können Proxyserver die Ländergrenze (GeoIP) vertuschen?

Mir hat sich heute während eines Seminars, als es um die Nutzung von Joost in Deutschland ging, die Frage gestellt, ob man nicht mit Hilfe von Proxyservern aus den USA die eigene GeoIP vertuschen kann und somit sowohl den amerikanischen Client runterladen als auch das amerikanische Angebot nutzen kann? Der Referent hat es nicht getestet, war jedoch der theoretischen Ansicht, dass mittels Paketchecksumme eine Maskierung der eigenen GeoIP unmöglich wäre. Dieser Frage möchte ich nachgehen, und werde diese, sofern ein Ergebnis zustande kommt an dieser Stelle noch einmal aufgreifen.

Die erste Frage ist mit einem simplen Test beantwortet. Wenn ich mit Hilfe eines webbasierten Anonymizers einen GeoIP Check ausführe, wird meine eigene GeoIP vertuscht. Ich befinde mich also jetzt dank des Proxys IP-technisch in den USA.

EDIT: So Seltsam es jetzt auch ist, aber ich habe mit meinem Joost Player keine Probleme auf den amerikanischen Inhalt zuzugreifen –und nein, ich habe ihn nicht mittels Proxy runtergeladen. Von daher hat sich die Frage erübrigt, denke ich.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.