Gugel, Amerzon, Ebey und Jahu – was macht man mit Vertippern im Netz?

Martin hat mal auf tagseoblog einen schönen Artikel zur Rechtschreibung im Netz und der Auswirkungen auf die SEO Eigenschaften geschrieben.

Die Vertipper, die bei großen Domains daneben fliegen, besitzen enorme Suchanvolumina, die eigentlich ins leere gehen – es sei denn, ein SEO hat es entdeckt und für seine Seite genutzt. Doch was macht er mit diesem Traffic? Kann er/sie damit überhaupt etwas anfangen? Jeder Besucher durschaut doch im Nu den faulen Braten auf der “falschen” Landingpage und geht genervt zurück zu seiner Suche. Ist diese Taktik Traffic abzuknipsen nicht sogar schädlich?

Doch zunächst mal das dahinter liegende Potenzial:

ebey

Ich bin ja seit einiger Zeit auf den Earth Googel und seit gestern auf den Googel Zug aufgesprungen. Bisher liegt die Absprungrate – wen wunderts – bei 70%. Dabei ist mein Absprung sogar recht optimistisch definiert. Alle, die Länger als 10 Sekunden auf der Seite bleiben, springen nicht ab.

Ich bin mit dem Suchbegriff “Googel” bereits nach 35h auf Platz 2 und der Traffic hat rasant angezogen. Doch was bringt mir der Traffic und noch besser gesagt, was bringt es den Besuchern auf meiner Seite zu landen? Nichts, oder? Sie hauen ja auch ab. Da die Verweildauer ja für Googel mittlerweile ein Rankingkriterium ist, könnte dieser Zug vielleicht sogar bald entgleisen, oder?

guugl-und-andere-vertipper

Also was macht man? In meinem Fall ganz einfach? Ich hole mir den Traffic und baue auf meiner Googel Seite eine Custom Search Suchmaschine von Googel ein. Damit hole ich mir die User auf die Seite, lasse Sie durch die gegebene Suchmöglichkeit weniger abspringen und behalte sie dadurch auf der Seite. So haben beide was von :) Was meint Ihr?

Update: Beim Suchbegriff Googel kommen jetzt ca. 470 Besucher täglich auf miZine. Das sind rechnerisch 14100 Treffer im Monat. Interessant, dass es so viele sind, denn Google schlägt eigentlich die korrekte Schreibweise in den SERPs bereits vor und übernimmt sie sogar!

Ergebnisse-Googel

Ergebnisse-Googel

Zweiter Test: Ebey ist auch so ein Vertipper, der erstaunlicherweise verdammt viel Suchvolumina erzeugt. Für dieses Keyword hat aber Ebay selbst einen Treffer. Ob ein Blog hier die Suchtreffer abgrasen kann, mag ich zu bezweifeln!

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Findest Du? Ich veräppel die Leute ja nicht. Ich kläre Sie ja auch über den Vertipper auf und gebe ihnen eine Möglichkeit zur Suche…
    “Du hast nach Googel gesucht. Das ist jedoch die falsche Schreibweise. Richtig wird es Google geschrieben. Macht aber nichts, Du kannst dennoch hier bei Google etwas suchen:”

  2. Das ist ziemlich genial. Muss ich glatt mal bei Gelegenheit testen! Zum Thema, “Was tun damit” – da gäbe es einige Dinge. Das einfachste, Adsense above the fold und den User mehr dirigieren – also Ablenkungen minimieren und einfach an der Conversion in dem Fall schrauben – Google schaltet genügend relevante Ads für sich… und wer sich vertippt hat, der merkt es relativ schnell, aber wenn passende Weiterleitungen vorhanden sind, so what. Warum sucht man eigentlich ‘Google’ bei Google? :)
    Also das Ganze als Testszenario find ich super spannend!

  3. >>Warum sucht man eigentlich ‘Googel’ bei Google?
    Es sind sehr viele von t-online.de und aol.de dabei, die also jeweils auf deren Startseite Googel in deren Suche eintippen.

    Die anderen geben dies höchstwahrscheinlich in die Toolbar Suche ein.
    Google selbst filtert aber die Vertipper schon recht gut aus, so dass es wirklich diejenigen von anderen Suchmaschinen sind. Deswegen bekomme ich auch nur 18.000 statt 550.000 ab..

    Das Interessante dabei ist jedoch, dass diejenigen ja eine Google Suchausgabe bekommen und dann immer noch auf die “false friends” klicken.

  4. Also ich bin manchmal zu faul Google.de einzutippen und tipp dann einfach google in die adressleiste. Da wird ja dann beim Firefox per Google suche gesucht glaube ich. ;)

  5. Da könntest Du aber auch jede andere Suchanfrage schon direkt eingeben! Sofern FF und Chrome da keine URL erkennen suchen die automatisch nach der Eingabe bei Google.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>