Google Ranking Verlust durch Google Places Eintrag

Extreme Ranking Verluste durch Google PlacesIch habe es ja schon in meiner These vermutet, dass ein Google Places Eintrag manchen mehr schaden als nützen kann. Jetzt melden sich weitere Quellen [u.A. hier], die ähnliches oder gleiches beobachtet haben!

Im Google Places Ranking spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle! Der wichtigste Rankingfaktor ist sicherlich die Lokalität des Eintrags. Trägt also ein Unternehmen sich in Google Places ein, werden die Daten bei Suchenden, die sich in der Nähe befinden bevorzugt behandelt, bei Suchenden, die sich nicht im Einzugsgebiet aufhalten entweder gar nicht, oder nur auf schlechteren Ergebnissen angezeigt. Eine Prima Sache für einen Brötchenverkäufer vor Ort! Auch ein Restaurant profitiert davon enorm.


Verbindet aber ein Unternehmen, dass nicht nur lokal agiert, seine Webseite mit einem Google Places Eintrag um bspw. eine Filiale zu markieren, kann das verheerende Folgen haben! Die Verbindung der Webseite mit einer lokalen Markierung bedeutet für Google nämlich, dass diese Seite nur im Umkreis der Markierung wichtig ist! Das organische Ranking passt sich diesem Umstand an und fertig ist die Krise! Ein Absturz ist vorprogrammiert! –eigentlich sogar logisch. Ich selbst hatte einen organischen Google Besucher Rückgang von 83%. Bei allen nicht lokalen Suchanfragen rutschten die Keywords, die für Google Places optimiert waren, in den tiefsten Keller! Das dürfte keinen im Rechnungswesen des Unternehmens freuen!

Google Places Eintrag schadet dem organischen Ranking!

Zum Glück ist Googles Caffeine recht fix und lässt die Webseite sich langsam von den Strapazen erholen, so dass das Suchvolumen wieder zurückkehrt, sobald der Eintrag aus Places wieder entfernt wird.

Google gibt uns mit Places also eine Entscheidung an die Hand. Entweder wollen wir die Suchergebnisse für die lokale Suche oder für die allgemeine Suche optimieren. Beides ist nicht drin.

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich halte das für relativen Quatsch. Forsche gerade selber zu dem Thema & ich kenne 100e Websites, die lokal eingetragen sind, aber keinerlei Ranking-Nachteile haben…

  2. Das stimmt so nicht. Ich stehe mit allen relevanten Suchbegriffen unter die TOP 10. Der Places Eintrag hat mir sogar sehr viel genützt, da ich nicht mehr gesondert auf einzelne Städte, in denen ich als Entertainer tätig bin, optimieren muss. Die „Globalbegriffe“ haben keinesfalls darunter gelitten.

  3. @Markus (Bloofusion)
    > Ich halte das für relativen Q… aber keinerlei Ranking-Nachteile habe…
    Dem kann ich nur zustimmen.
    Forsche ebenfalls selber zu dem Thema

    Gruß,.
    ReNoSeo

  4. ich kann nur sagen, was ich festgestellt habe.
    Ihr habt die Erfahrung mit 100en von Websites. Ich nicht.
    Für mich sind 2 früher gut rankende Websites genau diesem Muster gefolgt, also ist es auch Fakt, da 100%

  5. Hallo Viktor,

    um Deine provokante Frage, provokant zu beantworten,

    NEIN.

    Meine Gedanken dazu, werd ich demnächst auf der Seite mit dem #comment-168723 darlegen.

    Die Ausgangsfrage ist mittlerweile ein gutes Jahr alt.
    Bitte stell doch mal einen Vergleichs-Screenshot von September 2011 bis Dezember 2011 hier ein. Der aktuelle Verlauf würde mich brennend interessieren.

    Ohne konkretere Hintergrundinformationen zu Webseite, Keywords, einer lokalen Mitbewerber-Analyse & einer Analyse der organischen Mitbewerber ist das alles ein ziemliches rumgemutmaße.

    Grundsätzlich wäre es mir neu, dass beim Versuch, durch vermehrte Erwähnungen (Citations) in Branchenbüchern, die Relevanz eines Unternehmens zu erhöhen, das organische Ranking leiden soll!????
    Obwohl mich bei der Tante mit dem großen G nichts mehr wundert,
    hat diese deine Hypothese bisher jedoch keine konkret nachprüfbaren Anhaltspunkte. Somit lässt sich leider trefflich streiten…
    ;-)

    Grüße
    andreas

  6. Hallo Andreas,

    ich habe das in dem letzten SEO House auf Radio4SEO [1] mit den Herren diskutiert. Dort kannst Du auch die Domain erfahren.

    Es ist so, dass wenn ein Unternehmen, dass global und nicht lokal agiert, einen Eintrag in Google Places mit der Domain macht, Google dann denkt, dass man das Unternehmen nur lokal betreibt und es nur noch für diese Region in den SERP hebt. In allen anderen Regionen fällt die Domain in den SERP.

    Der Ausweg ist, einzelne Filialen als Unterseiten der Domain anzugeben und nur diese DeepLinks jeweils in Places einzutragen!!!! Dann weiß Google, dass es Filialen gibt und dass die Domain allein dennoch nicht nur für diese lokalen Orte ranken soll.

    [1] http://www.radio4seo.de/seo-house-27-sistrix-im-wasserbett/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.