Vergesst SEO! Schreibt Inhalte, die die Leser ansprechen und achtet auf korrekte Website Strukturen!

Ex Google Mitarbeiter, Andre Weyher, warnt alle Webseitenbetreiber davor SEO (im klassischen Sinne) zu betreiben. „Vergesst SEO!“ Google strafe Webseiten ab, deren Intention vorrangig in der SERP Platzierung läge, als im guten und nützlichen Inhalt für die Leser.

The SEO scene should be developing quality content that „speaks to users“ […] Try to work on your website as if SEO wasn’t a part of your plan […] marketers should focus on elements of their websites that go beyond their content, to provide end users with an optimized experience [Andre Weyher auf ineedthis]

Fakt ist aber: Webseiten ohne SEO sind Leichen

Alles schön und gut. Ich spreche für seinen Ratschlag bessere Webseiten mit Mehrwert für den Leser zu bauen. Aber! Ohne jegliches SEO im Hinterkopf funktioniert das nicht! Der Content kann noch so gut sein, wenn der Autor die essentiellen Regeln des SEO nicht beachtet, wird sein fünf Sterne Content niemand zu Gesicht bekommen!

OnPage SEO ist die Lösung

Seiner Meinung (und auch meiner) muss eine optimale Website Struktur her, damit Google die qualitativen Inhalte der Seite leicht finden und bewerten kann! Es brächte nichts mit Arals VPower im Tank Deines Fahrzeugs zu füllen, wenn Du damit auf den Nürnberger Ring willst und das Fahrwerk eines Golfs verbaut ist!

on page tactics are often overlooked, while in reality they should be a key element in your SEO strategy […] be very thorough about your basic elements like titles, descriptions and H1/H2 headers. People are so focussed on putting the most expensive fuel in their car (link building) that they totally forget about the basics like putting wheels on it (on page elements). [Interview with Andre Weyher]

Weyher warnt zugleich aber auch es mit der OnPage SEO Optimierung nicht zu übertreiben! Eine Übertreibung läge in seinen Augen schon bei der doppelten Benutzung von Money Keywords in den Title Tags (wer tut das schon?).

don’t putt more than 2 commercial keywords in your titles or Google will frown upon it. […] if you want to please Google with your SEO, then forget about SEO! [searchengineland]

Wer ist Andre Weyher?

Andre Weyher hat für 2 Jahre im Google Search Quality Team unter Matt Cutts gearbeitet.

Viktor, meinst Du das mit diesem Beitrag ernst?

Ironie muss ich noch besser lernen. Natürlich ist ernstgemeintes SEO genau das, was da oben steht und nichts anderes! Wer euch also etwas anderes verkaufen will, will nur euer Geld, nicht euer Wohl!

Links sind eine tolle Sache! 3 Links von wertvollen, gut gepflegten und relevanten Seiten sind aber besser als 1000 andere, billige, leicht zu bekommende Links! Wenn Ihr also 3 dieser tollen Links abstauben wollt, bleibt euch nichts anderes übrig als das hier beschriebene zu beachten….

Weiterlesen:

vergesst-seo-es-lebe-onpage-seo

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. @Florian: Ja, das netcomber-Projekt ist wirklich sehr interessant. Ich habe es mal ausgetestet, für größere Seiten listet es schon gute Co-Relationen. Die Anzahl der gecrawlten Seiten soll von 20 auf 200 Millionen gesteigert werden, mal sehen wie die Daten dann aussehen.

  2. Was bringt die schönste und informativste Seite, wenn sie keiner findet? So ganz ohne SEO ist das schwer, aber auch ich bin der Meinung, dass es auf den Inhalt ankommt. Ist der nicht gut, dann braucht man auch nicht optimieren. Jedoch würde ich immer neben Onpage auch etwas Offpage nutzen. Schließlich kann der ein oder andere gute Link nicht schaden ;)

  3. Offpage ist schön und gut, aber!! Wie auch schon bei den Gastbeiträgen erwähnt, muss der Link einfach stimmen! Um als Player in der Möbel-Branche einen echten Link von renommierten Magazinen wie Schöner Wohnen oder ähnlich zu bekommen, muss entweder das Produkt sowas von einzigartig sein, oder Du hast etwas zu bieten, dass andere nihct haben. Wenn Du dies in Deinem Content auf der Seite nicht vermittelst, wird das nie was

  4. Mal unabhängig von SEO und anderem Zeugs sollte generell jedes Unternehmen bestrebt sein, mit einer optisch ansprechenden Website und informativen Inhalten bei der anvisierten Kundengruppe zu punkten. Das gehört zum unternehmerischen Selbstverständnis eigentlich dazu und bedarf keiner Plattitüden von Weyher, Cutts & Co, deren Aussagen generell ziemlich grenzwertig sind.

    Als wenn der qualitative Anspruch allein ausreicht um Webseiten bei Google aussichtreich zu platzieren. Dummes Gelaber, fällt mir nix mehr zu ein, sorry.

  5. Dann schau Dich mal um, Marina und sage mir, wie viele Webseiten Deinen / euren Empfehlungen / Ansatz von Prismonia folgen?! ;) Es wäre schön, wenn es mehr täten, ja!

  6. Viktor, mich ärgert nur immer wieder die infame Volksverdummung, die von Google und seinen Schoßhunden propagiert wird. Als wenn ansprechende Webseiten mit tollen Inhalten und einem geschärften Blick für Qualität die absoluten Toprankings bereits in der Tasche haben und aufgrund ihres bombastischen Mehrwerts die Garanten sind für eine dauerhafte Spitzenpositionierung – natürlich so ganz ohne eine einzige SEO-Maßnahme. Wie die Realität aussieht, brauche ich niemanden zu erzählen.

  7. HAllo,

    also ich finde ohne Links geht es garnicht die mischung machts nicht zu viel von einer sache eben! Aber neben follow Links auch noffollow Links setzen, auch hier machts die mischung. Wie diese nun in real aussieht hm gute frage….

  8. Wir haben die Erfahrung auch gemacht, das eine Seite, die optimal für die Besucher aufgebaut und optimiert wurde, aber nicht gefunden und daher nicht besucht wird, bei Google auch nicht wirklich weit oben landet.
    Die klassische SEO ist also nicht zu unterschätzen.

    Edit by Admin: Das was Du hier machst ist SPAM, kein klassisches SEO! (Link wurde gelöscht!)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.