Google Calendar in Mountain Lion einbinden

Manche von euch werden vielleicht lachen. Mountain Lion soll ja eine total simple Intergration des Google Calendar erlauben. Mag vielleicht für diejenigen stimmen, die eine frische Installation vor sich haben. Die, die grad wie ich, in Mountain Lion eine ältere Benutzerumgebung importiert haben, werden sich an einem Problem die Zähne bereits ausgebissen haben! Die Integration eines Google Calendar im Mac Kalender (ehemals iCal).
Doch die Lösung dafür ist wirklich simpel! Aber unlogisch. Ich zeig euch wie es richtig geht


Das Problem liegt drin, dass wenn Du in der Kalender App ein Google Account hinzufügst es nicht automatisch bedeutet, dass die alle Einstellungen richtig gemacht wurden. Um den Google Calender unter Mountain Lion nutzen zu können, musst Du nämlich den Google Calendar in den Einstellungen von Mac OS X einbinden.

So nicht: Google Kalender nur in der Kalender App einbinden

mountain lion google calender wrong way
Wenn Du den Kalender von Google in der Kalender App hinzufügst, wird die Synchronisation nicht funktionieren! Weder mit der normalen Authentifizierung noch mit der „two step verification“. Wer von Lion oder Snow Leopard auf Mountain Lion geupdatet hat, wird also eine funktionierende Synchronisation verloren haben. In Mountain Lion muss die Verknüpfung nämlich zentral in den Einstellungen von Mac OS X vorgenommen werden

mountain lion google kalender

So geht es richtig: Google Kalender in den Einstellungen von Mac OS X Mountain Lion einbinden

mountain lion google calender right way
Lösche die alte Kontenverbindung mit Google aus der Kalender App. Starte die OS X Systemeinstellungen und gehe dann „Mail, Kontakte und Kalender“. Füge jetzt entweder ein neues Google Mail Konto hinzu oder – sofern schon eines eingetragen ist – hake die Auswahl Kalender an

Das wars. Mehr musst Du nicht machen.

Konnte ich Dir helfen? Schreib mir doch?!
Um diese unlogische und dösselige Verknüpfung zu bekommen habe ich fast meinen ganzen Samstag für geopfert. Schreibe mir doch, ob Du auch lange nach dieser zwar simplen aber unlogishcen Lösung gesucht hat und ob es auch bei Dir funktioniert hat.

15 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Vielen Dank!

    War der Verzweiflung nahe.
    Das Problem tritt übrigens auch schon bei Lion auf (bei mir zumindest)

  2. echt? Den Google Kalender hatte ich in Lion erst eingerichtet, deswegen kann ich zu dem Switch von Snow Leopard auf Lion nichts zu sagen.
    Aber es freut mich sehr, dass ich helfen konnte!

  3. Danke, das hat bei mir auch geholfen. Hatte dauernd Fehlermeldungen.

  4. Das hilft bei mir leider nicht. Ich habe versucht die Adresse zu deaktivieren, mit Neustart ohne Neustart, allem möglichen.. aber es funktioniert nicht. Und die Kalender alleine kann ich nicht löschen, da sofort wieder die Fehlermeldung auftaucht.
    Gibt es noch eine andere Möglichkeit das Problem zu beheben?

  5. Vielen vielen Dank!! Hat super geklappt! War schon echt am verzweifeln… :)

  6. Lieber Victor,
    1000 Dank! Dachte schon die Verbindung klappt nicht mehr.
    Lg,
    Julian

  7. Danke erstmal für Deine Hilfe!!! Daumen hooooch!!!

    Aber: Ich hab mir vom iTunes Store ein Termin für ein Livekonzert in den Mountain Lion Kalender per drag&drop gezogen.

    Er erscheint auch, aber er wird nicht im Google-Kalender angezeigt. Funktioniert die Synchronisation nur „in eine Richtung“?

    LG Batta

  8. grrrrr….

    Mein Fehler, sorry. Hab das kleine Fenster übersehen…

    (Neues Ereignis hinzufügen)

  9. Nein, der Sync geht natürlich in beide Richtungen. Du hast in iCal natürlich noch einen lokalen Kalender. Du musst nachsehen, oder der von Dir besagte Termin auch einem von Google gesyncten Kalender zugeordnet ist

  10. War mein Fehler! Jetzt funktioniert alles… (in beide Richtungen)

  11. kann es sein, dass dies nicht funktioniert, wenn ich bei der Erstellung des Google-Accounts die apple-mail (…@me.com) verwendet habe (wechsel von Iphone auf Andoid)? Bei mir erscheint bei der Anmeldung ständig Benutzername oder Passwort nicht korrekt.

  12. Das ist möglich, weil hier anhand der Adresse wahrscheinlich automatisch ein anderes Protokoll angesprochen wird?!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.