Apple hätte der iPod unter den Musik Streaming Diensten werden können

apple-abgelutscht-und-durchgesessen

Mit Beats hätte Apple wieder der iPod unter den Musik Streaming Diensten werden können, aber Apple wird nach eigenen Angaben den Künstlern für Apple Music „nur“ bis zu 73% der Einnahmen ausschütten. Bei Spotify sind es derzeit etwa 63%. Das ist also kein so großer Unterschied, so dass Apple nur einer der Player sein wird ohne damit Exklusiv-Verträge an Land ziehen zu können.

So hätte Apple der iPod unter den Musik Streaming Diensten werden können

Vielmehr hätte Apple 100% an die Labels und Interpreten ausschütten sollen.

Im Gegenzug natürlich nur für einen Exklusiv-Vertrag. Spotify und Co. wären dabei eingegangen, denn diese haben nur das einzige Monetarisierungsmodell an der Musik zu verdienen. Apple hingegen, hätte bei der Musik zwar nichts verdient und bei der Infrastruktur etwas drauflegen müssen, dafür stünden alle Streamingdienste der Konkurrenz auf einmal ohne Musiker da. Apple hätte damit die Vormacht beim Musik Streaming erobern können.

Die Monetarisierung fände dann natürlich über moderne iPods statt – dem iPhone. Denn Apple Music hätte in in diesem Szenario natürlich nur auf Apple Geräten funktioniert. Das gleiche Öko-System, wie damals mit dem iPod und dem iTunes Store. Viele User hätten damit vom Android und Windows Phone (wieder) zu Apple wechseln müssen, da es ja keine anderen Streaming Dienste mehr gäbe, als bei Apple.

Apple hätte sich sicher sehr viele Feinde damit gemacht. Apple ist aber auch ohne diese Taktik nicht immer der Feindlose gewesen. Wenn man sich die Streitigkeiten bei den iPhone und iPad Klassen zwischen den Herstellern anschaut, dann hätte ich diese Taktik tatsächlich Apple zugemutet.

Nungut. Apple will dieses Mal wohl „nur“ einer von vielen Playern bleiben, die Dienste aufpolieren und eine optimale Möglichkeit bieten, Musik im Streaming-Service zu konsumieren. Die Labels und Künstler bekämen sogar „eine gerechtere“ Bezahlung. Wir werden sehen, wie viel Erfolg Apple damit hat.

Ich freue mich auf jeden Fall auf Ende Juni, denn dann kann ich es endlich testen. Ich warte da schon seit der Beats Übernahme sehnsüchtigst drauf.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.