MacBook Pro Yosemite auf Samsung Evo 840 oder Pro

samsung-evo-840-pro

Du denkst darüber nach Dein MacBook Pro 13″ mit einer Samsung Evo 840 (Pro) auszustatten um dann darauf eine frische Installation Yosemite vom USB Stick vorzunehmen? Tu es!

Ich erhoffte mir davon einen enormen Speed Boost. Ich habe einen bekommen! Vergiss RAM! SSD ist das was Speed auf dem MacBook Pro bringt! Warum? Weil OS X gern auf Platte auslagert. Dank SSD ist ausgelagertes aber blitzschnell wieder da!

Die Allentscheidende Frage: Basic oder Pro?

Die Pro Serie nutzt den MLC Chip und die Basic Serie einen TLC. TLC soll angeblich langsamer sein und zudem nicht ganz so lange haltbar. Aber wo liegt eigentlich der entscheidende Unterschied zwischen den Basic oder Pro Modellen der Evo 840? Connect hat beide 256 GB SSDs getestet und tatsächlich einen entscheidenden Unterschied gemessen: eine doppelt so hohe Schreibrate! Schreibrate jenseits der 200 MB/s ist wichtig? Für eine Systemplatte, auf der der virtuelle Speicher ausgelagert wird, ja!! Ja! Ja!

samsung-evo-840-vs- samsung-evo-pro-840
© Connect

Samsung Evo 840 Basic

Samsung Evo 840 Pro oder Samsung Evo 850 Pro?

Die Evo 840 Pro liegt vom Preis her kaum unter der neuen Evo 850 Pro. Hier würde ich mich also eigentlich für die neue Evo 850 Pro entscheiden. Jede Generation der SSDs brachte einen großen Fortschritt mit sich. So wird auch hier Samsung einen großen Schritt nach vorn gemacht haben, denn sie geben 2 Jahre mehr Garantie als zuvor bei den 840 Pro. Einen ausführlichen Test gibt es bspw. bei Gamestar


Meine Entscheidung

Ich habe mich dennoch für eine Evo 840 Pro entschieden, da sie bei Cyberport heute im unschlagbaren Angebot ist:
Samsung Evo 840 Pro MLC
Zudem ist die Evo 850 wohl erst ab dem 1.1.15 verfügbar. Das würde mein Vorhaben, das MackBook in den Weihnachtsferien neu zu installieren, total durcheinander bringen.

Software Migration

Mein Plan:

  • Yosemite sauber vom USB-Stick installieren
  • Alte Daten, Software und Einstellung von Mavericks migrieren und zwar ohne alle Programme, Einstellungen, Passwörter oder sonstiges neu einrichten zu müssen!

Doch Schritt für Schritt. Erstmal ein aktuelles Timemachine Backup machen und danach aus Mavericks heraus das Update auf Yosemite starten und wenn Yosemite’s Installation startet, die Installation abbrechen!. Das bewirkt, dass das Update im /Users/Dein User/Application/ Ordner abgelegt wird.

Jetzt USB Stick einstecken (Achtung, alle Daten darauf werden gelöscht!) und folgendes ins Terminal eingeben:

sudo /Applications/Install\ OS\ X\ Yosemite.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/NAME-DES-USB-STICKS/ --applicationpath /Applications/Install\ OS\ X\ Yosemite.app/ --nointeraction

wobei NAME-DES-USB-STICKS natürlich gegen gegen den gemounteten Namen ersetzt werden muss.

Diese Variante habe ich von zdnet und sie war von allen die einfachste! Dort findet Ihr auch weitere Informationen dazu, so wie wie ihr vom USB Stick anschließend booten könnt.

Denn jetzt ist erstmal die Hardware dran….

Der Hardware-Umbau

Ist die SSD Platte eingebaut, startet Ihr vom USB-Stick und installiert Yosemite. Während der Installation fragt euch Yosemite nach einem Timemachine Backup.

Sollte während der Installation mal Yosemite an einer Stelle mehr als 10 Minuten brauchen, obwohl die ganze Zeit steht, es würde nur noch 2 Minuten dauern, nicht verzweifeln und einfach abwarten! Bei mir gab es zwei solcher Stellen und beide waren nach etwa 15-20 Minuten fertig.

fertig

Der gesamte Umbau + Neuinstallation von Mavericks zu Yosemite + Migration des alten Systems aus einer Timemachine Sicherung hat gerade mal nur 2h gedauert!

Solltet Ihr Probleme oder Fragen haben, dann schreibt mir gern einen Kommentar…

Was kommt jetzt?

  • Yosemite optimieren
  • Firmware für die Samsung 840 Evo/Pro einspielen

Update 16.5.15

Was ist mein Fazit nach 6 Monaten Laufzeit? Du kannst keinen Cent besser investieren um Deinen Mac schneller zu bekommen als Dir dafür eine SSD zu kaufen und diese zu verbauen. Meine Samsung Evo 840 Pro möchte ich in meinem Arbeits-Tier Mac Book Pro nicht mehr missen! Ich würde es auch nach 6 Monaten immer noch jedem herzlichst ans Herz legen eine SSD statt einer HDD zu verwenden. Es ist Hammer, wie schnell der Mac damit ist! Kein RAM der Welt (derzeit) schafft es die langsamen Zugriffe auf die (äußere Seiter einer) HDD abzufangen! Also tu es! Bau in Deinen Mac eine SSD ein!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.