Tweets2Delicious – Twittermeldungen automatisch an delicious weiterreichen

Update:

Ihr könnt nun meine angepasste Version weiter unten downloaden.

Aus spannenden Tweets werden nützliche Bookmarks

Zahlreiche Services wie TweetBackup oder Tag.this erlauben eine kostenfreie Sicherung eines festgelegten Twitter-Streams. Tweets2Delicious ist einer mehr, der eigene Tweets, die mit mindestens einem Link und Hashtag versehen sind, in vollwertige Bookmarks bei Delicious umwandelt.
Andere Tools haben meist jedoch den Nachteil, dass die Hashtags nicht als Tags und der eigene Tweet-Text nicht in delicious übernommen werden. Tweets2Delicious hingegen erlaubt es, alle Hashtags und den eigenen Tweettext nach delicious zu übernehmen. Zudem werden nicht alle Tweets gesichert, sondern nur solche, die mindestens eine URL und einen Hashtag haben.
Mit einem täglichen Cronjob – exemplarisch bei Cronjob.de oder vom eigenen Webhoster ausgeführt – kann der Export der Tweets mit Leichtigkeit automatisiert werden.


Das Skript war für mich genau das, wonach ich schon seit einigen Wochen gesucht habe. Allerdings hatte es meiner Meinung nach einige Schwächen, die ich nun beseitigt habe.

Ein großer Nachteil — finde ich — war, dass der Tweet-Text als Titel und nicht als Description in die delicious Bookmarks übernommen wurde. In der Description landete bloß ein Werbeslogan für das Skript selbst. Ich habe es jetzt so modifiziert, dass es für jede URL den Titel der Webseite holt und bei delicious ablegt. Der Eigene Tweet-Text wird jetzt — gefolgt von der Werbemessage — als Description gespeichert.

Ferner hat das Skript im Text alles ab der URL gelöscht, so dass — je nach Tweet-Stil — komische Schnipsel bei delicious landeteten:

Aus Twitter Text:
RT: @maRk Hatte Ärger mit #Umlaute in #Reguläre #Ausdrücke – dank dieser Seite http://url.de nicht mehr #utf8 #lokalisierung #deutsch (via @OgNor)

wurde so:
RT: @maRk Hatte Ärger mit Umlaute in Reguläre Ausdrücke – dank dieser Seite

Was natürlich unschön ist, und in diesem Fall sogar den Sinn total verfälscht.

nun heißt der delicious Eintrag korrekterweise:
Hatte Ärger mit Umlaute in Reguläre Ausdrücke – dank dieser Seite nicht mehr utf8 lokalisierung deutsch

Ferner waren keine Umlaute in den Tags möglich — die Wörter waren nach dem Umlaut abgeschnitten, die nun aber korrekt übernommen werden.

Sofern meine Änderungen beim Autor nicht auf Unmut treffen, kann ich ja das geänderte Skript online stellen.

Update:

Hier ist nun also meine angepasste Version (zip)

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Du scheinst das dingen ja um Welten besser gemacht zu haben, hoffentlich geht das in Ordnung.

  2. Ich habe das Skript so geschrieben, damit es meinen Ansprüchen gerecht wird. Auch habe ich es mit RTs meiner Follower ausprobiert. Eine Schreibweise wie oben bei dir kenne ich zwar nicht, aber auch sie können wir gerne in den Quelltext aufnehmen. Schick rüber.

    Beim nächsten Mal bitte beim Kommentieren deutlicher werden, dass du deine Änderungen mit im Skript sehen möchtest, in deinem Kommentar in meinem Blog war davon gar nichts zu lesen.

    Wie gesagt, schick einfach los, denn von deinem Antwortkommentar hier bekomme ich ohne der Benachrichtigung nicht viel mit.

  3. Ach ja, genau, was ich noch anmerken wollte: Viele, so wie ich, twittern bereits den richtigen, passenderen Titel zu einem Link. Würde man diesen – so wie du es vorschlägst – durch den Original ersetzten, so ist es vielleicht nicht gewollt (da meiner treffender und auch übersetzt ist) und zweitens würde sich die Anzahl der aufgebauten Verbindungen duplizieren – bei ca. 100 Links nicht zu unterschätzte Eigenschaft, wegen der Exec-Time. Aber jeder macht es für sich wie es einem besser passt und man kann es im Code sicherlich als Flag einbauen, gell.

  4. Nun, alle Anmerkungen machen Sinn — es ist wohl wirklich die Frage nach dem, was man haben möchte. Ich sehe Deine wundervolle Arbeit an der Entwicklung des Skripts als Grundstein für selektive Anpassungen. das Skript ist wirklich gut und sehr verständlich geschrieben, so dass jeder, der sich mit PHP auskennt wunderbar Änderungen nach seinen Bedürfnissen vornehmen kann.
    An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank!

  5. So sieht es aus.

    Aber auch ich hab zu danken für die Hinweise. Berechtig angemerkte “Nebenwirkungen” lagen auch einfach nur daran, dass ich Tweets in dieser Art der Formatierung gar nicht nutze. Zum Beispiel Tags mit Umlauten ;) Habe aber alles korrigiert und lade gleich hoch.

    Merci.

  6. Hallo Viktor,
    Segej Müller hat mir geraten, dein Skript auszuprobieren, weil seine Version nicht bei mir läuft (nur php 5.1.4).
    Bei Aufruf passiert nun das:

    Fatal error: Call to undefined function json_decode() in /hp/az/ad/xn/www/site/tweets2delicious.php on line 203

    Kann mir jemand helfen?
    Danke

  7. welche php Version hast Du denn? Oder ist die 5.1.4 deine? Welcher Provider?
    Ich meine mal gelesen zu haben, dass nicht jeder Provider JSON Funktionen im PHP freigibt.

  8. Hi,
    danke für die Antwort. Ja es ist php 5.1.4 und Provider ist 1blue.
    Nach was muss ich bei denen genau Fragen?
    Nach der JSON Funktion im PHP?
    Die haben nämlich nur Ahnung, wenn man ganz genau nachfragt :-)

    Gruß
    Simone

  9. hmm, ich kann weder in Zusammenhang mit 1blue noch mit php 5.1.4 ein Problem mit der json_decode function finden. schreib mal eine leere php Datei mit dem Inhalt:

    < ?php

    phpinfo();

    ?>

    und schau mal, ob die php Version wirklich bei >= 4.x liegt

  10. Super Script & funkioniert einwandfrei. Danke an dich und an Sergej…Bin immer wieder überrascht was so Programmierer alles können!

  11. Tolle Idee, scheint aber nicht mehr zu gehen, da beim aufrufen der Seite nichts passiert.

    lg Stephan

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>