Vorsicht bei Links in Artikel Updates

Ich hatte ja vor ein paar Tagen schon vermutet, dass der Trafficverlust hier irgendwie mit dem nachträglichen setzen von vier Links in einen bestehenden älteren Artikel zusammenhängen könnte.

Nach einer Bereinigung kann ich jetzt tatsächlich fast eindeutig einen Zusammenhang feststellen
links in artikeln nachtraeglich setzen führt zu google traffic velust

Was war passiert und was habe ich gemacht?

Ich hatte bereits im Januar einen kleinen Artikel zu den besten kostenlosen Online PR Portalen im Web verfasst und seit dem den Artikel nur einmal angefasst.

Am 27.07. verfasst Andreas Graap auf eisy einen Vergleich zwischen den Portalen pr-gateway.de und prmaximus.de, den ich mit einem Link auf meinen Test kommentiere. Mein alter Artikel bekommt von mir ein Update, in dem ich auf Andreas’s eisy Artikel verweise, sowie auf die Portale selbst. Der Update Text hat insgesamt glaub nur 50 Wörter und beinhaltet 4 Links (davon ein Crosslink zu eisy).

Ab da an geht es nur noch bergab. Eine sonst sehr konstante Kurve (am WE weniger und in der Woche zum Mittwoch zunehmend und zum WE wieder abnehmend) bricht aus Ihrer Regelmäßigkeit und sackt zusammen.

Am 04.08. habe ich dann mein Update in einen neuen Artikel ausgelagert und aus dem alten Artikel (cross) verlinkt. Diese Idee kam mir beim hören des Online-Radars mit Martin Missfeldt. Er sagte, dass er das immer so mache um genau solchen Penalties vorzubeugen. Seine Mitstreiter im Podcast hatten aber eine solche Penalty noch nicht beobachten können.

Mein Fazit

Martin hat Recht und ich seit der Korrektur wieder mehr Traffic. Sogar mehr als zuvor.
Google wertet ein solches Artikel Update anscheinend als nachträgliches Setzen von verkauften Links.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Bei 5 meinen stärkeren Projekten sieht die kurve genau so aus, denke das es eher ein Zufall war, da ich seit Wochen nichts geändert hatte.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.