Die Krux mit der neuen Google+ Kommentarfunktion

Kaum ist die neue Google+ Kommentarfunktion implementierbar — die eigentlich nur für die Blogger Plattform freigegeben wurde — schon überlegen sich einige Ihre Blogsysteme komplett auf diese Google+ Kommentarfunktion umzustellen. Vieles spricht dafür, allerdings halte ich dies für falsch! Es gibt auch Gründe dagegen!

Das größte Problem damit ist, dass wenn jemand ohne Dich zu erwähnen kommentiert, Du es nicht mitbekommst! Zum Einen ist es aus rechtlichen Aspekten doof (Haftbarkeit des Seitenbetreibers) und zum Anderen, weil Du nie mitbekommst ob jemand kommentiert hat und immer „händisch“ nachsehen musst.


google plus kommentarfunktion blog

Was spricht für die ausschließliche Google+ Kommentarfunktion?

Die Frage ist ganz simpel zu beantworten:

  • wer in der Google+ Kommentarfunktion kommentiert, teilt den Kommentar gleichzeitig mit seinem Stream auf Google Plus – man kann es abstellen, aber wer macht das schon?
  • der Seitenbesucher sieht gleich alle Interaktionen mit der URL auf Google Plus und wird vielleicht eher animiert einen Beitrag auch zu kommentieren. Das Lemminge-Prinzip halt.
  • Du hast nie wieder ein Problem mit SPAM Kommentaren
  • jede beliebige Webseite lässt sich mit der Kommentarfunktion binnen weniger Sekunden mit einer Kommentarfunktion versehen
  • Nicht jeder sieht alle Kommentare, da die Kommentierenden aussuchen können, mit wem sie den Kommentar teilen wollen

Was spricht gegen die ausschließliche Google+ Kommentarfunktion?

Jetzt wirds etwas länger:

  • Du schließt damit eine sehr große Anzahl an potenziellen Kommentierern aus! Nicht jeder ist bei Google Plus, aber jeder könnte im normalen Kommentar Formular kommentieren. Die Schwelle zum kommentieren wird also hier wieder gehoben und meiner Meinung nach höher als das Lemming Prinzip die Schwelle senken könnte!
  • Zudem wird der User Generated Content vermutlich nicht als Inhalt gezählt. Zumindest nicht auf der Domain. Sollte etwas mit der Kommentarfunktion sein, ist der Inhalt weg.
  • Der JavaScript Code ist nicht asynchron und lässt sich nicht per defer asynchronisieren. Damit hängt die Seite, falls der Code einen Fehler beim Laden haben sollte. Man erinnere sich, als der Facebookbutton genau aus diesem Grund fast das halbe Internet lahmlegte.
  • Grad noch was negatives gefunden: Kommentiert jemand ohne Dich zu erwähnen, bekommst Du es nicht mit! => doof! Das ist zum Einen aus rechtlichen Aspekten doof (Haftbarkeit des Seitenbetreibers) und zum Anderen doof, weil ich nie mitbekomme ob jemand kommentiert hat.
  • Nicht jeder sieht alle Kommentare, da die Kommentierenden aussuchen können, mit wem sie den Kommentar teilen wollen
  • Die Kommentare werden bei jedem Aufruf der Seite neu geholt. Es ist wirklich fraglich in wie fern der Aufruf vom Browser gecached wird. Eher nihct.

Danke für die Hilfe

Mein Dank geht an Torben Leuschner und Andre Goldmann denen ich die Umsetzung hier im Blog zu verdanken habe.

Was meinst Du?

Hier im Blog findest Du seit heute Abend auch die neue Kommentarfunktion von Google. Ich biete hingegen noch die normale Kommentierfunktion zusätzlich an. Wie kommentierst Du lieber?
Schreib es mir doch als Kommentar, hier oder da :-D

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich habe die Google Plus Kommentarfunktion wieder deaktiviert, da ich keine Benachrichtigung bei neuen Kommentaren bekomme.
    Auch mit einem dazu passendem Blogger Blog als Benachrichtigungszentrale nicht.

  2. Ich hätte mit G+ kommentiert ;-)

    Der rechtliche Aspekt leuchtet mir ein. Das ist ein gutes Argument… man sollte benachrichtigt werden. Das würde mich wohl auch noch abhalten, solange es da keine Möglichkeit gibt. Die anderen Argumente teile ich nicht in der Form. Dass sich der Kommentierer aussuchen kann mit wem er teilt sehe ich nur als Vorteil. Die höhere Schwelle zu kommentieren existiert in meinen Augen nur für Trolle. Jeder Andere hat kein Problem damit. Will man seinen Namen nicht preis geben, kann man ja auch ein anonymes Profil anlegen. Hat man noch kein G+ Konto ist dies in 3 min erstellt. Auch das ist in meinen Augen nur ein Vorteil der die Qualität der Diskussionen massiv erhöhen wird. Zum Rest kann ich nichts sagen.

  3. Coole Idee. Aber wohl für den praktischen Einsatz noch nicht ausgereift. Deine Überlegungen sind nicht außer acht zu lassen. Auch ich finde es besser, wenn alle kommentieren können, egal ob sie jetzt bei FB oder G+ sind. Die Vorteile der klassischen Kommentarfunktion überwiegen noch.

  4. Hallo, ich hänge leider gerade in der Falle drin, meine Freunde können nicht mehr kommentieren, es sei denn, sie haben ein Google+ Konto.
    Kannst du mir helfen, das Google+ Kommentieren zu deaktivieren?
    Ich habe zwar schon im www geschaut, aber es klappt einfach nicht.
    Ich wäre dir für Hilfe wirklich sehr dankbar.

    Liebe Grüsse, Nadine

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.