant habe!

Ich bin gespannt!

Edit: 05.03.13 18:45
Rene Dasbeck sagt beispielsweise, dass man Relevanz, IDF*WDF, Trafficabschätzung des Themas, Anpassung der Überschriften an Suchphrasen und und und erst nach dem Schreiben des Textes machen sollte, sonst zerstörte dies in der Tat den gesamten Beitrag (siehe Thread).

Nun, ich werde einen Schritt weiter gehen und mich auch im Nachhinein nicht drum kümmern ;)

Edit: 05.03.13 21:21
Meine Erfahrung im Blog war bisher die:

  • Wenn ich ein Thema just in Time einfach mal so niedergeschrieben habe kamen die Leser und es kamen auch die Bots.
  • Wenn ich ein Thema vorher statt im Kontext zu recherchieren, auf die Trafficwahrscheinlichkeit abgeschätzt habe und meinen Keywordfokus samt WDF*IDF fixiert habe kamen weder Leser noch Bots ;)

Zudem habe ich die größten Diskussionen in Social Media und Foren durch Beiträge erzeugt, die vorher nicht geplant waren, sondern wiedermal just in time einfach so aus den Fingern geflossen sind….

Edit: 05.03.13 21:45
Nehmen wir doch mal mal die Business Blogs. Warum brauchen die SEO für eine Daseinsberechtigung? Ist ein Businessblog nicht eher nur für die Kunden/Menschen, die sich eh schon für das Unternehmen interessieren? Muss es nicht einfach Background Informationen zum Unternehmen liefern? Details, die das Unternehmen dann menschlicher und greifbarer machen?

Meine Meinung ist ja die, dass die meisten Businessblogs daran scheitern, dass sie zu große und vor allem zu grobe Ziele abstecken – sprich mit SEO versuchen zu viel abzugrasen und sich zu wenig auf die Kernkompetenzen beschränken.

Es ist ein Missbrauch / Missnutzung einer Form im Internet, persönliche Meinung und Erfahrung an andere weiterzugeben. Ein Businessblog, dass sich als Werbeplattform sieht sollte sich eher Newsbereich nennen. In einem Businessblog sollten hingegen granulare und wichtige Informationen zu Produkten oder deren nahem Umfeld gegeben werden – also die Erfahrung des Unternehmens mit ihrem Produkt. Dies hingegen braucht kein SEO um eine Daseinsberechtigung zu haben.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Interessant, bin auf die Auswertung gespannt! Ich mache das bei mir zu 90% genauso: Einfach drauf los schreiben. Ich habe dadurch bestimmt einige Rankingchancen vergeben, dafür sind meine Artikel aber echt und ich kann wirklich sagen, dass die Artikel für den Leser geschrieben sind.

    Ich muss aber auch dazu sagen, dass mein Blog privat und nicht kommerziell ist und ich somit nicht zwingend auf massig Besucher angewiesen bin – obwohl mich das natürlich freut :)

  2. „und ich somit nicht zwingend auf massig Besucher angewiesen bin“
    Ist dies jemand überhaupt? — von Affiliates jetzt mal abgesehen

  3. Na jeder, der Werbeplätze vermietet. Ein Bannerplatz verkauft sich schlechter, wenn du „nur“ 100 Besucher am Tag als wenn du 10.000 am Tag vorweisen kannst.

  4. Kaputt machen würde ich nicht sagen, es verändert das Internet nur ;)

    Der Fefe ist so ein Phänomen. Der Blog kann wohl als Worst Practice durchgehen, trotzdem kennt ihn jeder Onliner. Also hat er doch alles richtig gemacht ;)

  5. Worst Practice, richtig. Es gibt sogar Leute, die haben sich ein eigenes custom CSS für das Blog geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


%d Bloggern gefällt das: