Emotionen Wortlos vermitteln

eingebrannte Emotionen durch visuelle Reize wecken

Die Macher der neuen Astra Sports Tourer Werbung sind absolut revolutionär! Sie vermitteln allein durch Bilder Gefühle basierend auf der Tatsache, dass wir uns an bestimmte Handlungen erinnern können und genau wissen, wie es sich anfühlt! Das interessante daran ist, dass für jeden Typ etwas dabei ist. Jeder hat also schon mal etwas erlebt, dass ich in dem Video vorkommt. Sie sprechen also gleichermaßen alle Zielgruppen an, sowohl beim Design des Fahrzeugs als auch bei der Auswahl der Gefühle tragenden Ausschnitte.

Der Spot hat (in Deutschland) normalerweise einen Sprecher im Hintergrund, der aber nur relativ dezent den Sinneseindruck leitet. Ich finde, der Spot macht aber auch so schon eine gute Figur und vermittelt alles, was mich zum Kauf des Wagens verleiten würde – zumindest den Gang zum Opelhändler!


Einfach genial! Dieser Spot spielt mit Deinen Erinnerungen an schöne Ereignisse und vermittelt Dir auf diese Weise Gefühle – die Dich auf einem magischen Teppich zum Händler fliegen.

Es gibt einen einfachen Trick, sich in angespannten Situationen an etwas schönes zu erinnern und ein angenehmes Gefühl zu erlangen. Dafür musst Du nur bei vielen schönen Gelegenheiten oder schöner Musik, sprich dann, wenn es Dir gut geht einfach den Daumen in die oberste Kerbe des Zeigefingers drücken. Nach einer Weile merkt sich Dein Körper dieses Gefühl als „jetzt ist ein schöner Moment und Du musst glücklich sein“. Und jedes Mal, wenn es Dir nicht so gut geht, kannst Du dieses Gefühl durch das erneute Drücken des Daumens in die Kerbe quasi auf Knopfdruck abrufen – natürlich sollte die Häufigkeit der Aktivierung bei den schönen Momenten liegen, sonst polt sich das Gefühl um.

Worauf will ich hinaus? Die neue Astra Sports Tourer Werbung greift auf solche programmierte bzw. festgebrannte Emotionen zu. Sie aktiviert quasi den visuellen Schalter, der Dich sofort mit positiven Emotionen regelrecht überschüttet! Klasse!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Und jedes Mal, wenn es Dir nicht so gut geht, kannst Du dieses Gefühl durch das erneute Drücken des Daumens in die Kerbe quasi auf Knopfdruck abrufen – natürlich sollte die Häufigkeit der Aktivierung bei den schönen Momenten liegen, sonst polt sich das Gefühl um.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.