Wird duplicate Content überbewertet?

Google produziert selbst duplicate content

Google veröffentlicht gestern einen Blogbeitrag zum Thema Giving you fresher, more recent search results. Gleichzeitig wird auf dem insidesearch Blog der gleiche Beitrag 1:1 ebenfalls veröffentlicht.

Wie wird der duplicate content gehandhabt?

Es gibt zwar jeweils canonical Tags, die verweisen aber in beiden Fällen auf die Beiträge selbst. Beide Blogs sind mit dem Artikel im Index. Der googleblog mit dem Titel und der insidesearchblog mit Textfragmenten.

Was soll ich nun davon halten? Hat Google für eigene Beiträge im Bot andere Algorithmen? Oder ist der Duplicate Content einfach schlichtweg scheißegal?

Screenshots



Update

Es wird sogar noch interessanter! Gibt man den Text des Beitrags in Copyscape ein, bekommt man 52 Quellen angezeigt, die diesen Text 1:1 übernommen haben.
copyscape google duplicate content

Dennoch rankt der Ursprung im googleblog für den Titel sicher auf Platz 1.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die kochen doch schon immer ein eigenes Süppchen!

  2. nein, eigentlich nicht….
    Im Quellcode gibt es nichts, was auf eine „Beschäftigung mit dem DC Problem“ hinweist….

  3. Matt Cutts hat ja schon öfters mal erwähnt, dass der Google Bot schon recht deutlich weiß, woher der Content ursprüngling herkommt und wo das erste Aufkommen des Duplicatecontent herkommt.

  4. Passt doch alles :-)

    Die Orginalquelle ranked ganz oben, die Scraper sind hinten…

    … ansonsten kann man Google natürlich vorwerfen, dass der Quellcode sich nicht im geringsten um das Phänomen „Cross-Domain Duplicate Content“ schert.

  5. den letzten Satz „werfe ich denen vor“, weil die mich damit in den letzten Tagen fast ans verzweifeln gebracht haben! Und was muss / kann ich jetzt sehen? Selber tun sie es gar nicht :-/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.