Lass uns ein Spiel spielen, Webmaster

Lass uns ein Spiel spielen, Webmaster. So oder so ähnlich sieht das Astrid Kurbjuweit. Sie regt sich nämlich tierisch über das Katz und Maus Spiel seitens Google. Die Katze spielt halt gern mal mit Ihrer Beute, bevor sie diese tötet.

Die Domain gersheimer-notizen.de von Astrid hat nämlich eine dieser Webmaster Tools Meldungen über unnatürliches Linkprofil bekommen. Dabei ist Astrid kein SEO sondern Psychologin. Ihre Webseite betreibt Sie nicht um Geld zu verdienen, sondern um Menschen zu erreichen. Und so fragt sich:

Wo ist dieses Muster künstlicher oder unnatürlicher Links, Google hat (ganz aus Versehen natürlich) vergessen, mir das mitzuteilen. [...] Ich soll also wie der Ochs vorm Berg stehen und raten. Welcher oder welche der angezeigten Links könnten gemeint sein? Es müssen wohl mehrere sein, denn es geht um ein Muster. Woran soll ich erkennen, was Google als unnatürlich oder künstlich ansieht? Welcher Art soll dieses Muster sein? Wie kann ich wissen, was gemeint ist? Kann ich nicht. Werde ich nicht. Google weiß doch, was es meint, wieso soll ich jetzt Ratespielchen machen?”

Lass uns ein Spiel spielen Astrid, sagte Google

Adobe Creative Cloud Update

Das ist so geil! Adobe hat gestern ein Update seiner wichtigsten Creative Cloud Produkte gemacht und alle nutzen immer noch die alte Software weil Adobe eine zoiemlich seltsame Update-Politik betrieben hat.

Adobe hat beim Update von Photoshop, Illustrator, Premiere Pro, After Effects, Dreamweaver und Indesign einen seltsamen Weg eingeschlagen. Statt einem Upgrade der alten Versionen haben Sie beim Update einfach jeweils neue Apps installiert, so dass man nun Photoshop, Illustrator und Co. in zwei unabhängigen Versionen auf der Festplatte hat! Die Verknüpfungen haben sich derweil aber nicht geändert, so dass fast alle jetzt noch die alten Versionen starten und sich wundern, dass sich nach dem Update nichts geändert hat!
Weiterlesen →

3 Premium WordPress Themes Templatemonster zu gewinnen


Ich habe neulich noch über die 10 beliebtesten WordPress Themes der Welt berichtet. Jetzt kannst Du hier eines von 3 Premium WordPress Themes vom Templatemonster gewinnen! Jedes der Themes kostet üblicherweise 55 EUR! Es lohnt sich also! Suche Dir einfach ein Template aus der großen Datenbank aus und schreibe mir im Kommentar warum Du es so besonders gut findest.
Weiterlesen →

Mit Musik lässt es sich effektiver arbeiten

Ich konnte meinen Chef zum Glück von Anfang an davon überzeugen, dass Musik für mich unbedingt zum Arbeiten dazugehört. Viele andere haben leider nicht das Glück. Dabei ist Musik erwiesenermaßen ein Fördermittel für mehr Kreativität und effektiveres Arbeiten!

Während Du Musik hörst, die Dir gefällt, wird im Körper Dopamin ausschüttet. Dopamin ist u.A. dafür verantwortlich, dass wir uns glücklich fühlen und mehr von der Situation haben wollen, in der Dopamin ausgeschüttet wird. Es ist quasi eine Körpereigene Droge, von der wir immer mehr, mehr und mehr wollen!

Verbindest Du nun Arbeit mit Dopamin, wird der Körper denken, er wolle immer mehr und schneller arbeiten – nicht umsonst wird im Sport oft mit Dopamin gedopt. Diesen Effekt habe ich stets, wenn ich den Internet-Radiossender Bassdrive höre. Ich kann dann gar nicht mehr aufhören zu tippen, bekomme die besten Ideen und arbeite am produktivsten!
Weiterlesen: Musik hilft uns, langweilige Aufgaben schneller zu erledigen! »

Google hat ein neues Patent zur Übernahme der Macht auf der Erde angemeldet.

Google hat ein neues Patent angemeldet, dass dem Google Algorithmus erlaubt Beiträge im Namen seiner Nutzer automatisch und ohne Einwilligung der Nutzer selbst individuell und semantisch abgestimmt sowie logisch zu beantworten. Der Google-watch-Blog berichtet:

Google ist in den letzten Jahren immer besser darin geworden, dem Nutzer Informationen zu geben oder vorzuschlagen, noch bevor er nach diesen gefragt hat. Das neue Patent beschreibt eine Technologie, die die sozialen Aktivitäten und die gesamte Kommunikation des Nutzers überwacht, aufzeichnet und analysiert. Aus diesen gesammelten Daten soll sich eine Software dann ein so genaues Bild von dem Nutzer machen können, dass diese dazu in der Lage sein soll, Kommentare zu Beiträgen auf Social Networks FÜR den Nutzer zu schreiben – ohne dass diese davon erfahren muss.

Ne ist klar Google! Gehts noch? Willkommen im schlimmsten Albtraum aller letzten Science-Fiction Horrorgeschichten!
Weiterlesen →