SEO: Geiler Content zählt – eine Interpretation des SEOphonisten Contests

Fürs SEO zählt nur noch geiler Content! Das wurde bei dem aktuellen SEO Contest „Seophonist“ jetzt bewiesen. Nur was ist denn nun dieser geiler Content und wie lange werden die gewachsenen Bäume Früchte tragen?

Was ist geiler Content und wie hilft er beim SEO?

Nach dem der Seophonist SEO Contest endlich zu Ende ist, lässt sich ein erster Schlussstrich ziehen und sagen, dass geiler Content wirklich das Non-Plus-Ultra im SEO geworden ist. Man kann nur noch mit sauberen Methoden und genialen Inhalten punkten. Doch was ist dieser geiler Content? Hier mal ein kleiner Überblick über die Plätze 1 & 2 des Contests.

seophonist-analyse

Der konstant erstplatzierte

Der konstant erstplatzierte Dynapso bot bspw. im Gegensatz zu allen anderen ein Tool „statt Content“ an, dass die User gerne entgegengenommen haben, weil es Ihnen „geholfen“ hat und weil es deren „Problemlöser“ war! Die Zielgruppe suchte nach Lösungen und man bat Ihnen diese!

Zudem wurde die Webseite durch andere „in der Branche“ sehr häufig organisch erwähnt. Der Grund: „alle Teilnehmer, die nach uns in den Wettbewerb eingestiegen sind, sind beim googeln nach Informationen dazu auf unsere Seite gestoßen. Mangels “Stoff” waren viele dann froh, darüber berichten zu können, dass wir das (inoffizielle) Monitoring machen.“

Content ist übrigens nicht nur Text. Das scheint bei allen Web-Entscheidern entweder noch nicht angekommen, verdrängt oder zu sehr in Vergessenheit geraten zu sein „das Wort “Content” wird immer noch mit “Text” gleichgesetzt! Hey, Content kann auch ein Bild oder Video sein, Euer Produkt kann ebenfalls “Content” sein“

Genau diese Behauptung lässt sich sogar am zweitplatzierten verifizieren!

Der konstant zweitplatzierte

Der konstant zweitplatzierte Karl Kratz hat nach seiner Tradition wirklich gute Hintergrundinformationen zum Thema geliefert und hat durch sein eBook „Impulse und Anregungen für intensiveres SEO“ eine sehr lange Verweildauer auf seinen Seiten generiert (angenommene Behauptung von mir). Eine lange Verweildauer zeugt ja bekanntlich von hoher Qualität und Interesse!

Ich habe in diversen Branchen schon Ansätze zum eBook Marketing erlebt, aber selten so gute Ausführungen wie bei Karl gesehen. Seine eBooks fesseln stets aufs neue, erzeugen immer wieder „Nochmal nachlesen müssen“ Effekte!

Und die Moral von der Zweitgeschicht?

Mehrwert hat mehr Wert. Für Besucher und Betreiber. Mehrwert bildet man aber nicht aus, in dem mehr Inhalt erstellt wird. Nein, Mehrwert wird gebildet, wenn ein Bedarf gedeckt oder gar erzeugt wird. Wenn ein Problem gelöst wird oder wenn der Content dazu beiträgt, dass mögliche Probleme überhaupt erst dadurch entdeckt und beseitigt werden können: „Die Gier nach Wissen stillen, das es so noch nicht gibt…“ (Karl Kratz)

Dynapso hat einen Bedarf gedeckt, Karl Kratz hat einen Bedarf erzeugt.

Dynapso hat den Bedarf nach einer Möglichkeit des Monitorings der führenden Positionen sehr gut abgedeckt und hat den Kontrahenten genau das Werkzeug geliefert, dass in einer Wettkampfsituation benötigt wird.

Und was hat Karl Kratz gemacht? Karl Kratz „hat geiles Zeug gemacht, das direkt ins Hirn knallt“! Er hat den besten Inhalt gemacht, den man zum Thema finden kann!
Warum? Er hat bereits während des Contests angefangen Schlüsse aus dem Contest für den SEO Alltag zu ziehen und hat bewusst auf redundante Informationen verzichtet (SEO Praktiken, die bereits altbekannt sind). Sein Ziel war es eigentlich, den Teilnehmern des Contests zu helfen und Ihnen einen Weg zum Sieg zu ebnen – so lassen sich Seine Inhalte interpretieren. So gesehen basiert sogar die Erfolgsgeschichte von Dynapso auf seiner Anleitung. Somit hat Karl Kratz die Anleitung zum Gewinnen geschrieben, an der sich Sieger haben messen können.

Alles schön und gut, aber wie lange werden die gewachsenen Bäume Früchte tragen und die gesäten Blumen blühen?

Das ist eigentlich die schwierigste aller Fragen, im wahren Internet Alltag aber die wichtigste. SEO muss nachhaltig und nicht kurzes Kanonengewitter sein.

Heute kursierte die Gewinn-Strategie von Dynapso durch das deutsche Internet, als hätte die Linke die Bundeswahl gewonnen.
Jedoch bin ich mir nicht sicher, wie lange deren Inhalte unter dem Keyword noch ranken werden. Für den Contest hat es wahre Wunder bewirkt, doch wahres SEO würde ich daran nicht messen!

Gerade, was die Sache mit den 301 Redirects angeht. Es mag sein, dass solche Pushs für eine kurze Zeit eine Domain höher heben können. Langfristig gesehen wird der Lift aber eher versanden. Wenn ich mich in dieser Hinsicht täusche, wäre es nur all zu einfach die Power von bspw. 50 parallel aufgebauten Projekten zum eigentlichen Thema irgendwann auf eine einzige Domain zu kanalisieren.

Ich bin wirklich gespannt, wer nach einem halben Jahr noch auf Platz eins steht. Ich glaube, ich habe da bereits einen Favoriten auf den ich fast wetten möchte!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Dynapso rankt immer noch auf #1 beim Keyword Seophonist….

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.