Linux für Netbooks: Xubuntu

xubuntu-linux-für-netbooks

Mein Favorit unter den Linux Betriebssystemen für Netbooks ist mittlerweile Xubuntu geworden. Es ist zwar nicht so schön wie Easy Peasy, dafür aber absolut aktuell. Xubuntu gibt es derzeit basierend auf Ubuntu 14.04.1 LTS – hier getestet. Mittlerweile gibt es auch eine Version, die auf Ubuntu 14.10 basiert.

Alle Applikationen und Software ist aktuell. Die Browser auf dem neusten Stand. Firefox wird bspw. in der v. 35.0.1 ausgeliefert. Das ist die letzte stable Version, die bei Mozilla auf der Website auch veröffentlicht ist.

firefox xubuntu asus eee pc r105
Performance, Speicherverbrauch, Treiber und Leistung unter Xubuntu »

  • Veröffentlicht in: Linux

Leichtgewichtiges Linux für Netbooks: Easy Peasy

linux für netbooks
Ja es gibt sie noch. Die guten alten Netbooks. Alles was ein Tablet nicht kann, kann ein Netbook immer noch. Ausgestattet mit einer guten Tastatur, einem SD-Karten Leser, USB Ports und lange haltenden Akkus sind die mittlerweile günstig zu bekommenden Netbooks in ganz vieler Hinsicht den Tablets überlegen.

Ja es ist meiner Meinung nach sogar immer noch Chromebooks überlegen, da es wesentlich mehr Funktionen bietet. Mir sind Netbooks immer noch lieber als Chromebooks irgendwie. Sie sind kleiner, günstiger, vielseitiger und können sich wesentlich besser in das Leben eines Webworkers integrieren.

Das perfekte Betriebssystem für Netbooks

Doch welches Betriebssystem soll man auf das Netbook spielen?
Ein Windows 7 System läuft auf den recht langsamen Festplatten und meist nur 1 GB RAM verbautem Speicher doch eher schleppend. Es macht auf jeden Fall keinen Spaß. Es muss also ein Linux Leichtgewicht als Alternative her. Bisher habe ich auf Fuduntu als Distribution gesetzt. Allerdings ist das Projekt seit einiger Zeit eingestampft worden und bietet keine aktuellen Quellen mehr.
Easy-Peasy als leichtgewichtiges Linux für Netbooks »

  • Veröffentlicht in: Linux

Ein SugarSync Client für Linux der etwas anderen Art ist eine WordPress Installation mit dem Plugin BackWPup, die mittels „andere Ordner in Backup einschließen“ einen beliebigen Ordner zu SugarSync synchronisieren kann.

  • Veröffentlicht in: Linux

Ubuntu Server IP Adresse ändern

Wer Ubuntu Server ohne grafischer Oberfläche installiert, hat am Anfang eine dynamische IP Adresse, die von zuständigen DHCP Server vergeben wurde. Ohne grafische Oberfläche kann die Ip Adresse dann wie folgt in der Shell geändert werden: In der Datei /etc/network/interfaces … Weiterlesen →

  • Veröffentlicht in: Linux