Linux für Netbooks – Fuduntu

Netbook Linux Fuduntu

Fuduntu - bestes Linux für Netbooks

Anfänglich war ich ja auf meinem Asus 1016p begeistert vom EasyPeasy Ubuntu für Netbooks. Ein paar “Kleinigkeiten” störten mich aber dennoch. Zum einen war da das Problem, dass EasyPeasy keinen Hibernate und keinen vernünftigen Standby Modus (auf dem Asus) konnte. Jedesmal hieß ausmachen.

Zudem konnte ich mit EasyPeasy irgendwie meine jpg Bilder aus der DSLR nicht vernünftig betrachten. Beim Durchgehen der Bilder im “Browser” dauerte der Übergang zwischen zwei Bildern etwas länger als zwei Sekunden. Nach einer Tagestour sitzt man da schon mal länger dran, um alle Bilder zu sehen.

Dennoch war EasyPeasy besser als Windows 7, welches eigentlich die gesamte Zeit und Rechenleistung ständig auf der Festplatte verbrannte. Irgendwie ist es eine ungeklärte Windows Krankheit seit Windows XP.

Fuduntu


Auf Fuduntu bin ich eher zufällig gestoßen. Fuduntu basiert auf einem Fedora System – bisher hatte ich mich aber immer nur mit Debian und seinen Derivaten anfreunden können. Dennoch habe ich Fuduntu ausprobiert – in der Hoffnung die oben genannten Probleme beseitigen zu können – und bin begeistert!

  1. Fuduntu kann sowohl den Hibernate Modus als auch den Sleep Modus (meines Asus 1016p Netbooks) ohne Murren umsetzen. Einfach Netbook zuklappen und das Dingen schläft – wie auch vom Mac gewohnt. Klasse!
  2. Bilder betrachten klappt wunderbar. Die Übergänge brauchen gerade mal 0.2s – egal ob Powersafe Mode oder volle Power!

Also habe ich schon alles, was ich für Fototouren brauche mit diesem System erreicht!

Weitere Vorteile

  • Fuduntu unterstützt den Schnellstart Modus (des Asus 1016p). Damit startet das Netbook in gerade mal 10s aus dem normal heruntergefahrenen Zustand.
  • Alle wichtigen Codecs sind bereits in Fuduntu mit an Board.
  • Mit Fuduntu kann ich mir YouTube Videos in 480p ruckelfrei ansehen (Windows 7 kann gar keine YouTube Videos ruckelfrei darstellen, EasyPeasy nur 360p)
  • Fuduntu ist ein vollwertiges Linux. Die UI ist nicht auf seltsame Steuerungen ala “Touch” abgespeckt.
  • Fudbuntu kann sauber in den Hibernate und Sleep Modus versetzt werden und wieder sauber aus dem Hibernate und Sleep Modus aufwachen
  • Fudbuntu kann manuell in 3 CPU Modi versetzt werden (power safe, Mittel, Power)
  • Mit Fudbuntu kann man sich auf Netbooks endlich vernünftig DSLR Kamera Fotos mit >12MP ansehen – schnell, kein ewiges Laden
  • Fudbuntu lässt sich sehr leicht installieren

    Download Fuduntu

    Hier kannst Du Fuduntu downloaden (i386 und x86_64).

    Kommentare:

    Kommentare zum Beitrag lesen »
    Schreibe selbst einen Kommentar »


    Weitere Beiträge in dieser Kategorie:

    Ubuntu Server IP Adresse ändern

    Wer Ubuntu Server ohne grafischer Oberfläche installiert, hat am Anfang eine dynamische IP Adresse, die von zuständigen DHCP Server vergeben wurde. Ohne grafische Oberfläche kann die Ip Adresse dann wie folgt in der Shell geändert werden: In der Datei /etc/network/interfaces … Weiterlesen →

    Zwei Verzeichnisse inkl. Dateiinhalte vergleichen

    Manchmal stellst Du Dir die Frage: worin liegt der Unterschied zwischen zwei Verzeichnissen und deren Dateiinhalten? Sinnvoll ist es bspw. bei Updates, wenn Du herausfinden willst, a) welche Dateien sich geändert haben und b) was sich darin verändert hat. Doch … Weiterlesen →

    In vim ans Ende der Datei springen

    Irgendwie will mir dieser Kurzbefehl nicht im Kopf bleiben. Dabei ist es doch ganz einfach mit vim an das Ende einer Datei zu springen. Mit vim ans Ende der Datei springen Mit vim die Datei öffnen: vim access_log und dann … Weiterlesen →

    Webseiten Header mit cURL auslesen

    Um bspw. eine Weiterleitung zu überprüfen, ob sie denn auch wirklich einen HTTP/1.1 301 Moved Permanently zurückgibt gibt es zwei kleine hilfreiche Optionen bei CURL: -I: lässt CURL nur die HTTP header zurückgeben -L: wenn CURL eine Weiterleitung entdeckt, soll … Weiterlesen →

    tar.gz packen

    Packen mit tar gzip Hier ist die Optionsreihenfolge, die Du beim packen von tar.gz Dateien eingeben musst: tar.gz packen von Verzeichnissen tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS] tar.gz packen von mehreren einzelnen Verzeichnissen tar cfvz [ARCHIV].tar.gz [VERZEICHNIS1] … [VERZEICHNISn] tar.gz packen von … Weiterlesen →

19 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo,

    ich habe diesen Artikel gelesen und war total gespannt darauf, ob die vielen Vorteile der Wahrheit entsprechen.
    In vielen Punkten stimme ich mir dem Autor überein, dass Problem bei mir ist eigentlich nur, dass das W-Lan nicht erkannt wird (Samsund n220 Miri Plus).
    Deswegen hat Fuduntu keine Chance bei mir, LEIDER

  2. Das ist natürlich sehr schade! Ich kann natürlich nur für einen Asus EEE 1016p sprechen. An anderen habe ich es nicht getestet.

  3. Hi Viktor,

    ich habe damals auf meinem Netbook Puppy Linux laufen gehabt. Auf dem Asus war dies wirklich super und lief ohne Probleme! Mit meinem “neuen” Samsung N220 Marvel Plus habe ich es bisher jedoch nicht getestet, da ich dort mit Windows XP recht gut fahre. Vielleicht gebe ich aber Fuduntu eine Chance und teste es auf meinem Netbook mal aus. Eine bessere Performance würde auch trotz XP nicht schaden ;-)

  4. Deine Krankheit von Windows ist die Systemwiederherstellung und die Indizierung der Suche.
    Beides deaktivieren, schon ist das Problem erledigt.

  5. An die ganzen Samsung n220 Nutzer – einfach mal via LAN ein Update machen, dann kommt der WLAN Treiber automatisch mit drauf

  6. Hi Viktor,

    ich beabsichtige, den Asus K53U-SX071D Laptop zu kaufen ! Was denkst Du, wie es hier mit Fuduntu klappen könnte ?

    Gruss
    Bodo

  7. Hallo Bodo,

    MIt Sicherheit kann man es nur sagen, wenn es schon jemand mal mit dem Notebook ausprobiert hat.
    Bei einem richtigen Notebook wie dem Asus K53U-SX071 würde ich allerdings sowieso zu Ubuntu raten, da die Leistung des Notebooks dafür optimal ist und Ubuntu ein sehr große Community hat. Da ist Dir Hilfe gewiss, wenn Du mal ein Problem haben solltest. Zudem hat Ubuntu eine viel nettere Paketverwaltung mit der Du sehr einfach Software installieren kannst.

    Was Fuduntu angeht, es ist eine Sache von ca. einer halben Stunde, da ist das System auf dem Rechner. Du könntest also nichts verkehrt machen, wenn Du es einfach mal testest.

    Viele Grüße,
    Viktor

  8. Hier habt Ihr auch das Problem mit dem Netzwerk, wenn ich von Fuduntu auf Windows-Netzwerk zugreifen möchte kommt immer diese Fehlermeldung:

    Einhängen des Ortes nicht möglich

    Empfangen der Speicherliste vom Server ist gescheitert

    Habt ihr eine Lösung dafür ?

  9. @Dude
    Ich habe bei Windows 7 mal alles an Hintergrunddiensten ausgeschaltet was möglich war! Es wurde schnelle rund wirklich nutzbar! Dennoch war es für mich noch viel zu langsam! Ich würde immer noch von einer Nutzung von Windows 7 auf einem Netbook abraten!

  10. Ich finde Fuduntu super.
    Ich habe zufällige auch ein Eee PC 1016P.

    Das einzige Problem besteht in der emulierten Auflösung von 1024×768.
    Dort funktioniert die Maus im unteren Bereich nicht,
    welcher neu hinzugekommen ist.

    Schade eigentlich ….

  11. klasse rezession,

    ich bin schon lange windows überdrüssig und hatte ein paar mal verschiedene linux distributionen versucht, aber nicht auf einhieb klargekommen.

    so wie mit meinem windows vista was auf meinem vostro1000 beim kauf schon drauf war.

    nach einem monat quälerei deinstalliert und das gute alte xp drauf gemacht.
    wie das so ist, ist auch das xp immer langsamer und langsamer geworden. konnte es einfach nicht mehr flott kriegen und habe win7 probiert. schon 1 jahr lang. ist aber zu “schwer” für mein vostro, also wollte ich wieder mich bei linux umsehen: zorin, archlinux, ubuntu 12.04, slitaz, reactOS etc. alles als live cd und auch virtuelle maschinen ausprobiert.

    aber fuduntu find ich (noch als live cd, von der ich aus jetzt schreibe) klasse. ich werde mich noch ein wenig mit fuduntu beschäftigen, bevor mein win7 runterkommt.

    die performance ist allemal besser als bei win7 und viel besser als erwartet.
    einziges bedenken sind die paar alten windows programme, die ich nicht als linux version finden werde. wenn wine auch bei fuduntu funktioniert, dann wäre es perfekt. habe es eben schon zweimal im livebetrieb zu installieren probiert. aber der bildschirm ist schwarz geworden und wurde nicht mehr hell. vielleicht hat die installation die abschaltung erfordert. keine ahnung. werde es nochmal probieren.

  12. Ich habe eine 1015pn Netbook mit Win7 HP und da läuft (über HDMI) auch ein HD Video, es kann auch von Youtube sein, flüssig. der Nvidia ION2 Technik sei Dank.
    Im sparsamen Modus (WLAN an) läuft es dann über 8h mit dem Akku.
    Es hat so ein geiles Display, das ich mit dem Netbook auch in direkter Sonne sitzen kann.

    Dank Win7 arbeiten DVB-T stick etc. wunderbar, ohne das mich mich wie bei den Linux Sachsen damit rumärgern muß. Ärgere mich gerade mit ubuntu an einem anderen Rechner rum.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>