Entscheidungsfindung für den richtigen »DLAN« Adapter

Wer auf WLAN nicht zurückgreifen kann oder will und keine Kabel verlegen kann oder darf, für den bleibt nur noch eine Alternative — das »DLAN«. Eine Netzwerkverbindung über das Hauseigene Stromnetz mit bis zu 200Mbit/s — so die Hersteller.

Ich benötige z.B. eine Netzwerkverbindung vom Wohnzimmer in die Abstellkammer, in der dann Drucker und ein NAS untergebracht werden. Eine feste LAN Verbindung wäre hier optimal, lässt sich aber nicht realisieren, da die Wand nicht durchgebohrt werden darf und keine durchgängige »Fussleisten Anbindung« existiert. Zur Wahl stehen also ein WLAN Accesspoint, welcher als Client eingesetzt werden kann oder eben ein DLAN Adapter. Doch wer bietet was? Was ist sinnvoll? Wer die Wahl hat, hat ja bekanntlich die Qual….

Die neueste Generation der PowerNet Adapter preist auf der Verpackung 200Mb/s an. Dieser Durchsatz ist aber wohl definitiv als Marketing-Humbug abzustempeln, da die Geräte alle ein 10/100 LAN-Interface besitzen — Mehr als 100Mbit/s ist also grundsätzlich unmöglich. Doch was können diese Geräte im Praxistest? Sind sie schneller als ein WLAN mit ~25Mbit/s ?

Die Antwort ist heutzutage leider nicht einfach. Die Top Google Ergebnisse sind vollgespickt mit Preisvergleichsuchmaschinen, weitere Treffer verzweigen auf Shops. Den Tests, die man so im Internet findet kann auch nicht unbedingt Glauben geschenkt werden. Viele davon hören sich nach Marketing an, andere wiederum nach Mitbewerberkritik. Hier also nur ein Paar zusammenfassende Auszüge, die mich auf dem Weg zu meiner Entscheidung begleiten:

Geschwindigkeit

Devolo dlan 200 AVeasy

Die Übertragungsraten reichen von 16 bis 51Mbit/s [link]

„Die Tests liefern gemischte Ergebnisse. Zwei Adapter kommunizieren mit hoher Performance von etwa 70 MBit/s. Damit wird eine WLAN-Funkbrücke überflüssig, die nur ein Drittel der Leistung erzielt. Andere Steckdosen im Haus erreicht das Powerlan hingegen nur schlecht oder gar nicht. Ein Firmware-Update auf die Version 3.3.4 sorgte für eine deutlich bessere Reichweite, dennoch bleiben die Transferraten bei einigen Steckdosen unter den Erwartungen.“ [link]

„„Devolos AVeasy-Kit liefert relativ gute Raten zwischen 16 und 61 MBit/s ab, liegt damit allerdings hinter den Adaptern von ZyXEL. “ [HardwareLuxx via geizkragen]

Zyxel PLE-400

Dieser Adapter sei der Vollständigkeit halber auch erwähnt, wird aber von mir wegen der angeblich zu hohen Abwärme nicht weiter als Favorit gehandelt. Allerdings bestätigen diverse Amazon Rezensionen, dass die Übertragung im Schnitt 50Mbit/s erreicht. Die Frage bleibt natürlich, wie die Käufer diese gemessen haben.

ZyXEL PLA-401 V3

Das Gerät ist zu neu, es sind noch keine Rezensionen im Web oder Zeitschriften vorhanden.

Netgear HDXB101

„War sehr enttäuscht von dem Produkt. Bisher benutzte ich die erste Generation der Devolo dLan Serie. Diese spricht von bis zu. 14 Mbit/s ist also theoretisch um etliches langsamer als dieses Netgear Produkt. Überbrücken muss ich ca. 15m Luftlinie in der Wohnung, großzügig, könnte man also von so 20-30m Leitung in der Wand sprechen. Mit den alten Devolo Geräten kam ich auf so ca. 4-11 Mbit/s.
Bei genau dem gleichen Aufbau war die Verbindung mit dem HDXB101 langsamer als bei den alten Devolo Geräten (1-6 Mbit/s) und leider auch überhaupt nicht stabil.
[Amazon]

Sicherheit

Devolo dlan 200 AVeasy

„Auspacken, Anschließen, Einrichten inkl. Verschlüsselung (über Knöpfchen oder per Software).“[Amazon]
„Eine Konfiguration der Geräte ist nicht notwendig. Per Knopfdruck am Adapter vereinbaren diese einen 128-Bit-AES-Schlüssel, der die Datenübertragung im Stromnetz vor unerwünschten Augen und Ohren schützt“ [link]

ZyXEL PLA-401 V3

„Per Knopfdruck wird eine abhörsichere Verbindung auf Basis von 128 bit AES Verschlüsselung zwischen den miteinander zu verbindenden Powerline-Adaptern hergestellt. Vorbei die Zeiten, in denen zwingend zusätzliche Software auf dem PC installiert werden mussten“ [Hartware.de] TOP für non Windows User

Netgear HDXB101

„Die Verschlüsselung der Daten ist mit der beiliegenden Software sehr einfach [link].
Das Verschlüsselungsverfahren ist durch dieses Zitat zwar nicht bekannt, lässt jedoch vermuten, dass es hierbei sich um eine Software Verschlüsselung handelt, die nur zwischen zwei (Windows) Computern verwendet werden kann, jedoch nicht zwischen einem Computer und dem Router bspw.

Stromverbrauch

Devolo dlan 200 AVeasy

Betrieb/Standby: 5W/3W

ZyXEL PLA-401 V3

Betrieb/Standby: 3,8W/1,8W

Fazit

Wie gut das System funktioniert, hängt größtenteils von der Qualität der Elektroverkabelung und den Störquellen im Haus ab. Aus Mangel an Windows-fähiger Hardware, der derzeitigen Lieferknappheit der Zyxel PLA-401 V3 und in der Hoffnung, das automatische pairen der AES Verschlüsselung funktioniert wirklich, habe ich mich für das Devolo 200 AVeasy entschieden. Der günstigste WLAN AP mit Client Funktion kostet nur etwas weniger als das Starterkit von Devolo und ich bin stark in der Hoffnung, dass die Übertragungsraten trotz mancher Kritik, über denen des WLAN liegen werden. Das Zyxel wäre mein Favorit geworden, wäre die Verfügbarkeit gewährleistet.

Update

Entscheidungsfindung für den richtigen »dlan« Adapter Teil2

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.